Alter der zu versichernden Person:

Komfort 80

80 %
für Zahn­be­hand­lung, Zahn­ersatz, Kiefer­orthopädie
100 EUR
für professionelle Zahn­reinigung
100 EUR
für Bleaching alle 2 Jahre

Komfort 90

90 %
für Zahn­be­hand­lung, Zahn­ersatz, Kiefer­orthopädie
150 EUR
für professionelle Zahn­reinigung
150 EUR
für Bleaching alle 2 Jahre

Komfort 100

100 %
für Zahn­be­hand­lung, Zahn­ersatz, Kiefer­orthopädie
200 EUR
für professionelle Zahn­reinigung
200 EUR
für Bleaching alle 2 Jahre

Unsere Tarife der Zahnzusatzversicherung im Detail.

Unser Tipp
Komfort 80
Komfort 90
Komfort 100
Leistung
Zahnersatz wie z. B. Kronen, Brücken, Inlays, Implantate, Verblendungen

80 %

90 %

100 %

Füllungen

80 %

90 %

100 %

Professionelle Zahnreinigung

100 EUR im VJ*

150 EUR im VJ*

200 EUR im VJ*

Knirscherschiene (Aufbissschiene)

80 %

90 %

100 %

Kieferorthopädie

80 %, max. 1.600 EUR**

90 %, max. 1.800 EUR**

100 %, max. 2.000 EUR**

Wurzel- und Parodontosebehandlung

80 %

90 %

100 %

Schmerzstillende Behandlung wie Akupunktur, Hypnose, Vollnarkose, Lach­gassedierung, Dämmerschlaf

Bis 100 EUR im VJ*

Bis 150 EUR im VJ*

Bis 200 EUR im VJ*

Bleaching

Bis 100 EUR innerhalb von 2 VJ*

Bis 150 EUR innerhalb von 2 VJ*

Bis 200 EUR innerhalb von 2 VJ*

Wartezeiten

Kündigungsfrist

Zum Ende des nächsten Monats***

Zum Ende des nächsten Monats***

Zum Ende des nächsten Monats***

Gebührenordnung

Über den Höchstsätzen

Über den Höchstsätzen

Über den Höchstsätzen

Gesundheitsprüfung

*VJ = Versicherungsjahr
**Für die gesamte Behandlung (Behandlungsbeginn unter 18 Jahre), über 18 Jahre nur bei Unfall
***Laufzeit mind. 1 Versicherungsjahr

Basis
ab 6,90 EUR

Mit nur einer Gesundheitsfrage verdoppeln Sie den Zuschuss der gesetzlichen Krankenversicherung.

Mehr zum Basistarif

Warum eine Zusatzversicherung für die Zähne wichtig ist?

  • Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, müssen Sie fast immer einen Teil der Kosten für Zahnersatz selbst zahlen.
  • Von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gibt es bei Zahnersatz nur einen Festzuschuss.
  • Dieser Festzuschuss ist immer gleich hoch - ob Sie sich für die sogenannte Regelversorgung (Standard) oder hochwertigen Zahnersatz (z. B. Keramik, Gold, Implantate) entscheiden.
  • Alles, was beim Zahnersatz über die sogenannte Regelversorgung hinausgeht, müssen Sie selbst zahlen.
  • Die GKV zahlt zudem für mögliche Behandlungsmethoden die kostengünstigste Variante. Für Implantate übernimmt die GKV in der Regel keine Kosten.
  • Nur wer regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt nachweisen kann (Bonusheft), bekommt von der GKV einen höheren Festzuschuss.
  • Eine Zusatzversicherung für Zähne verdoppelt den Festzuschuss, reduziert oder übernimmt Ihren gesamten Eigenanteil, z. B. für Inlays, Implantate, Verblendungen, Füllungen sowie Wurzel- und Parodontosebehandlungen.
  • Eine Zahnzusatzversicherung macht gesunde und schöne Zähne bezahlbarer.

Eigenanteile Zahnersatz

Senken Sie Ihren Eigenanteil, so weit Sie wollen.

Von der GKV gibt es für den Besuch beim Zahnarzt also Regelversorgung und Fest­zuschüsse. Was Ihnen dabei bleibt, ist ein hoher Eigenanteil. Wie sich das auswirken kann, zeigt die Grafik. Denn gerade bei Implantaten mit Krone sind 1.000 EUR Restkosten und mehr keine Selten­heit.

Mit den Zahnzusatztarifen NÜRNBERGER Komfort entscheiden Sie selbst, wie viel Sie aus eigener Tasche dazuzahlen bzw. wel­chen Prozentsatz Sie von uns übernehmen lassen: 80 %, 90 % oder 100 %. So bleibt für Sie der Aufwand über­schaubar oder entfällt komplett.

