Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Diana Lojewski (Instagram @diana_loj) bildet gemeinsam mit Carina Bingel, Tim Hoidis und Fabian Poestges das NÜRNBERGER LK-Team. Die Vier eint die Liebe zum Tennis und die Begeis­terung dafür, andere über die Sozialen Medien zu erreichen.

"#LebeDeinTennis bedeutet für mich einfach alles."

In den letzten Monaten ist Diana Lojewski mit regelmäßigen und ab­wechs­lungsreichen Postings zu einem Instagram-Influencer der nationalen Tennisszene geworden. Sogar das Tennis Magazin wur­de auf die vierfache Mutter und begeisterte LK-Spielerin auf­merk­sam. Im Interview gibt die Norddeut­sche Einblicke in ihren Alltag und ver­rät, welchen Tennistraum sie sich noch erfüllen möchte.

Tennis Instagram

Vita.

Diana Lojewski spielt seit ihrem 6. Lebensjahr Tennis. Im Tennis­ver­band Niedersachsen-Bremen tritt sie mit der Damen-40-Mann­schaft des SV Lauenbrück in der Verbandsliga an. Um ihre Leis­tungsklasse weiter zu ver­bessern, nimmt die 42-Jährige regelmäßig an LK-Turnieren teil. Tennisreisen führen Diana Lojewski und ihren Mann Jörg rund um den Globus: Die Bandbreite reicht von LK-Turnieren in der Türkei über Trai­ningscamps in renommierten Akademien bis hin zu Besuchen von Grand-Slam-Turnieren.

Im Jahr 2018 hat Diana Lojewski ihr Hobby zum Beruf gemacht und die Ausbildung zum Trainer C Breitensport absolviert. Als Inha­berin einer Tennisschule gibt sie ihr Wissen beim TC Sottrum an Kinder und Erwach­sene weiter. Impressionen aus ihrem Alltag und von ihren zahlreichen Tennis­reisen postet sie auf ihrem Tennis-Instagram-Account (@diana_loj).

Diana Lojewski im Interview mit der NÜRNBERGER.

Diana, du bist seit Mai 2018 Mitglied im NÜRNBERGR LK-Team. Was war dein Highlight der letzten Monate?

Das war definitiv Nürnberg. Dort haben wir uns beim NÜRNBERGER Versiche­rungscup alle das erste Mal getroffen. Ich war wirklich 12 Stunden lang kom­plett geflasht. Das Team, die Geschen­ke der Partner, der Blick hinter die Kulissen des WTA-Turniers, Live-Tennis - das war einfach toll.

Seit wann nimmt das Tennis einen hohen Stellenwert in deinem Leben ein?

Tennisspielen habe ich mit 6 Jahren angefangen und bin immer dabei ge­blieben. Eine Zeit lang waren Jungs wichtiger als Tennis, das habe ich aber schnell wieder revidiert und sogar mei­ne Geburtstage auf dem Tennis­platz verbracht. Bis heute nehme ich an Ver­bandsspielen und Turnieren teil. In den letzten beiden Jahren habe ich mich um 5 Leistungsklassen verbessert, stehe jetzt bei LK15. 1, 2 Leistungs­klas­sen möchte ich noch nach oben. Glaubt man meinem Trainer, wird das schwie­rig. Er spricht von 98 % harter Arbeit und nur 2 % Talent. Ich muss also weiterhin fleißig sein.

Welche Bedeutung hat das Motto #LebeDeinTennis für dich?

#LebeDeinTennis bedeutet für mich einfach alles. Tennis beherrscht - im positiven Sinn - meinen ganzen Tag. Ich stehe damit auf und gehe damit ins Bett. Morgens schaue ich auf meinen Tennis-Instagram-Account und poste selbst etwas, dann gehe ich zum Trai­ning. Nachmittags gebe ich selbst Trai­ning und am Abend beende ich den Tag mit einem Blick in die Sozialen Medien und einem Post. Es freut mich jeden Tag wieder, dass Tennis zu meinem Leben gehört.

