Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Details ansehen

Von Damla - von der Jobsuchmaschine jobsuma.de

Im digitalen Zeitalter arbeitet ein Großteil der Menschen täglich mit dem PC. Damit die Arbeit im Büro aber nicht von Rückenschmerzen und anderen körperlichen Leiden begleitet wird, sollte man einiges beachten. Jeden Tag viele Stunden vor dem Computerbildschirm zu verbringen, stellt im Büro nicht die Ausnahme, sondern oft die Regel dar. Eine komfortable und rückenschonende Sitzposition ist deshalb äußerst wichtig: Im Idealfall bilden Arme und Beine einen rechten Winkel, sodass Fehlstellungen verhindert werden. Je nach Körpergröße können sich bei diesem Vorhaben verschiedene Probleme ergeben. Hilfsmittel wie Fußhocker schaffen Abhilfe und bieten den Füßen die nötige Ablagefläche.

Auch sollte man auf einen Mindestabstand zum Display achten. Eine Entfernung von etwa einem halben Meter ist ein sinnvoller Richtwert. Zudem sollte sich der oberste Bereich des Bildschirms ungefähr in der Höhe der Augen befinden. Wer dies beachtet, kann Fehlhaltungen, die zu Verspannungen führen, wirksam vermeiden.

Mit einer BU-Versicherung den Lebensstandard sichern.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann Sie bei schweren Krankheiten vor finanziellen Problemen bewahren. Die NÜRNBERGER BU-Versicherung gibt es bereits zu günstigen Beiträgen.


Ergonomisches Sitzen am Arbeitsplatz - unterschätztes Risiko.

Viele Menschen unterschätzen die Gesundheitsrisiken im Büro. Chronische Rückenprobleme, Burnout & Co. gehören aber zu den häufigsten Gründen für dauerhaften Arbeitsausfall. So machen psychische Erkrankungen und Leiden an Skelett- und Bewegungsapparat gut die Hälfte aller Ursachen für Berufsunfähigkeit aus. Es lohnt sich also, mehr auf Ergonomie im Büro zu achten. So lassen sich krankheitsbedingte Ausfälle im besten Fall ganz vermeiden.

Damit eine ergonomische Sitzposition eingenommen werden kann, muss das Büro mit entsprechendem Mobiliar ausgestattet sein. Dazu zählen in erster Linie hochwertige Stühle, die sich an die jeweilige Körpergröße anpassen lassen. Eine individuell justierbare Rückenlehne ist dabei unverzichtbar. Darüber hinaus sollte auch der Tisch, an dem die Computerarbeit verrichtet wird, höhenverstellbar sein.

Optimal sind Ausführungen, die sowohl für die Arbeit im Sitzen als auch für Arbeitsphasen im Stehen genutzt werden können. Zusätzlich kann man die ergonomische Büroausstattung mit funktionalen Gadgets ergänzen. Dies können beispielsweise innovative Mauspads aus dem Fachhandel sein, die direkt an den Stuhl montiert werden und ergonomisches Sitzen am PC-Arbeitsplatz begünstigen. Der typische Mausarm gehört damit der Vergangenheit an.

Ergonomisch Sitzen PC-Monitor Befindet sich der oberste Bereich Ihres Bildschirms ungefähr auf Augenhöhe?
Ergonomisch Sitzen Bürostuhl Verändern Sie Ihre Sitzposition möglichst häufig?
Ergonomisch Sitzen Schreibtisch Ist das Mobiliar an Ihrem Arbeitsplatz höhenverstellbar?

Wird die gesamte Sitzfläche ausgenutzt? Wer über längere Zeiträume auf der vorderen Stuhlkante sitzt, wird früher oder später chronische Rückenschmerzen bekommen. Experten empfehlen außerdem die Ritualisierung eines dynamischen Sitzverhaltens. Das bedeutet konkret: die Sitzposition möglichst häufig verändern, sodass einseitige Belastungen ausgeschlossen werden. Auch Arbeitsphasen in stehender Position bieten sich an, um die Wirbelsäule regelmäßig zu entlasten und die Bildung eines Rundrückens zu verhindern.