GKV-Festzuschuss; inkl. 30 % Bonus durch regelmäßige Vorsorge in den letzten 10 Jahren erworben (Bonusheft)

Darauf können Sie sich bei der NÜRNBERGER Zahnzusatzversicherung verlassen:

  • Sie genießen Leistungen beim Zahnarzt wie ein Privatpatient.
  • Sie zahlen deutlich weniger oder keine Eigenbeteiligung.
  • Prima für Familien: Mehrkosten für die Zahnspange bei Kindern und Jugend­lichen bis 18 Jahre sind mit abge­sichert.
  • Alles besser: Materialien, Behand­lung, Zahnersatz
  • Mehr Prophylaxe: zahlt auch für professionelle Zahnreinigung.
  • Leistet auch für Wurzel- und Parodontosebehandlung sowie Knirscher­schienen.

Was ist was beim Zahnarzt?

Wie andere von einer Zahnzusatz­versicherung profitieren.

Mit einer Zahnversicherung sich einfach Besseres gönnen.

Haken mittelblau

Weniger Schmerzen

Lachgas, Akupunktur und Hypnose für eine schmerzfreie Behandlung

Haken mittelblau

Hollywood-Weiß

Durch Bleaching können Sie mit Stars um die Wette lächeln.

Haken mittelblau

Mehr Tragekomfort

Hochwertige Materialien erleichtern das Tragen einer Zahnspange.

Häufige Fragen zur Zahn­zusatzversicherung.

  • Wie erfolgt die Abrechnung, wenn ich z. B. Zahnersatz brauche?

    Sie erhalten von Ihrem Zahnarzt eine detaillierte Rechnung, die Ihren Eigenanteil aufführt. Diese senden Sie an unsere Leistungs­abteilung:

    NÜRNBERGER Krankenversicherung AG
    KV-Leistung
    90346 Nürnberg

    Oder reichen Sie die Rechnung ganz einfach und unkompliziert über die EasyScan-App ein:

    Zur EasyScan-App

    Oder nutzen Sie am besten unser Erstattungsformular:

  • Ich bekomme demnächst eine Brücke. Kann ich bei Ihnen jetzt noch eine Zahnzusatzversicherung abschließen und sind die Kosten dann gedeckt?

    In diesem Fall könnten wir Ihre Kos­ten leider nicht übernehmen, da der Versicherungsfall schon eingetreten ist (bzw. Ihnen bekannt war), bevor Sie die Versicherung bei uns ab­geschlos­sen haben.

  • Wann zahlt die Zahnzusatz­versicherung Komfort nicht?

    Für bereits vor Vertragsabschluss angeratene oder bereits begonnene Zahn- oder kiefer­orthopädische Behandlungen leisten wir nicht. Auch nicht für Zähne, die bereits vor Ver­trags­abschluss fehlen, aber noch nicht ersetzt sind. Im Basistarif können fehlende Zähne gegen einen Risikozuschlag mitversichert werden.

  • Wird auch gezahlt, wenn mein Zahnarzt keine Kassenzulassung hat?

    Die Komfort-Tarife leisten auch für die Behandlung bei Zahnärzten ohne Kassenzulassung (Privatärzten). Viele Mit­wettbewerber ziehen hier einen prozentualen Betrag ab - die NÜRNBERGER hingegen leistet in vollem Umfang.

  • Wird auch gezahlt, wenn die gesetzliche Krankenversicherung keine Leistung erbringt?

    Die Komfort-Tarife zahlen auch ohne Vorleistung der GKV. Beim Basistarif dagegen ist eine Vorleis­tung erforderlich.

  • Muss ich einen Heil- und Kosten­plan vor jeder Behandlung ein­reichen?

    Nein. Erst ab einem Rechnungs­betrag von 2.000 EUR sollten Sie rechtzeitig vor Behandlungs­beginn einen Heil- und Kostenplan ein­rei­chen. Die Kos­ten für das Erstellen tragen wir.

  • Welche Leistung bekomme ich von der gesetzlichen Kranken­versicherung bei Zahnersatz?

    Unter diesen Voraussetzungen leistet die GKV:

    Die GKV übernimmt bei Zahnersatz nur einen Teil der Kosten (Festzuschuss-System). Wie viel das genau ist, hängt vom Befund ab.