Instagram und Co. sind also fester Be­standteil deines Lebens. Wann hast du die Sozialen Medien für dich entdeckt?

Richtig angefangen hat es mit dem NÜRNBERGER Versicherungscup im letzten Jahr. Danach wurde es explo­sions­artig mehr. Im Mai 2018 hatte ich rund 50 Follo­wer, heute sind es 1.300. Für meinen Feed bekomme ich ein tol­les Feedback. Und dabei poste ich fast nur Bilder. Klar steckt hinter jedem Bild auch Arbeit. Man muss sich etwas über­legen, es umsetzen, dann das Foto be­ar­beiten und posten. Ich be­zeich­ne es als meinen Job, neben den Trainings­stun­den und den Matches. Es macht mir richtig Spaß.

Wie nimmst du das Interesse an deiner Person wahr?

Mir war gar nicht so bewusst, dass ich schon als Instagram-Influencer gelte. Als kurz hinter­einander der Tennis­ver­band Niedersachsen-Bremen und das Tennis Magazin Interviewanfragen an mich gestellt ha­ben, habe ich mich schon gefragt, was auf ein­mal los ist. Dann habe ich mich gefreut und mir gesagt: "Das ist cool. Nimm doch einfach alles mit."

Wirst du von der Tennis-Community erkannt, wenn du bei Turnieren bist?

Ja, das ist in Deutschland definitiv der Fall. Beim Davis Cup in Frankfurt habe ich einen Tennisfan getroffen, der nur wegen mir ein Ticket gekauft hat und sich ge­freut hat, dass der Fanblock vom NÜRNBERGER LK-Team betreut wur­de. Er hat mich im Vorfeld sogar direkt über Instagram an­ge­schrieben und nachgefragt, ob ich tatsächlich vor Ort sein werde.

Planst du, langfristig in den Sozialen Medien präsent zu sein?

Ja, es macht mir Spaß und ich kann mir vorstellen, zukünftig weitere Koope­rationen einzugehen. Über Instagram, meinen erfolgreicheren Kanal, den ich bewusst eher "geschäftlich" nutze, be­komme ich im­mer wieder Anfragen, bestimmte Produkte zu promoten. Diese wäge ich gründlich ab. Bei allem, was ich in den Sozialen Medien mache, achte ich darauf, dass meine Familie nicht zu kurz kommt, uns ausrei­chend Zeit für gemeinsame Aktivitäten bleibt. Meine Facebook-Seite versuche ich auch eher privat zu halten. Wenn dann doch mal ein herausragendes Tennis­foto entsteht, poste ich es natürlich auch dort.

Welchen Tennistraum möchtest du dir noch erfüllen?

Was die Reisen zu internationalen Tur­nieren betrifft, bekomme ich von mei­nem Mann jeden Wunsch erfüllt. Wir waren gemeinsam schon bei den Aus­tralian Open, in Wimbledon und Roland Garros. Was ich unbedingt noch ma­chen möchte, ist bei den Europa­meis­ter­schaften der Senioren zu starten. Dazu muss ich bei der ITF nur eine "International Player Identification Number" beantragen, die Startgebühr be­zahlen und schon kann es losgehen.

Diese Themen könnten Ihnen auch gefallen:

Interview Alexander Waske

Unser Tipp:

Den Traum von der Karriere als Tennis­profi können nur wenige verwirklichen. Spitzentrainer Alexander Waske erklärt im Interview mit der NÜRNBERGER, worauf es dabei ankommt.

Mehr erfahren
Sport und Ernährung

Wir klären auf:

Gutes und ausgewogenes Essen macht fit und hilft bei der Regeneration nach sportlicher Belastung. Dr. Daniel Gärtner gibt Tipps zur richtigen Ernährung.

Mehr erfahren