Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL als strahlender Abschluss 2018.

Das Siegerpaar im NÜRNBERGER BURG-POKAL wurde auch zum Ende der Saison 2018 im Rahmen des In­ter­nationalen Festhallen Reitturniers Frankfurt ermittelt. Platz 1 ging an Dorothee Schneider und First Romance.

Im hochklassig besetzten Finale trium­phierte die Olympiasiegerin vor Isabell Werth mit Descolari und Ingrid Klimke mit Bluetooth.

1. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Horses & Dreams meets Jordan.

Dieses Paar war in der 1. Qualifikation des Jahres zum NÜRNBERGER BURG-POKAL einfach nicht zu schlagen: Friederike Hahn und ihre 8-jährige Oldenburger Stute Die Fürstin haben das erste Finalticket der Saison gelöst und ihren Startplatz in der Frankfurter Festhalle sicher. In der Qualifikation zur Final­quali­fikation am Donnerstag waren sich alle Richter einig und setzten die Reiterin auf Rang 1 mit satten 74,366 %. In der Final­qualifi­kation am Samstag bestätigten Frie­derike Hahn und ihre vierbeinige Partnerin den guten Eindruck und ließen der Konkur­renz keine Chance.

Mit 73,927 % verwiesen sie Kira Wulferding und Bohemian Rhap­so­die auf den 2. Platz (72,878 %). 3. wurden Susan Pape und Har­mony's Eclectisch, deren Präsentation mit 72,244 % bewertet wurde. Insgesamt lagen 7 Paare am Ende der Prüfung über der 70 %-Marke, was für die Qualität des Starterfelds spricht und einen ersten Eindruck der Qualität des aktuellen Jahrgangs vermittelt.

Weiterlesen Schließen

Friederike Hahn
Friederike Hahn gelingt der Durch­­marsch im NÜRNBERGER BURG-POKAL bei Horses & Dreams.

Mehr zu Friederike Hahn und ihrer Stute Die Fürstin:

  • Steckbrief "Die Fürstin":

    Alter: 8 Jahre
    Rasse: Oldenburger
    Geschlecht: Stute
    Farbe: Fuchs
    Abstammung: Don Romantico x Fürst Heinrich
    Erfolgsübersicht:
    - 11 Erfolge in der Klasse S*-S**, davon 5 Siege
    - 7 Siege & Platzierungen in Aufbauprüfungen
    - 2016: Teilnehmerin am Bundeschampionat
    Bisherige Reiter: Carolin Brandt, Holga Finken und Friederike Hahn

  • Mehr zur Reiterin Friederike Hahn:

    Alter: 28 Jahre
    Reitverein: Reitverein Tangstedt e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 22 Erfolge bis Dressur Klasse S***
    - 2017: 19 Erfolge bis Dressur Klasse S***
    - 2009: EM - Junge Reiter Mannschaftssilber
    - 2003 - 2011: Teilnehmerin DJM
    NBP-Statistik:
    - 2018: Final-Premiere

  • Interview mit Friederike Hahn:

    Erste Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter und sofort das Final­ticket in der Tasche. Was sagen Sie dazu?

    Ich habe mich natürlich riesig gefreut. Es war mein erster Start in einer Qualifikation zum NÜRNBERGER Burg-Pokal. Ich bin mächtig stolz auf mein Pferd. Die Fürstin hat einen tollen Job gemacht. Ich bin schon seit Jahren Fan des NÜRNBERGER BURG-POKALs und es erfüllt mich mit Stolz, in Frankfurt dabei zu sein. Das Finalticket war unser Saisonziel, aber ich hätte nie gedacht, dass es gleich beim ersten Anlauf klappt.

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang der Stute aus?

    Sie wurde klassisch ausgebildet und erfolgreich in Aufbauprüfungen vorgestellt. Mit 6 Jahren war sie für das Bundeschampionat qualifiziert. Bisher ist sie in 7 Dressuren der schweren Klasse gestartet und hat 5 Prüfungen gewonnen. Wir werden in diesem Jahr noch ein paar Turniere besuchen und uns intensiv auf die Festhalle in Frankfurt vorbereiten.

    Was zeichnet Die Fürstin aus?

    Ihre Stärke ist, das sie keine Schwächen hat. Egal ob Charakter, Kampfgeist und Einstellung zum Sport - sie ist einfach ein perfekter Partner. Highlight sind bei jeder Prüfung alle Galopplek­tionen. Hier zieht sie alle in ihren Bann. Für mich ist jede Minute mit diesem Pferd ein absolutes Highlight und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Turnierauftritte.

    Schnellfragerunde Teil I … Die Fürstin

    • Mash oder Müsli?
      Mash
    • Apfel oder Möhre?
      Apfel
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Verstärkung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Alpha-Tier

    Schnellfragerunde Teil 2 ... Friederike Hahn

    • Sushi oder Nudeln?
      Sushi
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Schoki
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Ins Gelände gehen wir auch gern mal.
    • Eule oder früher Vogel?
      Beides
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Starker Galopp
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Ich nehme mir 30 Minuten Zeit, um mein Pferd für die Prüfung fertigzumachen und möchte hier auch keine Unterstützung von anderen oder gestört werden. Diese Zeit ist nur für mich und mein Pferd.

  • Video zur 1. Finalqualifikation Horses & Dreams Hagen a. T. W.:

    Das Video von Friederike Hahn und ihrer Stute finden Sie hier.

Mehr anzeigen
Dorothee Schneider
Von 4 auf 1 - Dorothee Schneider siegt im NÜRNBERGER BURG-POKAL von Mannheim.

2. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Maimarkt­turnier Mannheim.

Mit einer deutlichen Leistungs­stei­ge­rung hat sich Olympia­siegerin Doro­thee Schneider in der Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL am Sonntag durchgesetzt. Mit 73,659 % und 4-mal Platzziffer 1 war der Sieg der Reiterin aus Framersheim unum­strit­ten. Etwas mehr als einen Prozent­punkt dahinter (72,463 %) beendete Michael Klimke die Prüfung auf Rang 2. Am Vortag hatte er mit Harmony's Diabolo die Qualifikation zur Final­qualifikation gewon­nen. 3. in der Finalqualifikation wurden Niklaas Feilzer und Quo­ten­­könig (71,45 %).

Im Sattel von First Romance, einem 8-jährigen bayerischen Wallach, absolvierte Dorothee Schneider eine starke Vorstellung und bewies ihre Qualität als Ausbilderin. Die 3 Erstplatzierten waren die einzigen Paare, die die 70 %-Marke überwanden, und hielten den Rest des Feldes deutlich auf Distanz.

Bereits Mitte Mai wird ein weiteres Finalticket in der renom­mier­ten Prüfungsserie vergeben. Bei Pferd International in der bayeri­schen Landeshauptstadt ist die Olympia-Reitanlage Gastgeber für die besten jungen Dressurpferde Deutschlands. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist ein stetiges Versprechen auf die Zukunft des Dressursports hierzulande: Bisher gewannen Pferde, die über diese Reihe gefördert wurden, 135 Medaillen bei Meisterschaften und Championaten.

Weiterlesen Schließen

Mehr zu Dorothee Schneider und ihrem Wallach First Romance:

  • Steckbrief "First Romance":

    Alter: 8 Jahre
    Rasse: Württemberger
    Geschlecht: Wallach
    Farbe: Schwarzbraun
    Abstammung: Fürst Romancier x Day Dream
    Erfolgsübersicht:
    - 11 Erfolge in der Klasse S*-S**, davon 7 Siege
    - 17 Siege & Platzierungen in Aufbauprüfungen
    - 2014: 4. Platz beim Bundeschampionat
    Bisherige Reiter: Pieter van der Raadt und Dorothee Schneider

  • Mehr zur Reiterin Dorothee Schneider:

    Alter: 49 Jahre
    Reitverein: Frankfurter Turnierstall Schwarz Gelb e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 43 Erfolge bis Dressur Klasse S*****
    - 2017: 47 Erfolge bis Dressur Klasse S***** & EM-Gold in der Mannschaft
    - 2016: Olympia-Gold in der Mannschaft
    - 2012: Olympia-Silber in der Mannschaft
    NBP-Statistik:
    - 2015: Finalsiegerin mit Santiago
    - 13-fache Finalistin
    (2004, 2006, 2007, 2009. 2010, 2012/2 Pferde, 2013/2 Pferde, 2014, 2015, 2016, 2018)
    - 2012: Ausgezeichnet für das beste Rückwärtsrichten

  • Interview mit Dorothee Schneider:

    Sie gehören zu den Stammgästen im NÜRNBERGER BURG-POKAL. Welche Bedeutung hat die Serie für Sie?

    Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist einfach eine ideale Plattform für junge Dressurpferde und ein Sprungbrett in den Spitzensport. First Romance ist das 13. Pferd, das ich für das Finale in der Festhalle qualifiziert habe, und ich freue mich schon jetzt auf dieses Highlight.

    First Romance zaubert Ihnen ein Lächeln ins Gesicht. Was zeichnet dieses Pferd aus?