    Dafür gibt es eine sogenannte Regel- bzw. Standardversorgung. An diesen Kosten beteiligt sich Ihre Kranken­kasse mit einem Festzuschuss von 50 %. Ist das Bonus­heft in den letzten 5 bzw. 10 Jahren lückenlos ausgefüllt, steigt der Zuschuss auf 60 bzw. 65 %.

    Dieser Festzuschuss bleibt immer gleich hoch - unabhängig davon, ob Sie sich für die Regelversorgung oder eine hochwertige Variante entschei­den. So können Ihnen also für Implantate, Brücken oder Kronen als Zahnersatz hohe Kosten entstehen, wenn Sie keine private Zahnzusatzversicherung haben.

  • Zahlt die Zusatzversicherung auch für bestehenden Zahnersatz?

    Ist bei Abschluss des Tarifs bereits ein intakter Zahnersatz vorhanden, leistet die NÜRNBERGER auch, wenn später Reparaturen notwendig werden oder dieser komplett aus­getauscht werden muss.

    Dazu zählen:

    • Medizinisch notwendige Neuan­fertigung
    • Reparatur bzw. Wiederher­stellung von Zahnersatz

  • Wann zahlt die gesetzliche Krankenversicherung für Kiefer­orthopädie?

    Die GKV übernimmt die Kosten einer kieferorthopädischen Behand­lung für Kinder und Jugend­liche meist bis zum 18. Lebensjahr. Dabei wird nach kiefer­orthopädi­schen Indika­tions­­gruppen (KIG) eingeteilt. KIG ist ein System zum Beurteilen des Schweregrads einer Kiefer- oder Zahnfehlstellung. Damit wird fest­gestellt, ob und welche Behandlungs­kosten von der GKV über­nommen werden.

    Innerhalb des KIG-Systems gibt es 5 verschiedene Schweregrade, von KIG 1 - 5 (sehr leicht bis schwer). Die GKV übernimmt nur Kosten für die Regel­versorgung von KIG 3 - 5.

    Dabei zahlen Sie eine Selbst­beteili­gung von 20 %. Für das 2. und jedes weitere Kind sinkt der Anteil auf 10 %. Wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen ist, zahlt Ihnen die Kasse Ihren Anteil zurück.

  • Ab wann zahlt die NÜRNBERGER Kranken­versicherung für Kiefer­orthopädie?

    Die NÜRNBERGER leistet, wenn die Behandlung bis zum Alter von 18 Jahren begonnen wird.

    Grundsätzlich übernehmen wir bis zu 100 % für die Behandlung, max. 2.000 EUR, ein­schließ­­lich der damit verbun­denen Vor- und Nachbe­hand­lungen, funktions­analytischen und -therapeu­tischen Leistungen sowie zahntechni­schen Labor­arbeiten und Materialien.

    Aufwendungen für Mehrkosten­vereinbarungen (z. B. Mini-Metall-, Gold-, Keramik- und Kunst­stoff­brackets) werden ebenfalls in tariflichem Umfang erstattet. Wir leisten bereits ab KIG 1, also auch ohne medizinische Notwendigkeit.

    Außerdem leisten die Komfort-Tarife auch ab dem Alter 18 bis zu 100 %, max. 2.000 EUR, wenn die kiefer­ortho­pä­dische Behandlung aufgrund eines Unfalls notwendig wird.

  • Ab wann erhalte ich Leistungen aus der Zahnzusatzversicherung?

    Die Tarife haben keine Wartezeiten, Sie erhalten daher sofort Leistungen.

    Generell sind diese in den ersten Versicherungsjahren auf bis zu 4.000 EUR begrenzt. Ab dem 5. Versiche­rungsjahr (VJ) und bei Unfall ent­fallen die Begren­zungen.

    Im Basistarif gibt es in den ersten 3 Versicherungsjahren eine Begren­zung bis zu 500 EUR, ab dem 4. Versiche­rungsjahr und bei Unfall entfällt diese.

    Begrenzungen der Komfort-Tarife:

    • Komfort 80: Im ersten VJ erstatten wir maximal 800 EUR, in den ersten 2 VJ 1.600 EUR, in den ersten 3 VJ 2.400 EUR und in den ersten 4 VJ 3.200 EUR.
    • Komfort 90: Im ersten VJ erstatten wir maximal 900 EUR, in den ersten 2 VJ 1.800 EUR, in den ersten 3 VJ 2.700 EUR und in den ersten 4 VJ 3.600 EUR.
    • Komfort 100: Im ersten VJ erstatten wir maximal 1.000 EUR, in den ersten 2 VJ 2.000 EUR, in den ersten 3 VJ 3.000 EUR und in den ersten 4 VJ 4.000 EUR.

  • Wird auch für Bleaching gezahlt?

