Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg
seit 1884
Meta-Navigation
 
In Deutschland arbeiten rund 6,7 Millionen Menschen in einem geringfügig entlohnten Beschäftigungsverhältnis (Minijob) im gewerblichen Bereich. Aufgrund des niedrigen Einkommens erwerben sie kaum gesetzliche Rentenansprüche. Mit der NÜRNBERGER Betriebsrente 450plus sichern sich diese Mitarbeiter eine attraktive Zusatz-Rente.

Auf einen Blick

Fragen und Antworten zur NÜRNBERGER Betriebsrente 450plus

Was ist ein Minijob?

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das regelmäßige Arbeitsentgelt im Monat 450 EUR (bis 31. Dezember 2012: 400 EUR) nicht überschreitet. Für den Minijobber ist der Verdienst steuer- und sozialabgabenfrei, sofern er auf die Rentenversicherungspflicht verzichtet.
 
Beim Arbeitgeber fallen Pauschalabgaben von rund 30 % an, darunter 13 % Krankenversicherung, 15 % Rentenversicherung, 2 % Lohnsteuer. Dazu kommen noch geringfügige Umlagen für Lohnfortzahlung, Schwangerschaft und Insolvenz (derzeit ca. 1 %).

Wie funktioniert die NÜRNBERGER Betriebsrente 450plus?

Problem: Minijob = Mini-Rente
 
Minijobber erwerben aufgrund ihres niedrigen Verdienstes nur sehr geringe Ansprüche aus der Gesetzlichen Rentenversicherung. Durch die neu eingeführte Rentenversicherungspflicht erhöht sich bei einem Verdienst von 450 EUR die monatliche Rentenanwartschaft von derzeit 3,53 EUR auf 4,45 EUR (West) pro Beschäftigungsjahr. Nach 20 Jahren ergibt dies eine monatliche Rente von 89 EUR. Lässt sich der Beschäftigte von der Rentenversicherungspflicht befreien, sind es nur 70,60 EUR. Erschwerend kommt hinzu, dass Minijobber angesichts ihres geringen Einkommens wenig Spielraum haben, zusätzlich für das Alter vorzusorgen.
 
Lösung: Mehr Arbeit für mehr Rente
 
Die neue Rentenversicherungspflicht gibt Minijobbern wie allen anderen Arbeitnehmern einen gesetzlichen Anspruch auf Durchführung einer Entgeltumwandlung und ermöglicht es ihnen, die Vorteile der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zu nutzen. Vereinbaren Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine Erhöhung der Wochenarbeitszeit, können Sie ohne zusätzlichen finanziellen Aufwand eine Betriebsrente für das Alter ansparen. Der Gegenwert wird als Beitrag zur Finanzierung einer Betriebsrente eingebracht. Das Besondere daran: Der Minijobstatus bleibt erhalten, da der bAV-Beitrag steuer- und sozialabgabenfrei ist.
 
So funktioniert´s
 
Die NÜRNBERGER Betriebsrente 450plus kann als Direktversicherung oder in Form einer Pensionskasse vereinbart werden. Die Entgeltumwandlung bleibt dann bis 248,00 EUR monatlich steuer- und sozialabgabenfrei. Handelt es sich nicht um das erste Dienstverhältnis, ist eine rückgedeckte Unterstützungskasse möglich.
 


Weitere Informationen
Beispiel

Welche Minijobber profitieren von der Betriebsrente 450plus?

• Alle Minijobber, die mehr arbeiten, aber dennoch unter der 450,00 €-Grenze bleiben möchten.
 
• Alle Minijobber, die sich zusätzlich eine Altersversorgung aufbauen möchten.
 
• Mitarbeitende Familienangehörige z. B. Ehepartner des Inhabers.
 
• Mitarbeitende Ehepartner im zweiten Dienstverhältnis (Unterstützungskasse).
 

Im Detail

Welche Vorteile hat der Arbeitgeber durch die Betriebsrente 450plus?

  • Einsparung von Lohnnebenkosten
  • Motivation und Bindung steigen
  • Rechtsanspruch des Arbeitnehmers auf Entgeltumwandlung wird erfüllt

Welche Vorteile hat der Arbeitnehmer durch die Betriebsrente 450plus?

  • Aufbau einer zusätzlichen Altersversorgung
  • Pfändungssichere Ansprüche
  • Minijob-Status bleibt erhalten
  • Weiterführung nach Ausscheiden möglich

Beratung

Wir beraten Sie individuell
 
Ausgezeichnete Produkte und bedarfsgerechte Beratung zeichnen die NÜRNBERGER aus. Unsere Spezialisten unterstützen Sie bei allen Fragen zum Produkt und zu Ihrer Bedarfssituation. Bestimmen Sie den Weg, wie Sie mit uns sprechen wollen. Was auch immer Sie wählen: wir beraten Sie gern, kompetent und so, wie Sie es wünschen.

Sie haben Fragen? Wir melden uns

Rückrufservice: kostenlos für Sie!
 
Sie wollen direkt mit einem Mitarbeiter sprechen? Sie teilen uns mit, wann es Ihnen am besten passt, und wir rufen zum gewünschten Zeitpunkt bei Ihnen an - selbstverständlich auf unsere Kosten.
 
Füllen Sie einfach das Rückrufservice-Formular aus und senden es uns zu: Wir rufen Sie zurück - Montag bis Freitag zwischen 7 und 21 Uhr und Samstag zwischen 8 und 18 Uhr.
 


Jetzt Rückruf anfordern

 

 
Drucken  
Zurück  |  Top
 
Impressum  Datenschutz  Nutzungshinweise  Übersicht  Newsletter