    Er ist zwar noch etwas grün hinter den Ohren und hört die Flöhe husten, aber es ist ein Pferd mit ganz viel Perspektive. Er hat ein tolles Hinterbein, erstklassige Grundgangarten und eine tolle Arbeitseinstellung. In Sachen Lektionen hat dieses Pferd einfach keine Schwächen.

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang aus?

    Er war bereits 4-jährig im Finale des Bundeschampionats. 5-jährig ist er in Jungpferde­prüfungen eingesetzt worden und mit 6 Jahren ging er die Qualifikation zur WM junger Dressurpferde. Dann folgte eine längere Pause. Mannheim war sein 3. Start in der schweren Klasse und sein 1. Sieg.

    Schnellfragerunde Teil I … First Romance

    • Mash oder Müsli?
      Mash
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Versammlung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Alpha-Tier

    Schnellfragerunde Teil 2 ... Dorothee Schneider

    • Sushi oder Nudeln?
      Nudeln
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Gummibärchen
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressurpur mit Abwechslung
    • Eule oder früher Vogel?
      Eule
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Doppelte halbe Traversale
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Die letzte Prüfung im Netz anschauen, selbst einflechten, einen Apfel für das Pferd, bevor die Kandare aufgezäumt wird

  • Video zur 2. Finalqualifikation Maimarktturnier Mannheim:

    Das Video von Dorothee Schneider und ihrem Wallach finden Sie hier.

Mehr anzeigen

3. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Pferde­festival Redefin.

Die Einlaufprüfung machte bereits deutlich, dass der Sieg im NÜRNBERGER BURG-POKAL des Pferdefestivals Redefin nur über Kira Wulferding führen würde. Mit einem deutlichen Dop­pel­sieg ließ sie der Konkurrenz keine Chance, Gold- und Silber­schleife gingen beide an die erfolgreiche Ausbilderin. Mit Brianna, einer 7-jährigen westfälischen Stute, siegte sie an beiden Tagen, mit 74,573 % in der Qualifikation zur Final­qualifikation und mit 76,171 % in der entscheidenden Finalqualifikation.

Das Gefühl war vorhanden, dass sich Kira Wulferding höchstens selbst schlagen könnte. Mit Bohemian Rhapsodie wurde sie an beiden Tagen 2. und steigerte sich von 73,610 % auf 74,098 %.
3. wurde jeweils Frederic Wandres mit Fromidable und 72,098 % in der Finalqualifikation am Sonntag. Kira Wulferding setzte bei der 3. der 12 Qualifikationen ein Ausrufezeichen und machte deutlich, dass mit ihr im Frankfurter Finale auf jeden Fall zu rechnen sein wird.

Bereits Mitte Mai wird das 4. Ticket der prestigeträchtigen Prüfungsreihe vergeben. Bei Pferd International ist die Olympia-Reitanlage Gastgeber für die talentiertesten jungen Dressur­pferde Deutschlands. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist der Talentschuppen des Dressursports hierzulande: Bisher gewannen Pferde, die über diese Reihe gefördert wurden, 135 Medaillen bei Meisterschaften und Championaten.

Weiterlesen Schließen

Kira Wulferding mit Brianna
Doppelter Doppelsieg für Kira Wulferding im NÜRNBERGER BURG-POKAL in Redefin

Mehr zu Kira Wulferding und ihrer Stute Brianna:

  • Steckbrief "Brianna":

    Alter: 7 Jahre
    Rasse: Westfale
    Geschlecht: Stute
    Farbe: Braun
    Abstammung: Bvlgari x Rohdiamant
    Erfolgsübersicht:
    - 7 Erfolge in Dressur S*-S**, davon 2 Siege
    - 2018: WM-Finalistin junge Dressurpferde
    - 2017: Bronze beim Bundeschampionat, Sieg im Westfalenchampionat
    - 2015: Bronze beim Westfalenchampionat
    Bisherige Reiter: Kira Wulferding

  • Mehr zur Reiterin Kira Wulferding:

    Alter: 37 Jahre
    Reitverein: RFV Holzhausen u. U. e. V
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 20 Siege und Platzierungen bis zur Klasse S**
    - 2017: 30 Siege und Platzierungen bis zur Klasse S**
    NBP-Statistik:
    - 8-fache Finalistin
    (2010, 2013, 2015, 2016/2 Pferde, 2017, 2018/2 Pferde)

  • Interview mit Kira Wulferding:

    Sie gehören zu den "Stammkunden" im NÜRNBERGER BURG-POKAL. Was fasziniert Sie an der Serie?

    Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist einfach eine ideale Plattform für talentierte Nach­wuchs­pferde. Ich habe bisher 8 Pferde für das Finale qualifiziert und freue mich jetzt schon riesig auf das Finale in der Frankfurter Festhalle.

    Einlaufprüfung und Qualifikation gewonnen - was zeichnet die erst 7-jährige Stute aus?

    Brianna hat eine tolle Arbeitsein­stellung und ist dabei sehr sensibel. Darüber hinaus ist sie immer motiviert. Ihr sind 3 erstklassige Grundgangarten mit in die Wiege gelegt worden. Zu ihren Stärken gehören der Galopp und der Schritt. Ich bin mächtig stolz auf Brianna, weil sie mit ihren erst 7 Jahren in Redefin eine solche Leistung gezeigt hat.

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang von Brianna aus?

    Bereits mit 4 Jahren ging sie Sichtungen für das Bundescham­pionat. 2017 war für sie das bisher erfolgreichste Jahr. Sie holte beim Bundeschampionat die Bronze­medaille und sicherte sich den Sieg im Westfalenchampionat. Im Winter haben wir intensiv weitergearbeitet und vor einigen Wochen in Lastrup die erste S-Dressur geritten. Redefin war unser bisher erfolg­reichs­ter Turnierauftritt in der Klasse S.

    Schnellfragerunde Teil I … Brianna

    • Mash oder Müsli?
      Müsli
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Versammlung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Schüchternes Reh

    Schnellfragerunde Teil II … Kira Wulferding

    • Sushi oder Nudeln?
      Sushi
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Gummibärchen
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressur pur
    • Eule oder früher Vogel?
      Früher Vogel
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Die doppelten halben Traversalen
    • Persönliches Prüfungsritual?
      In Ruhe das Pferd auf unseren Start vorbereiten

  • Video zur 3. Finalqualifikation Pferdefestival Redefin:

    Das Video von Kira Wulferding und ihrer Stute finden Sie hier.

Mehr anzeigen
Annabel Frenzen
Start-Ziel-Sieg für Annabel Frenzen und SilberStern im NÜRNBERGER BURG-POKAL

4. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Pferd International Olympia-Reitanlage München-Riem.

SilberStern hieß der Star der Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL im Rahmen der Pferd International in München. Der erst 7-jährige Rheinländer Wallach holte sich, vorgestellt von Annabel Frenzen, sowohl in der Einlaufprüfung als auch in der Finalqualifikation den 1. Platz. Das Paar siegte am Sonntag mit 72,756 %. Frenzen durfte sich sogar doppelt freuen, denn mit ihrem zweiten Pferd Kiefferhofs Imperius sicherte sie sich mit 72,268 % zusätzlich noch den 2. Platz.

An 3. Stelle rangierte Uwe Schwanz mit seiner Nachwuchshoff­nung Rockson. Das Paar erhielt 71,634 %. "Ich bin richtig stolz auf meine Pferde. SilberStern und Imperius haben einen guten Job gemacht", freut sich die strahlende Siegerin. Die Reiterin ist indes in der Szene keine Unbekannte. Sie gewann bisher knapp 90 Prüfungen der schweren Klasse und gilt als erstklassige Ausbilderin junger Pferde.

Vom 7. bis 10. Juni wird im Rahmen der Deutschen Meister­schaften in Balve das nächste Finalticket der renom­mier­ten Prüfungsserie vergeben. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist ein stetiges Versprechen auf die Zukunft des Dressursports hierzulande: Bislang gewannen Pferde, die über diese Reihe gefördert wurden, 135 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt-und Europameister­schaften sowie nationalen Titelkämpfen.

Weiterlesen Schließen

Mehr zu Annabel Frenzen und ihrem Wallach SilberStern:

  • Steckbrief "SilberStern":

    Alter: 7 Jahre
    Rasse: Rheinländer
    Geschlecht: Wallach
    Farbe: Schwarzbraun
    Abstammung: Silbermond x Raphael
    Erfolgsübersicht:
    - 4 Starts in der Klasse S*, davon 4 Siege
    - 12 Siege und Platzierungen in Aufbauprüfungen
    - 2018: Teilnehmer WM der 7-Jährigen Dressurpferde
    - 2016: Finalist Bundeschampionat
    Bisherige Reiter: Annabel Frenzen

  • Mehr zur Reiterin Annabel Frenzen:

    Alter: 28 Jahre
    Reitverein: RV Lenzenhof Krefeld e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 31 Siege & Platzierungen bis Klasse S***
    - Teilnahme WM der jungen Dressurpferde
    - 2017: 34 Siege & Platzierungen bis Klasse S***
    - 2012: Junge-Reiter-EM Mannschaftsgold, Einzelsilber
    - 2006: Pony-EM Mannschaftsgold
    NBP-Statistik:
    - Finalpremiere 2018

  • Interview mit Annabel Frenzen:

    Ihr erstes Finalticket für den NÜRNBERGER BURG-POKAL. Was sagen Sie dazu?