    Ja, die Tarife leisten bis zu 200 EUR alle 2 Jahre für Bleaching. Die Be­hand­lung muss in einer Zahnarzt­praxis stattfinden bzw. zahnärztlich begleitet und überwacht werden.

  • Welche schmerzstillenden Behandlungen werden erstattet?

    Wir erstatten jährlich bis zu 200 EUR für folgende schmerzstillenden Behandlungen:

    • Akupunktur
    • Hypnose
    • Vollnarkose
    • Lachgassedierung
    • Dämmerschlaf

    Diese müssen im Zusammenhang mit einer Zahnbehandlung, Zahnersatz­maßnahme oder kieferorthopädi­schen Behandlung stehen.

  • Wie kann ich die Versicherung wechseln bzw. kündigen?

    Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Versicherungsjahr. Danach können Sie monat­lich zum Ende des nächs­ten Monats kündigen. Schicken Sie Ihre schriftliche Kündigung an:

    NÜRNBERGER Krankenversicherung AG
    KV-Vertrag
    90334 Nürnberg

  • Können mehrere Zahnzusatz­versicherungen für eine versicher­te Person abgeschlossen werden?

    Nein, für eine versicherte Person darf keine weitere private Zusatz­versiche­rung für die genann­ten Leistungen bestehen.

  • Steigen die Beiträge im Alter an?

    Da der Tarif keine Alterungs­rück­stellungen bildet, steigt der monatliche Beitrag aufgrund des Alters wie folgt an:

    • 0 - 20 Jahre: 12,00 EUR (Z80) - 15,00 EUR (Z90) - 18,50 EUR (Z100)
    • 21 - 30 Jahre: 15,50 EUR (Z80) - 19,50 EUR (Z90) - 23,50 EUR (Z100)
    • 31 - 40 Jahre: 22,00 EUR (Z80) - 28,00 EUR (Z90) - 33,00 EUR (Z100)
    • 41 - 45 Jahre: 28,00 EUR (Z80) - 35,50 EUR (Z90) - 42,50 EUR (Z100)
    • 46 - 50 Jahre: 33,00 EUR (Z80) - 42,00 EUR (Z90) - 50,00 EUR (Z100)
    • 51 - 55 Jahre: 39,00 EUR (Z80) - 49,00 EUR (Z90) - 58,50 EUR (Z100)
    • 56 - 60 Jahre: 44,50 EUR (Z80) - 56,00 EUR (Z90) - 67,00 EUR (Z100)
    • 61 - 70 Jahre: 53,50 EUR (Z80) - 67,00 EUR (Z90) - 80,50 EUR (Z100)
    • ab 70 Jahre: 58,50 EUR (Z80) - 73,50 EUR (Z90) - 88,00 EUR (Z100)

Mehr anzeigen
Leistungsbeispiel Implantat Krone

Leistungsbeispiel in EUR.

Die Gesamtkosten eines Implantats mit Krone betragen ca. 3.950 EUR - nicht wenig.

Sehen Sie im Vergleich, wie sich unsere verschiedenen Zahnzusatz­versiche­rungen auf Ihren Eigenanteil auswirken können - und wählen Sie, was für Sie das Beste ist: z. B. ob Sie mit unserem Komfort-Tarif 100 dann 0 EUR zuzahlen wollen.

Der perfekte Zahnzusatzschutz für jede Alters­gruppe.

Weitere Informationen.

Wir sind für Sie da.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns einfach an oder suchen Sie den nächsten Berater in Ihrer Nähe.

Telefonischer Kontakt.

0911 531 - 5

Ortstarif, Montag bis Freitag von 7 bis 21 Uhr, Samstag von 8 bis 18 Uhr

oder

Ratgeber.

Kieferorthopädie für Kinder

Gesundheit

Kieferorthopädie für Kinder: Welche Vorteile eine Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie bei Kindern bietet.

Mehr erfahren
Bleaching - Zahnbleaching

Gesundheit

Bleaching der Zähne: Das gibt es bei einer Zahnaufhellung zu beachten.

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren.

Sehen und Hören Zusatzversicherung
  • Senkt Ihre Zuzahlung um bis zu 100 %
  • Günstiger Schutz für alle gesetzlich Versicherten
  • Keine Gesundheitsfragen - kein Risikozuschlag
Jetzt informieren
Pflegetagegeldversicherung
  • Sie erhalten Ihr Tagegeld im Pflegefall ohne Wartezeit.
  • Neben Kapital- auch zahlreiche Assistance-Leistungen enthalten
  • Je nach Bedarf für die Pflege zu Hause oder im Heim
Jetzt informieren