Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg
seit 1884
Meta-Navigation
 

Deutsches Burgenmuseum Einzigartig in seiner Konzeption ist das "Deutsche Burgenmuseum", das am 8. September 2016 auf der Veste Heldburg an der bayerisch-thüringischen Landesgrenze eröffnet wird. Förderer der ersten Stunde ist die NÜRNBERGER. Unseren Slogan "Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg" kennt schließlich jeder zweite Bundesbürger.

Große Teile der erfolgreichen Ausstellung "Mythos Burg", die 2010 im Germanischen Nationalmuseum zu sehen war, werden auf der Veste Heldburg gezeigt. Ein Vorbild für das "Deutsche Burgenmuseum" gibt es weltweit bisher nicht. Schon jetzt ist die Heldburg ein beliebtes Ausflugsziel, das jährlich mehr als 30.000 Menschen anzieht. Im Frühjahr 2014 wurde die erste von drei Dauerausstellungen unter dem Titel "Gebautes Ideal - Herzog Georg II. und die Veste Heldburg" im Kommandantenbau eröffnet. Außerdem sind bereits Führungen im sanierten französischen Bau möglich.

In diesem Jahr wird die Veste Heldburg am 20. März, zum Beginn der Konzertsaison, wieder ihre Tore öffnen. Dann wird um 14:30 Uhr in der Freifraukemenate ein Klavierkonzert des jungen Nachwuchspianisten Leonhard Dehring stattfinden. Am Dienstag, 22. März, steht die Veste Heldburg dann wieder jedem Besucher zu den regulären Öffnungszeiten offen. Weitere Konzerte des ersten Halbjahrs kommen am 24. April (Blechbläserkonzert unter dem Motto "Tanz der Komödianten"), am 29. Mai (Harfenkonzert unter dem Motto "Das kommt mir spanisch vor") und am 26. Juni (Gitarrenkonzert unter dem Motto "Romantic moments"), jeweils um 14:30 Uhr zur Aufführung.

Neben dem Konzertprogramm bietet die Veste Heldburg noch weitere besondere Einblicke: Zum 190. Geburtstag des "Theaterherzogs" Georg II. wird Inge Grohmann am 2. April um 14:30 Uhr einen Vortrag über "Das etwas andere Testament" halten. Weitere kulturelle Höhepunkte stellen die Regionale Museumsnacht (7. Mai, 17 bis 23 Uhr), die Schlössertage Thüringen (14. bis 16. Mai), der Tag des offenen Denkmals (11. September) und das Mittelalterburgfest (17. und 18. September) dar.

 
Drucken  
Zurück  |  Top
 
Impressum  Datenschutz  Nutzungshinweise  Übersicht  Newsletter