    Ich habe mich riesig gefreut und bin mächtig stolz. Es war schon immer ein Traum von mir, in der Frankfurter Festhalle zu starten. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist schon eine tolle Sache. Es ist beeindruckend, wie viele Championatspferde aus dieser Serie hervorgegangen sind. Wir werden uns intensiv auf Frankfurt vorbereiten.

    SilberStern kommt aus eigener Zucht. Wie sah sein bisheriger sportlicher Werdegang aus?

    SilberStern kommt aus der Zucht meines Vaters. Er wurde mit 3 Jahren angeritten und ging recht schnell erste Basis- und Aufbauprüfungen. Mit 5 und 6 Jahren war er Finalist beim Bundeschampionat. In diesem Jahr folgten erste Einsätze in der schweren Klasse. München war unser bisher erfolgreichstes Turnier­wochen­ende. 4 Starts - 4 Siege, so sieht die Bilanz von SilberStern in der schweren Klasse aus.

    Was zeichnet den bildschönen Rheinländer Wallach aus?

    Er ist einfach ein tolles Pferd. Unglaublich ehrgeizig und er will alles richtig machen. Insbe­son­dere bei Turnierauftritten kämpft er mit. Seine Stärken sind die Trab- und Galopp­tour. Aber er hat auch großes Potenzial in der Versammlung, was auf eine spätere Karriere im Grand-Prix-Sport hoffen lässt.

    Schnellfragerunde Teil I … SilberStern

    • Mash oder Müsli?
      Mash
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Beides
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Eher Angsthase

    Schnellfragerunde Teil II … Annabel Frenzen

    • Sushi oder Nudeln?
      Sushi
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Schokolade
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Gern vielseitige Abwechslung, aber nur zum Spaß. Ansonsten Dressur.
    • Eule oder früher Vogel?
      Früher Vogel
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Puh ... vieles ... Verstärkungen, Traversalen, Pirouetten und Wechsel
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Ich putze und flechte meine Pferde gerne in Ruhe selbst ein als direkte Vorbereitung auf die Prüfung. Verrückte Rituale habe ich eher nicht.

  • Video zur 4. Finalqualifikation Pferd International München-Riem:

    Das Video von Annabel Frenzen und SilberStern finden Sie hier.

Mehr anzeigen

5. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Deutsche Meisterschaften Dressur & Springen beim Balve OPTIMUM.

Dank einer deutlichen Leistungs­steigerung hat Reitmeister Hubertus Schmidt das Finalticket für den NÜRNBERGER BURG-POKAL in Frankfurt gelöst. Im Sattel von Bonamour, einem west­fälisch gezogenen 8-jährigen Hengst, setzte sich der 2-fache Deutsche Meister vor Ann-Christin Wienkamp und der Öster­reicherin Lisa Wernitznig durch.

Landete das Paar in der Einlaufprüfung mit 70,415 % lediglich auf dem 8. Platz, stand am Ende der Qualifikation mit 73,732 % die Bestmarke. Ann-Christin Wienkamp erhielt im Sattel von Daley Thompson 73,415 %, Lisa Wernitznig und Descolari wurden mit 72,659 % gewertet. Damit steht Hubertus Schmidt erneut im Finale der renommierten Turnierreihe. Im vergangenen Jahr erreichte er in der Festhalle Frankfurt mit Escolar Rang 2 und gewann den Siegerpreis der 3 Finalbesten.

Bemerkenswert die Leistungsdichte im Feld des NÜRNBERGER BURG-POKALs. An beiden Tagen erreichten 10 Paare mehr als 70%, ein Top-Wert. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Siegerin von Freitag, Dorothee Schneider, in der Qualifikation nicht mehr antrat, da sie durch ihren Erfolg in Mannheim den Startplatz für das Internationale Festhallen Reitturnier schon sicher hatte.

Weiterlesen Schließen

Hubertus Schmidt
Von 8 auf 1: Hubertus Schmidt siegt im NÜRNBERGER BURG-POKAL beim Balve Optimum.

Mehr zu Hubertus Schmidt und seinem Hengst Bonamour:

  • Steckbrief "Bonamour":

    Alter: 8 Jahre
    Rasse: Westfale
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Fuchs
    Abstammung: Bonifatius x Rousseau
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 3 Platzierungen in Dressur Klasse S* - S**
    - 2017: 1. Start in S* & 1. Platzierung
    - 2014: 3. Platz Bundeschampionat
    Bisherige Reiter: Janine Drissen (geb. Ebben), Anja Schneider, Ivan Nieto Sanchez und Hubertus Schmidt

  • Mehr zum Reiter Hubertus Schmidt:

    Alter: 58 Jahre
    Reitverein: RV Altenautal e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 16 Siege und Platzierungen bis S*****
    - 2017: 37 Siege und Platzierungen bis S*****
    - 2006: Mannschaftsweltmeister
    - 2005: Mannschafts-Europameister und Vize-Europameister im Einzel
    - 2004: Olympiasieger in der Mannschaft, Verleihung des Titels Reitmeister
    NBP-Statistik:
    - 8-facher Finalist
    (2001, 2011, 2013, 2015, 2016, 2017/2 Pferde, 2018)

  • Interview mit Hubertus Schmidt:

    Wie wichtig ist der NÜRNBERGER BUGR-POKAL für den deutschen Dressursport?

    Diese Serie für junge Dressurpferde genießt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus einen sehr hohen Stellenwert. Hier qualifizieren sich nur die besten Pferde. Es ist für uns Reiter immer wieder eine Ehre, dabei zu sein. Gleichzeitig zeigt ein Blick in die Medaillenspiegel nationaler und internationaler Championate eindrucksvoll die Bedeutung der Serie.

    Was zeichnet den bewegungsstarken Hengst aus?

    Er ist mit 3 wirklich erstklassigen Grundgangarten ausgestattet. Darüber hinaus ist er hoch­intelligent, spritzig und sehr gut zu arbeiten. Er ist immer hochkonzentriert und kämpft für seinen Reiter mit. Er ist in meinen Augen ein echtes Zukunftspferd.

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang von Bonamour aus?

    4-jährig belegte er beim Bundes­championat in Warendorf den 3. Platz. Dann kam er zu mir in den Stall und ist behutsam aufgebaut worden. Balve war erst unser 4. Auftritt in der schweren Klasse und zugleich der 1. Sieg. Allerdings war er schon 2017 bei seinen ersten S-Dressuren hoch platziert. Ich sehe riesengroßes Potenzial in diesem Pferd und freue mich jetzt schon auf das Jahresfinale in Frankfurt.

    Schnellfragerunde Teil I … Bonamour

    • Mash oder Müsli?
      Müsli
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Beides - er lässt sich wunderbar versammeln und gibt mir gleichzeitig in den Verstärkungen ein tolles Gefühl.
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Er ist ein sehr selbstbewusstes Reh.

    Schnellfragerunde Teil II … Hubertus Schmidt

    • Sushi oder Nudeln?
      Nudeln
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Gummibären
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressur pur
    • Eule oder früher Vogel?
      Eule
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Die Traversalen, im Trab sowie im Galopp
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Ich putze meine Stiefel. Dabei finde ich die notwendige Konzentration für die Prüfung.

  • Video zur 5. Finalqualifikation Balve OPTIMUM:

    Das Video von Hubertus Schmidt und seinem Hengst finden Sie hier.

Mehr anzeigen
Kira Wulferding Bohemian Rhapsodie
Sieg für Kira Wulferding - starker Auftritt im NÜRNBERGER BURG-POKAL beim Dressurfestival Bonhomme

6. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Dressur­festival Gestüt Bonhomme "Ritt um das Goldene Pferd".

Bohemian Rhapsodie ist das Siegerpferd von Kira Wulferding in der Qualifikation des NÜRNBERGER BURG-POKALs, ausge­tragen auf dem Gestüt Bonhomme. Vor den Toren Berlins setzte sich die profilierte Ausbilderin mit einer souveränen Vorstellung vor Susan Pape und Ann-Christin Wienkamp durch. Für Kira Wulferding bedeutet dies den 2. Startplatz für das Finale der populären Turnierserie, das am Jahresende in der Frankfurter Festhalle ausgetragen wird.

75,927 % stehen für das Siegerpaar in der Ergebnisliste, der zweitbeste Wert des diesjährigen Zyklus. Übertroffen lediglich von Kira Wulferding selbst mit Brianna in Redefin - damit gilt die Pferdewirtschaftsmeisterin nach der Hälfte der 12 Qualifikationen als aktuelle Favoritin für die Festhalle. Mit Bohemian Rhapsodie, einer 9-jährigen rheinländischen Stute, gewann die Wildeshause­nerin sowohl die Einlauf­prüfung am gestrigen Samstag als auch den entscheidenden Leistungsvergleich heute.

Einen knappen halben Prozentpunkt dahinter positionierte sich Susan Pape mit Harmony's Eclectisch und 75,512 % auf Rang 2, für die 3. Ann-Christin Wienkamp wurden glatt 75,000 % notiert. Insgesamt bestach der Wettbewerb auf dem Gestüt Bonhomme durch eine hohe Qualität: 10 der 12 Teilnehmer überwanden die 70 %-Marke, selbst für die Letzt­platzierte standen am Ende 69,951 %, ein in der Breite noch nie dagewesenes Ergebnis.

Weiterlesen Schließen

Mehr zu Kira Wulferding und ihrer Stute Bohemian Rhapsodie:

  • Steckbrief "Bohemian Rhapsodie":

    Alter: 9 Jahre
    Rasse: Rheinländer
    Geschlecht: Stute
    Farbe: Fuchs
    Abstammung: Bellisimo M x De Niro
    Erfolgsübersicht:
    - 19 Platzierungen in Dressuren der Kl. S* - S**, davon aktuell 7 Siege
    Bisherige Reiter: Hannes Lütt und Kira Wulferding

  • Mehr zur Reiterin Kira Wulferding:

    Alter: 37 Jahre
    Reitverein: RFV Holzhausen u. U. e. V
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 20 Siege und Platzierungen bis zur Klasse S**
    - 2017: 30 Siege und Platzierungen bis zur Klasse S**
    NBP-Statistik:
    - 8-fache Finalistin
    (2010, 2013, 2015, 2016/2 Pferde, 2017, 2018/2 Pferde)

  • Interview mit Kira Wulferding:

    Sie haben das zweite Pferd für das Finale in Frankfurt qualifiziert. Was ist das für ein Gefühl?

    Ich freue mich natürlich riesig, beim Jahresfinale gleich 2 Eisen im Feuer zu haben. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist immer wieder ein High­light und erklärtes Saisonziel. Aus keiner anderen Serie sind so viele Championatspferde hervorgegangen und es macht mich richtig stolz, wieder dabei zu sein.

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang der Stute aus?

    Sie ist bereits 3-jährig zu mir in den Stall gekommen und wurde in jungen Jahren sehr dosiert in Aufbauprü­fungen eingesetzt. Mittlerweile geht sie hocherfolgreich in Wettbewerben der schweren Klasse an den Start. In diesem Jahr hatten wir bereits mehrere 2. und 3. Plätze in Qualifikationen zum NÜRNBERGER BURG-POKAL. Ich freue mich total, dass es jetzt geklappt hat. Ich werde Brianna und Bohemian Rhapsodie sorgfältig auf die Festhalle vorbeireiten.

    Was zeichnet Bohemian Rhapsodie aus?

    Sie ist einfach ein Traumpferd. Sie will jeden Tag etwas lernen. Darüber hinaus ist sie mit 3 sehr guten Grundgangarten ausgestattet und hat eine tolle Arbeitseinstellung. Sie lässt sich von der Umwelt nicht beein­drucken: Sie kommt ins Viereck und ist da. Zu ihren absoluten Stärken gehören die Trabtour sowie die Galopp-Pirouetten. Dieses Pferd hat in meinen Augen eine große Zukunft vor sich.

    Schnellfragerunde Teil I … Bohemian Rhapsodie

    • Mash oder Müsli?
      Müsli
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Versammlung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Schüchternes Reh

    Schnellfragerunde Teil II … Kira Wulferding

    • Sushi oder Nudeln?
      Sushi
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Gummibärchen
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressur pur
    • Eule oder früher Vogel?
      Früher Vogel
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Doppelte Halbe
    • Persönliches Prüfungsritual?
      In Ruhe das Pferd auf unseren Start vorbereiten

  • Video zur 6. Finalqualifikation Dressurfestival Gestüt Bonhomme:

    Das Video von Kira Wulferding und Bohemian Rhapsodie finden Sie hier.

Mehr anzeigen

7. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - 14. Betten­röder Dressurtage.

Bereits in der Einlaufprüfung hatten Ann-Christin Wienkamp und der 9-jährige westfälische Wallach Daley Thompson ihr Können gezeigt und verdient gewonnen. An diese Vorgabe knüpfte die sympathische Reiterin am Sonntag bei den 14. Bettenröder Dressurtagen nahtlos an. Das Paar ließ die Konkurrenz mit 72,780 % hinter sich und sicherte sich das begehrte Finalticket für Frankfurt. Das Duo meisterte Lektion für Lektion nahezu fehler­frei und wird sich in den kommenden Monaten auf das Jahres­finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs beim Internationalen Festhallen Reitturnier vorbereiten.

Mit knapp 2 Prozentpunkten Rückstand sicherte sich Thomas Wagner von der RSG Bad Homburger Kronenhof den 2. Platz. Er hatte seine Nachwuchshoffnung QC Fillipo Niro gesattelt und verbuchte immerhin 70,902 %. 3. wurde Annabel Frenzen im Sattel von Kiefferhofs Imperius. Obwohl sie während beider Wechsel­serien der Fehlerteufel heimsuchte, erhielt sie 70,732 %. Eine Aussage für die Qualität des charmanten Hengstes.

Auf den Rängen 4 und 5 platzierten sich Tanja Fischer (RRV Rastede) mit Celebration WE (70,439 %) und Holga Finken (RSC Osnabrücker Land) mit Don Frederic (69,756 %). Erneut erwies sich das Team vom Hof Bettenrode als erstklassiger Ausrichter einer Quali­fikation. Der Rahmen stimmte und die Aktiven freuten sich über erstklassige Bedingungen.

Weiterlesen Schließen

Ann-Christin Wienkamp
Start-Ziel-Sieg für Ann-Christin Wienkamp und Daley Thompson im NÜRNBERGER BURG-POKAL auf dem Hof Bettenrode

Keine Finalteilnahme.

Benjamin Werndl und Sagami rücken in das Jahresfinale des NÜRNBERGER BURG-POKALs nach.

74,902 % erreichten Benjamin Werndl und seine 8-jährige Stute Sagami in der Qualifikationsprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL auf dem Gestüt Bonhomme. Damit rückt die über San Amour x De Niro gezogene Hannoveraner Stute in das Jahres­finale nach. Der Reiter stand uns in einem kurzen Gespräch Rede und Antwort.

Benjamin Werndl
Benjamin Werndl und seine Stute Sagami

Mehr zu Benjamin Werndl und seiner Stute Sagami:

  • Steckbrief "Sagami":

    Alter: 8 Jahre
    Rasse: Hannoveraner
    Geschlecht: Stute
    Farbe: Dunkelbraun
    Abstammung: San Amour I x De Niro
    Erfolgsübersicht:
    - 16 Platzierungen bei 20 Starts, davon 8 in S* und S**, davon 2 Siege
    Bisherige Reiter: Julia Karl und Benjamin Werndl

  • Mehr zum Reiter Benjamin Werndl:

    Alter: 34 Jahre
    Reitverein: RFV Aubenhausen e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 48 Erfolge bis Dressur Klasse S****, Perspektivkader Dressur
    - 2017: 42 Erfolge bis Dressur Klasse S****, Bundeskader (B-Kader) Dressur
    - 3 x EM-Mannschaftsgold/Junge Reiter
    - Vize-Europameister in der Einzelwertung/Junge Reiter
    - Deutscher Meister/Junge Reiter auf Sam
    - Nationenpreisgewinner Hickstead und Rotterdam
    NBP-Statistik:
    - 2-facher Finalist
    (2007 und 2018)

  • Interview mit Benjamin Werndl:

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang der Stute aus?

    Wir haben sie 4-jährig auf der Auktion in Verden gekauft. In jungen Jahren ist sie sehr zurück­haltend auf Turnieren vorgestellt worden. Allerdings hat sich bereits hier herausgestellt, dass Sagami über sehr viel Potenzial verfügt. Im vergangenen Jahr folgten erste erfolgreiche Starts in den Klassen M und S. Erklärtes Saisonziel war die Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL. Ich freu' mich riesig, dass wir jetzt in Frankfurt starten dürfen.

    Was zeichnet dieses Pferd aus?

    Sie hat alles in die Wiege gelegt bekommen, was ein gutes Grand-Prix-Pferd braucht. Bereits früh war ihr Talent für Piaffe und Passage erkennbar. Sie ist sehr ehrgeizig und möchte immer alles richtig machen. Darüber hinaus ist sie mega verschmust und im Umgang sehr unkomp­liziert. Sagami ist einfach ein tolles Pferd.

    Was bedeutet dieser Start in Frankfurt für Sie?

    Es ist für mich eine Ehre, dabei zu sein. Immerhin ist der NÜRNBERGER BURG-POKAL die bekannteste Dressurserie Deutschlands und hier präsentieren sich die besten Nach­wuchs­pferde Deutschlands. Ich freu' mich riesig auf unseren Start in der festlich geschmückten Frankfurter Festhalle.

    Schnellfragerunde Teil I … Sagami

    • Mash oder Müsli?
      Mash
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Versammlung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Schüchternes Reh

    Schnellfragerunde Teil II … Benjamin Werndl

    • Sushi oder Nudeln?
      Nudeln
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Schoki
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Vielseitige Abwechslung
    • Eule oder früher Vogel?
      Früher Vogel
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Pirouetten
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Nicht vorhanden

Mehr anzeigen
Thomas Wagner
Lokalmatador Thomas Wagner triumphiert im NÜRNBERGER BURG-POKAL beim Dressurfestival Wintermühle, Neu-Anspach.

8. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Dressur­festival Wintermühle.

Aus Sicht von Thomas Wagner kann sich das Ergebnis der Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL auf der Wintermühle sehen lassen. Eine goldene Schleife für den Siegesritt mit dem 9-jährigen Oldenburger Wallach QC Fillipo Niro und als Zugabe eine weiße Schleife für den 3. Platz mit der Stute Dark Pearl, ebenfalls 9-jährig und ebenfalls mit Oldenburger Brand.

Dazwischen schob sich die Schwedin Malin Wahlkamp-Nilsson, deren Präsentation mit dem niederländischen Wallach Eddieni mit 71,976 % bewertet wurde. Für Thomas Wagner wurden 72,122 % für den Sieg und 71,244 % für Rang 3 notiert. Für Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider und deren Nachwuchs­talent Smirnoff blieb am Ende Rang 5. Birgit Hild, die mit dem Trakehner Goldmond TSF in der Einlaufprüfung vorne lag, konnte ihre Leistung nicht ganz bestätigen und wurde schließlich Sechste.

Für Thomas Wagner ist das Finale in Frankfurt ein absolutes Heimspiel. Vom Kronenhof in Bad Homburg in die Banken­metropole ist es lediglich ein kleiner Sprung, sodass sich der Reiter der Unterstützung des Publikums beim internationalen Festhallen Reitturnier sicher sein kann.

Bereits Anfang August geht der NÜRNBERGER BURG-POKAL in die nächste Runde. Bei Verden International in Niedersachsen steht die 9. der insgesamt 12 Qualifikationen an.

Weiterlesen Schließen

Keine Finalteilnahme.

Nicole Kirschnick
Nicole Kirschnick und ihr Wallach Dr. Best

Nicole Kirschnick und Dr. Best rücken in das Jahresfinale des NÜRNBERGER BURG-POKALs nach.

Eine tolle Adventsüberraschung gab es für Nicole Kirschnick und ihr Pferd Dr. Best. Das Duo rückt durch eine Absage in das Jah­res­finale in Frankfurt nach. Mit 73,902 % erkämpften sie sich bei der Qualifikation auf dem Gestüt Bonhomme das Finalticket für den NÜRNBERGER BURG-POKAL. Die Reiterin stand uns in einem Gespräch Rede und Antwort.

Mehr zu Nicole Kirschnick und ihrem Wallach Dr. Best:

  • Steckbrief "Dr. Best":

    Alter: 8 Jahre
    Rasse: Deutsches Sportpferd
    Geschlecht: Wallach
    Farbe: Braun
    Abstammung: Dr. Jackson x Roy Black
    Erfolgsübersicht:
    - 20 Platzierungen, davon 4 Siege
    - 6-jährig platziert im kleinen Finale Bundeschampionat
    Bisherige Reiter: Katja Slupinski und Nicole Kirschnick

  • Mehr zur Reiterin Nicole Kirschnick:

    Alter: 49 Jahre
    Reitverein: RFV Allertal e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 20 Erfolge bis Dressur Klasse S***
    - 2017: 18 Erfolge bis Dressur Klasse S***
    NBP-Statistik:
    - Finalpremiere 2018

  • Interview mit Nicole Kirschnick:

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang des Wallachs aus?

    Dr. Best kam mit 3 Jahren zu uns in den Stall. Er ging den klassischen Ausbildungsweg und erzielte in jungen Jahren Erfolge in Dressurpferdeprüfungen der Klassen A und L. Danach folgten Dressurpferdewettbewerbe der Klasse M und die Qualifikation zum Bundescham­pionat. Mittlerweile ist er erfolgreich in der schweren Klasse angekommen und hat hier schon 6 Siege auf seinem Konto verbuchen können.

    Erster Finalstart in Frankfurt. Was ist das für ein Gefühl?

    Es ist natürlich der Wahnsinn. Ich bin mächtig stolz, im Jahresfinale des NÜRNBERGER BURG-POKALs dabei zu sein. Immerhin ist diese Serie ein Sprungbrett in den internationalen Spitzensport. Es ist für mich ein großer Meilenstein in meiner bisherigen Laufbahn.

    Schnellfragerunde Teil I … Dr. Best

    • Mash oder Müsli?
      Mash
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Späne
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Versammlung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Schüchternes Reh

    Schnellfragerunde Teil II … Nicole Kirschnick

    • Sushi oder Nudeln?
      Nudeln
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Schoki und Gummibärchen
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressur pur und vielseitige Abwechslung
    • Eule oder früher Vogel?
      Eule
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Doppelte halbe Trabtraversale
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Apfel fürs Pferd vorm Kandare raufmachen

Mehr anzeigen

9. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Verden International.

Nachdem sich Ingrid Klimke am Freitag in der Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL in Verden den Sieg noch mit Jessica Süss teilen musste, legte die Olympia­siegerin am Samstag eine Schippe drauf. Im Sattel ihrer 8-jährigen Nachwuchs­hoff­nung Bluetooth zog sie der Konkurrenz davon. Das Paar meisterte Lektion für Lektion fehlerfrei. Am Ende belohnten die Richter den Ritt mit 74,707 % und Ingrid Klimke hatte ihr Finalticket für die Frankfurter Festhalle in der Tasche.

Der bewegungsstarke Oldenburger Wallach von Bordeaux x Riccione zeigte sich von seiner besten Seite. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL hat für Ingrid Klimke indes eine ganz besondere Bedeutung. Immerhin gehörte ihr Vater Reiner Klimke zu den Ideengebern dieser weltweit bekannten Dressurserie, die sich in den vergangenen knapp 3 Jahrzehnten zu einer echten Marke entwickelt hat. "Ich freu mich riesig auf das Finale in der Frankfurter Festhalle", verriet Klimke.

Platz 2 in Verden ging an Jessica Süss vom RFV Krefeld. Sie hatte den 9-jährigen Hengst Duisenberg gesattelt und erhielt 73,756 %. An 3. Stelle platzierte sich Nicole Kirschnick vom RV Allertal mit ihrem Pferd Dr. Best.
Das Paar konnte 73,171 % verbuchen. 4. wurde Tessa Frank (RV Schnever­dingen) mit Agamemmon (71,951 %).

Verden International erwies sich erneut als erstklassiger Standort für den NÜRNBERGER BURG-POKAL. In Sachen Infrastruktur, Organisation und sportlicher Kompetenz steht die Pferdestadt an der Aller für höchstes Niveau.

Weiterlesen Schließen

Ingrid Klimke
Olympiasiegerin Ingrid Klimke und Bluetooth erkämpfen sich das Finalticket für den NÜRNBERGER BURG-POKAL.

Mehr zu Ingrid Klimke und ihrem Wallach Bluetooth:

  • Steckbrief "Bluetooth":

    Alter: 8 Jahre
    Rasse: Oldenburger
    Geschlecht: Wallach
    Farbe: Dunkelbraun
    Abstammung: Bordeaux x Riccione
    Erfolgsübersicht:
    - 4-, 5- und 6-jährig Finalist im Bundeschampionat
    - 10. Platz bei der Weltmeisterschaft der 6-jährigen Dressurpferde
    - Aktuell 9 Siege in Dressurprüfungen der Kl. S* - S**
    Bisherige Reiter: Eva Möller, Steffen Frahm, Insa Hansen, Ingrid Klimke

  • Mehr zur Reiterin Ingrid Klimke:

    Alter: 50 Jahre
    Reitverein: RV St. Georg Münster e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - Erfolgreich in internationalen Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsprüfungen
    - 2018 WM-Nominierung in der Vielseitigkeit
    - 2014/2017 Weltmeisterin
    - 2012/2016 Olympiasiegerin
    - 2012 Verleihung des Titels Reitmeister
    - 2011/2013/2015/2017 Europameisterin
    - 1999/2000/2001/2009 Deutsche Meisterin
    NBP-Statistik:
    - 8-fache Finalistin
    (2004/2 Pferde, 2007, 2008, 2012, 2016/2 Pferde, 2018)
    - 3-fache Stilpreisgewinnerin
    (2004, 2008, 2016)

  • Interview mit Ingrid Klimke:

    Bluetooth ist für das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs der Dressurreiter 2018 qualifiziert. Was sagen Sie zu Ihrem Erfolg?

    Ich habe mich natürlich riesig gefreut. Der BURG-POKAL ist für mich eine ganz besondere Serie, weil mein Vater Reiner Klimke Ideengeber war. Ich war bei einem der ersten Finals in Frankfurt als junge Pferdesportlerin Vorreiterin. Seitdem habe ich mehrfach den Stilpreis gewonnen und viele talentierte Nachwuchspferde vorgestellt. Es ist immer wieder ein Highlight, dabei zu sein. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist mittlerweile die Medaillen­schmiede für zukünftige Championate. Ich fiebere jetzt schon dem Finale 2018 entgegen.

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang von Bluetooth aus?

    Ich habe Bluetooth im Mai von Insa Hansen übernommen, die ihn hervorragend ausgebildet hat. Er hatte schon zuvor Erfahrungen in der schweren Klasse gesammelt. Unser erster Tur­nierstart war in Wiesbaden, wo ich bereits sehr zufrieden war. Highlight war natürlich diese gemeinsame Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL. Wir werden jetzt die nächsten Monate nutzen, um uns auf das Jahresfinale in Frankfurt vorzubereiten.

    Was zeichnet den typvollen Wallach aus?

    Er ist einfach sehr fein zu reiten. Darüber hinaus verfügt er über sehr viel Schwung und eine erstklassige Grundqualität. Insbesondere in den Prüfungen kann ich mich einfach auf ihn verlassen. Zu seinen absoluten Stärken gehören die Verstärkungen, seine raumgreifende Galoppade sowie die Seitengänge. Gleichzeitig ist er immer hochkonzentriert bei der Sache.

    Schnellfragerunde Teil I … Bluetooth

    • Mash oder Müsli?
      Müsli
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Wiese
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Beides
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Reh

    Schnellfragerunde Teil II … Ingrid Klimke

    • Sushi oder Nudeln?
      Nudeln
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Beides
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Abwechslung
    • Eule oder früher Vogel?
      Früher Vogel
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Galoppverstärkung
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Alleine im Lkw zurückziehen, um mich zu sammeln und die Aufgabe noch einmal durchzugehen

  • Video zur 9. Finalqualifikation Verden International:

    Das Video von Ingrid Klimke und Bluetooth finden Sie hier.

Mehr anzeigen
Isabell Werth
Isabell Werth dominiert den NÜRNBERGER BURG-POKAL des CHI Donaueschingen.

10. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - CHI Donaueschingen.

Das Viereck des CHI Donaueschingen wird mehr und mehr zum Wohnzimmer von Isabell Werth. Insbesondere in den Prüfungen zum NÜRNBERGER BURG-POKAL fühlt sich die Rheinbergerin wohl und reitet von Sieg zu Sieg. Im vergangenen Jahr im Sattel von QC Flamboyant OLD erfolgreich, führte auch bei der aktuellen 62. Auflage des Traditionsturniers im Schwarzwald kein Weg an Isabell Werth vorbei.

Dem 1. Platz in der Einlaufprüfung folgte am heutigen Samstag der Triumph in der Qualifikation. Mit ihrer Vorstellung auf Descolari, einem 8-jährigen Hannoveraner Hengst, lag sie bei allen 5 Richtern auf Rang 1 und löste damit das Ticket für das Finale Mitte Dezember in der Festhalle Frankfurt. 74,488 % wurden es am Ende, eine starke Präsentation des Paares und eine Steigerung gegenüber der Einlaufprüfung, in der am Ende 73,146 % standen.

2. wurde Thomas Wagner mit Dark Pearl, Platz 3 ging ebenfalls an den Ausbilder vom hessischen Kronenhof, dieses Mal im Sattel von Soul Men. In der Endabrechnung lag Thomas Wagner damit knapp 2 und 3 Prozentpunkte hinter der strahlenden Siegerin. Platz 4 belegte mit Jessica von Bredow-Werndl auf Dauphin eine weitere Championats­kaderreiterin.

Bleibt abzuwarten, ob das Ergebnis ein gutes Omen ist für die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten. Der goldenen Schleife von Donaueschingen ließ sie letztes Jahr den Sieg von Frankfurt folgen. Gelänge es Isabell Werth, diese Leistung zu wiederholen, stünden 5 Finalerfolge im NÜRNBERGER BURG-POKAL in ihrer sportlichen Vita.

Weiterlesen Schließen

Mehr zu Isabell Werth und ihrem Hengst Descolari:

  • Steckbrief "Descolari":

    Alter: 8 Jahre
    Rasse: Hannoveraner
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Rappe
    Abstammung: Desperados FRH x Weltmeyer
    Erfolgsübersicht:
    - 2014 - Vize-Reitpferdechampion Neustadt-Dosse
    - 13 Platzierungen in Dressurpferdeprüfungen Kl. A - M
    - Aktuell 7 Platzierungen in Dressurprüfungen Kl. S* - S**, davon 2 Siege
    Bisherige Reiter: Lena Feistkorn, Beatrice Buchwald, Lisa Wernitznig, Isabell Werth

  • Mehr zur Reiterin Isabell Werth:

    Alter: 49 Jahre
    Reitverein: RV Graf von Schmettow Eversael e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - Erfolgreichste Dressurreiterin der Welt
    - 14-fache deutsche Meisterin
    - 17-fache Europameisterin, 20 EM-Medaillen
    - 9-fache Weltmeisterin, 12 WM-Medaillen
    - 4-fache Weltcup-Gewinnerin
    - 6-fache Olympiasiegerin, 10 Olympiamedaillen
    NBP-Statistik:
    - 18-fache Finalistin
    - 4-fache Finalgewinnerin
    (1995, 1996, 2008 und 2017)
    - Trainerin und aktuelle Reiterin der NBP-Siegerin 2013 "Weihegold OLD"

  • Interview mit Isabell Werth:

    Sie haben erneut in Donaueschingen das Finalticket lösen können. Was für eine Bedeutung hat der NÜRNBERGER BURG-POKAL für Sie?

    Ich bin mit Sicherheit der größte Fan dieser Serie. Wir Reiter sind glücklich, froh und dankbar, dass es diese Serie gibt. Ich habe mittlerweile den NÜRNBERGER BURG-POKAL 4 Mal gewonnen und habe auch in diesem Jahr ein "heißes Eisen" im Feuer. Ich freue mich riesig auf das Jahresfinale in der Frankfurter Festhalle.

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang des Hengstes aus?

    Er ist seit 2 Jahren bei uns im Stall. Nach ersten Erfolgen auf M-Niveau ist er bereits 2017 erfolgreich in der schweren Klasse eingesetzt worden. Darüber hinaus ist er ein gekörter Hengst, der auch schon einige Nachkommen hat. Allerdings steht er in Vorbereitung auf das Finale aktuell nicht im Deckeinsatz. Donaueschingen war unser erster gemeinsamer Turnierauftritt und ich bin mächtig stolz auf ihn.

    Was zeichnet Descolari aus?

    Schon auf den ersten Blick kann er seinen Vater Desperados nicht verleugnen. Er ist ein absolutes Bewegungstalent und natürlich auch mit der passenden Ausstrahlung ausgestattet. Er hat einfach keine Schwachpunkte und will mitmachen. Seine Stärken liegen in der Tra­barbeit. Allerdings glänzt er auch in allen anderen Lektionen mit überdurch­schnittlichen Leistungen. Dieses Pferd wird in den kommenden Jahren seinen Weg gehen.

    Schnellfragerunde Teil I … Descolari

    • Mash oder Müsli?
      Beides
    • Apfel oder Möhre?
      Äpfel
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Späne
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Beides
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Alpha

    Schnellfragerunde Teil II … Isabell Werth

    • Sushi oder Nudeln?
      Sushi
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Gummibärchen
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressur mit Abwechslung
    • Eule oder früher Vogel?
      Früher Vogel
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Trab-Traversalen und Galopp-Pirouetten
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Nicht vorhanden

  • Video zur 10. Finalqualifikation CHI Donaueschingen:

    Das Video von Isabell Werth und Descolari finden Sie hier.

Mehr anzeigen

11. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Schenefelder Herbstturnier.

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber ihrer Vorstellung am Samstag ließ Susan Pape der Konkurrenz keine Chance und löste verdient das vorletzte Finalticket des NÜRNBERGER BURG-POKALs für die Frankfurter Festhalle am 3. Adventswochenende. Papes Hengst, der 9-jährige Niederländer Harmony’s Eclectisch, zeigte sich verbessert und gemeinsam sahen 4 von 5 Richtern das Paar vorne.

73,756 % standen am Ende, ein satter Vorsprung von mehr als 2 Prozentpunkten gegenüber der Zweitplatzierten Dorothee Schneider. Für die Mannschaftsweltmeisterin und ihr Nachwuchstalent Smirnoff wurden 71,415 % notiert. Rang 3 sicherte sich Nicole Kirschnick mit Dr. Best und 71,122 %.

Lionella vom Rosencarree, mit der Dorothee Schneider am Samstag noch die Einlaufprüfung für sich entschieden hatte, wurde heute am Ende 4.

Durch die Verschiebung des Schenefelder Turniers auf Anfang Oktober war dieses Wochenende die vorletzte Gelegenheit, sich für das Finale zu qualifizieren. Somit steht für die besten 7- bis 9-jährigen Pferde Deutschlands noch eine Chance aus, um sich einen Platz im Frankfurter Finale zu sichern. Bei Faszination Pferd in Nürnberg, dem bedeutendsten Hallenturnier Nordbayerns, wird am ersten November-Wochenende das letzte Ticket vergeben.

Susan Pape
Susan Pape steht im Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018.

Mehr zu Susan Pape und ihrem Hengst Harmony’s Eclectisch:

  • Steckbrief "Harmony’s Eclectisch":

    Alter: 9 Jahre
    Rasse: KWPN
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Dunkelbraun
    Abstammung: Zenon x Olivi
    Erfolgsübersicht:
    - 6-jährig Sieg im kleinen Finale der WM der Jungen Dressurpferde
    - 10 Platzierungen in Dressur S* und Dressur S**, davon 4 Siege
    Bisherige Reiter: Ida-Linn Lundholm und Susan Pape

  • Mehr zur Reiterin Susan Pape:

    Alter: 52 Jahre
    Reitverein: RV Neuhaus-Oste u. Umg. e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 16 Siege und Platzierungen bis zur Klasse S****
    - 2017: 14 Siege und Platzierungen bis zur Klasse S****
    NBP-Statistik:
    - 5-fache Finalistin
    (1995, 2004, 2007, 2015 und 2018)

  • Interview mit Susan Pape:

    Wie sah der bisherige sportliche Werdegang des Hengstes aus?

    Er ist seit knapp einem Jahr bei uns im Stall. Wir hatten unseren ersten Turnierauftritt in Florida. Dort gingen wir 4 Prüfungen und haben 3 Wettbewerbe gewonnen. Darüber hinaus war er dieses Jahr bereits mehrfach hoch platziert in Qualifikationen zum NÜRNBERGER BURG-POKAL. Jetzt in Schenefeld hat es endlich geklappt und ich freu' mich riesig. In jungen Jahren war er bereits Finalist bei der Weltmeisterschaft junger Dressurpferde und auch als Deckhengst war er in Schweden sehr gefragt.

    Was zeichnet Harmony’s Eclectisch aus?

    Er ist einfach rundum ein tolles Pferd. Immer für den Reiter da, hat immer gute Laune und lernt sehr schnell. Dies spiegelt sich insbesondere in den Lektionen wider, die später für den Grand-Prix-Sport ausschlaggebend sind. Seine absoluten Stärken hat er in den Pirouetten und in der Galopptour. In meinen Augen hat dieser Hengst einfach keine Schwächen.

    Sie waren bereits mehrfach im Jahresfinale in Frankfurt dabei. Welche Bedeutung hat der NÜRNBERGER BURG-POKAL?

    Diese Serie ist weltweit einmalig und für uns Dressurreiter ein echtes Highlight. Zahlreiche Championatspferde gingen bisher aus dieser Serie hervor. Dies spricht eindeutig für den Stellenwert und die Wertigkeit des Wettbewerbs. Ich freu' mich sehr auf meinen Start im Dezember in der festlich geschmückten Frankfurter Festhalle.

    Schnellfragerunde Teil I … Harmony’s Eclectisch

    • Mash oder Müsli?
      Müsli
    • Apfel oder Möhre?
      Am besten beides, Ecci ist ziemlich verfressen.
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Späne, sonst sieht er bald aus wie eine Tonne.
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Versammlung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Alpha, aber eigentlich Kumpel

    Schnellfragerunde Teil II … Susan Pape

    • Sushi oder Nudeln?
      Nudeln
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Schoki
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressur, würde aber gerne mal wieder springen.
    • Eule oder früher Vogel?
      Früher Vogel
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Da gibt es keine Lieblingslektion. Die Aufgabe ist toll angelegt. Da ist durch die ganze Aufgabe Konzentration gefordert und das macht Spaß.
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Selber füttern, einflechten und putzen

  • Video zur 11. Finalqualifikation Schenefelder Herbstturnier:

    Das Video von Susan Pape und Harmony’s Eclectisch finden Sie hier.

Mehr anzeigen
Dorothee Schneider Lionella
Weltmeisterin Dorothee Schneider siegt im NÜRNBERGER BURG-POKAL bei Faszination Pferd.

12. Finalqualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 - Faszination Pferd.

Eine souveräne Leistung gelang Mannschaftsweltmeisterin Dorothee Schneider und ihrer Nachwuchshoffnung Lionella vom Rosencarree. Gegenüber der Einlaufprüfung vom Freitag zeigte sich das Paar deutlich konzentrierter und absolvierte eine fast fehlerfreie Runde. Das Duo verbesserte sich um fast 2,5 Prozentpunkte auf 73,204 %. Dabei präsentierte die 9-jährige Hannoveraner Stute die ganze Bandbreite ihres Leistungs­vermögens.

Damit verwies Schneider Annabel Frenzen auf Platz 2. Ebenso wie am Vortag blieb für Frenzen und Kiefferhof‘s Imperius die sil­ber­ne Schleife. Auch diese beiden zeigten eine satte Leistungs­­stei­gerung von 69,976 % auf 72,390 %. Mit ihrem 2. Pferd konnte Annabel Frenzen ebenfalls zulegen. Am Freitag noch auf Rang 7, wurde sie im Sattel von Silber Stern 3. (71,244 %). Insgesamt blieben 5 der gestarteten 12 Paare über der 70 %-Marke.

Für Dorothee Schneider bildet das Frankfurter Festhallen Reit­tur­nier Mitte Dezember damit den perfekten Abschluss einer großartigen Saison. Für das Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL hat sie 2 Pferde qualifiziert und kann der Goldme­daille von Tryon einen Sieg in der weltweit bedeutendsten Prü­fung junger Dressurpferde folgen lassen. Nach dem Triumph mit Santiago 2015 wäre dies ihr 2. Sieg in der renommierten Serie.

Weiterlesen Schließen

Mehr zu Dorothee Schneider und ihrer Stute Lionella vom Rosencarree:

  • Steckbrief "Lionella vom Rosencarree":

    Alter: 9 Jahre
    Rasse: Hannoveraner
    Geschlecht: Stute
    Farbe: Fuchs
    Abstammung: Londontime x Corradino
    Erfolgsübersicht:
    - 8 Platzierungen in Dressur S* und Dressur S**, davon 4 Siege
    Bisherige Reiter: Andreas Müller, Julia Kay und Dorothee Schneider

  • Mehr zur Reiterin Dorothee Schneider:

    Alter: 49 Jahre
    Reitverein: Frankfurter Turnierstall Schwarz Gelb e. V.
    Erfolgsübersicht:
    - 2018: 43 Erfolge bis Dressur Klasse S*****
    - 2017: 47 Erfolge bis Dressur Klasse S*****, EM-Gold in der Mannschaft
    - 2016: Olympia-Gold in der Mannschaft
    - 2012: Olympia-Silber in der Mannschaft
    NBP-Statistik:
    - 2015: Finalsiegerin mit Santiago
    - 2012: Ausgezeichnet für das beste Rückwärtsrichten
    - 14-fache Finalistin
    (2004, 2006, 2007, 2009, 2010, 2012/2 Pferde, 2013/2 Pferde, 2014, 2015, 2016, 2018/2 Pferde)

  • Interview mit Dorothee Schneider:

    Sie haben die Stute erst im August in den Stall bekommen. Wie sah ihr bisheriger sportlicher Werdegang aus?

    Lionella ist in jungen Jahren sehr dosiert eingesetzt worden. Sie hatte lediglich ein paar S-Platzierungen im Scheckheft. Allerdings haben wir sehr schnell zusammengefunden. Bereits bei der Qualifikation in Schenefeld hatten wir gute Ansätze. Ich bin sehr froh, dass es jetzt in Nürnberg geklappt hat. Wir werden uns jetzt intensiv auf das Festhallen Reitturnier in Frankfurt vorbereiten.

    Was zeichnet Lionella vom Rosencarree aus?

    Sie ist eine großrahmige Fuchsstute, die fast wie ein Hengst wirkt. Dabei ist sie mit einem richtig guten "Motor" ausgestattet. Sie verfügt in den 3 Grundgangarten über eine große Qualität. Darüber hinaus hat sie eine gute Einstellung zum Sport und will mitarbeiten. Absolute Stärken sind die Trabtour, Seitengänge und die Pirouetten. Begeistert bin ich auch von ihrem Charakter. Lionella ist einfach ein tolles Pferd.

    Sie haben jetzt erneut 2 Eisen im Feuer beim Finale im Dezember. Was sagen Sie dazu?

    Ich freue mich natürlich riesig, dass ich 2 Pferde für das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs qualifizieren konnte. Ich liebe diese Serie einfach und genieße es, in Frankfurt vor heimischer Kulisse zu reiten. Die Atmosphäre in der Festhalle ist einfach einmalig. Es ist übrigens nach 2012 und 2013 das 3. Mal, dass ich 2 Pferde qualifiziert habe. Mit Lionella habe ich in Nürnberg das insgesamt 14. Finalticket für den NÜRNBERGER BURG-POKAL gelöst.

    Schnellfragerunde Teil I … Lionella vom Rosencarree

    • Mash oder Müsli?
      Mash
    • Apfel oder Möhre?
      Möhre
    • Außenplatz oder Halle?
      Außenplatz
    • Stroh oder Späne?
      Stroh
    • Versammlung oder Verstärkung?
      Versammlung
    • Alpha-Tier oder schüchternes Reh?
      Alpha-Stute

    Schnellfragerunde Teil II … Dorothee Schneider

    • Sushi oder Nudeln?
      Nudeln
    • Schoki oder Gummibärchen?
      Gummibärchen
    • Dressur pur oder vielseitige Abwechslung?
      Dressur pur mit Abwechslung
    • Eule oder früher Vogel?
      Eule
    • Liebste Lektion im St-Georg-Special?
      Doppelte halbe Traversale im Trab
    • Persönliches Prüfungsritual?
      Einen Apfel für das Pferd, bevor die Trense oder Kandare aufgezäumt wird und wir uns auf den Weg zum Vorbereitungsplatz machen

  • Video zur 12. Finalqualifikation Faszination Pferd:

    Das Video von Dorothee Schneider und Lionella vom Rosencarree finden Sie hier.

Mehr anzeigen

Olympiasiegerin Dorothee Schneider und First Romance gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018.

Nürnberg/Frankfurt. Lokalmatadorin Dorothee Schneider hat das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs 2018 gewonnen. Im Sattel des 8-jährigen Wallachs First Romance rollte die Olympiasiegerin als vorletzte Starterin das Feld auf. Als Belohnung gab es von den Richtern 76,537 % und damit hatte das Paar den Sieg in der Tasche. Trotz kleiner "Unebenheiten" bot Schneider die beste Vorstellung des Tages. Für die sympathische Pferdefrau war es nach 2015 der 2. Finalsieg in der Serie.

Die Gewinnerin ist stolz auf ihr Pferd.

"Ich habe einfach ein sensationelles Pferd unter dem Hintern gehabt", brachte sie es auf den Punkt. Insgesamt hat Schneider in ihrer bisherigen Karriere 14 Pferde für den NÜRNBERGER BURG-POKAL qualifiziert und gehört seit Jahren zu den Stamm­gästen der Serie. "Ich freu' mich natürlich riesig über diesen Sieg vor heimischer Kulisse", ergänzte sie freudestrahlend. Der über Fürst Romancier x Day Dream gezogene Wallach gilt als echtes Weltpferd mit sehr viel Potenzial für den Dressur-Spitzensport.

Dorothee Schneider Finale 2018

Weitere Platzierungen:

2. im Bunde war NÜRNBERGER-BURG-POKAL-Rekordhalterin Isabell Werth. Mit dem 8-jährigen Hannoveraner Wallach Descolari (Desperados x Weltmeyer) erkämpfte sich die Dressurlegende den 2. Rang. Das Paar steigerte sich in der Finalprüfung deutlich. Descolari bekam im Lauf der Prüfung immer mehr Vertrauen und konnte seine Stärken ausspielen. Die Richter belohnten den Ritt mit satten 75,268 %. Descolari war das mittlerweile 18. Pferd, das die Weltranglistenerste Isabell Werth für den NÜRNBERGER BURG-POKAL qualifiziert hat. Sie gewann diese Serie bisher 4 Mal und ist erfolgreichste Teilnehmerin in der fast 30-jährigen Geschichte des Wettbewerbs.

An 3. Stelle folgte Ingrid Klimke mit ihrer Nachwuchshoffnung Bluetooth OLD. Das Paar zeigte mit 74,122 % ebenfalls eine geniale Vorstellung. Der 8-jährige Wallach bewies eindrucksvoll sein Potenzial für den großen Dressursport.

4. wurde Kira Wulferding mit Bohemian Rhapsodie. Das Paar erhielt 73,780 %. Zusätzlich sicherte sich die Ausbilderin im Sattel von Brianna den 6. Platz mit 73,634 % und gewann den Stilpreis 2018.

5. wurde Reitmeister Hubertus Schmidt mit Bonamour (73,752 %).
Den Sonderehrenpreis für das beste Rückwärtsrichten erhielt Nicole Kirschnick mit Dr. Best.

Sonderpreise im NÜRNBERGER-BURG-POKAL-Finale 2018 für Kira Wulferding und Nicole Kirschnick.

Für Kira Wulferding und Nicole Kirschnick war das Festhallen Reitturnier in Frankfurt etwas ganz Besonderes. Kira Wulferding siegte in der Einlaufprüfung mit Brianna und platzierte ihre beiden Pferde im Finale selbst auf den Rängen 4 (Bohemian Rhapsodie) und 6 (Brianna). Damit erreichte die Ausbilderin ihr bestes Karriereergebnis bei diesem Wettbewerb.

Nicole Kirschnick hatte bis in den November hinein nicht damit gerechnet, das 3. Advents­wochenende in der hessischen Metropole zu verbringen. Anfang Dezember erfüllte sich dann aber ein Traum: Als Nachrückerin erhielt die Reiterin vom RFV Allertal eine Zusage für den Start beim Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL. Ihr 8-jähriger Wallach Dr. Best trug sie dann in der Einlaufprüfung auf Rang 9 und im Finale mit hervorragenden 73,122 % auf Platz 7.

Stilpreis "Sitz und Einwirkung".

Stillstand ist Rückschritt. Und weil sich der NÜRNBERGER BURG-POKAL seit seinen Anfängen im Jahr 1992 beständig weiterentwickelt hat, gab es immer wieder Neuerungen: erst der Führzügel-Wettbe­werb, später der Stilpreis, der auf Anregung der "Väter" des NÜRNBERGER BURG-POKALs, Hans-Peter Schmidt und Dr. Reiner Klimke, im Finale 1997 erstmals verliehen wurde.
Das korrekt ausgebildete, sicher an den Hilfen stehende Pferd kann seine volle Ausstrahlung nur dann entfalten, wenn sein Reiter die hohe Kunst der Dressur in allen Facetten und Feinheiten beherrscht. Darum ist der Stilpreis mehr als ein kleines Extra. Er belohnt den Künstler im Sattel, der mit Bewe­gungsgefühl und reittechnischer Meisterschaft auf das Pferd einwirkt.

2018 geht der Stilpreis "Sitz und Einwirkung" an Kira Wulferding, die mit ihren Pferden Bohemian Rhapsodie und Brianna für ihr stilistisch sauberes Reiten belohnt wurde. Sie folgt damit auf Matthias Bouten, der diese besondere Anerkennung im Vorjahr erhielt.

Bemerkenswerte Randnotiz ist, dass Ingrid Klimke diese Ehrung bereits 3-mal zuteil wurde. Nicht nur, dass die Reitmeisterin aus Münster damit Rekordhalterin ist. Die Olympiasiegerin erreichte diese Marke bei nur 6 Finalteilnahmen.

Die Videos zum Finalritt von Kira Wulferding und Bohemian Rhapsodie finden Sie hier und hier.

Stilpreis Wulferding Bohemian Rapsodie
Kira Wulferding auf ihrer Stute Bohemian Rhapsodie
Stilpreis Wulferding Brianna
Kira Wulferding auf ihrer Stute Brianna

Sonderehrenpreis "Bestes Rückwärtsrichten".

Lektion 24 im St-Georges-Special: das Rückwärtsrichten und die Fortsetzung einer bemerkenswerten Philosophie der NÜRNBERGER.
2007 hat Hans-Peter Schmidt eine Anerkennung der ganz besonderen Art auf den Weg gebracht: einen Ehrenpreis für das willigste und geschmeidigste Rückwärtsrichten. Diese Lektion macht eine klare Aussage über das Vertrauen, die Durchlässigkeit und den Gymnastizierungsgrad eines Pferdes. Das Rückwärtsrichten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, vielmehr es mit einem Sonderehrenpreis hervorzuheben, ist nicht nur ein guter Gedanke, sondern ein aussagekräftiges Bekenntnis der NÜRNBERGER zu einer nachhaltigen und pferdegemäßen Ausbildung.

Dr. Best und Nicole Kirschnick konnten im Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs 2018 durch eine korrekte und sehr harmonische Prüfung überzeugen, die zudem mit dem Sonderpreis für das beste Rückwärtsrichten ausgezeichnet wurde.
Diese 2007 erstmals durchgeführte Ehrung ging im vergangenen Jahr an Isabel Freese. Als bislang einziger Finalist konnte sich der hessische Lokalmatador Thomas Wagner 2-mal in dieser Wertung durchsetzen.

Nicole Kirschnick Rückwärtsrichten
Nicole Kirschnick auf ihrem Wallach Dr. Best

Starker Partner seit 1992.

1992 feierte der Wettbewerb seine Premiere, heute ist der NÜRNBERGER BURG-POKAL fest im deutschen Dressursport verankert und aus dem Turnierkalender nicht mehr wegzudenken. Die Turnierserie gilt als weltweit bedeutendste Serie zur Förderung junger Dressurpferde. Sie ist eine einzigartige Talentschmiede und bringt Jahr für Jahr Pferde hervor, die Qualität für den ganz großen Sport besitzen. Seit 1999 gewannen Pferde aus dem BURG-POKAL bei Olym­pi­schen Spielen, Welt- und Europameisterschaften insgesamt 136 Medaillen.

Erfinder des NÜRNBERGER BURG-POKALs ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenvorsitzender der Auf­sichts­räte beim Namensgeber NÜRNBERGER Versicherung und Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Der Pferdemann hat die Entwicklung der Serie vorangetrieben und wurde für seine Verdienste um den Pferdesport mit dem Deutschen Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet. "Der Pfer­de­sport ist die erfolgreichste Sportart der Deutschen und das diesjährige Finale war wieder ein echtes Highlight", bilanzierte der Pferdemann.

Weitere spannende Hintergründe, interessante Interviews und Rückblicke aus den letzten Jahren lesen Sie unter www.nuernbergerburgpokal.de.

Alle Videos zum NÜRNBERGER BURG-POKAL finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren.