Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Los geht's!

Tennis ist eine der schönsten Sportarten der Welt.

Toll, dass es auch dein Hobby ist! Unsere Übungen helfen dir, dich mit dem Sport vertraut zu machen, denn du bekommst ein noch besseres Gefühl für Ball und Schläger.

Am besten schnappst du dir einen Freund. Gemeinsam macht es mehr Spaß und du hast gleich einen Partner für die Übungen zu zweit. Neben deinem Schläger, einem Tennisball und etwas Platz brauchst du nur noch:

  • Luftballons
  • Bean Bags (Bohnensäckchen)
  • Reifen (Hula-Hoop- bzw. Gymnastikreifen)
  • Evtl. einen Wasserball

Viel Spaß beim Trainieren!

Luftballon-Tennis.

Luftballon-Tennis macht riesig Spaß und geht ganz ohne Tennisschläger.

Dabei gilt: Je größer und fester du den Luftballon aufbläst, desto leichter lässt er sich lenken.
Umgekehrt heißt das: Je kleiner der Luftballon ist, desto schneller fliegt er und desto schwieriger werden die Übungen.

Probier einfach aus, wie du am besten zurechtkommst.

Tipp:
Als Luftballon-Tennis-Profi kannst du vor dem Aufblasen ein paar Reiskörner in deinen Luftballon füllen. Dann wird er richtig schnell.

Tennistraining für Kinder: Luftballontennis.

Du brauchst:

- Luftballon

- Evtl. Reiskörner

- Etwas Platz

Mit den Händen.

Versuch, deinen Luftballon so lange wie möglich in der Luft zu halten, ohne dass er den Boden berührt.

  • Spiel deinen Luftballon über den Kopf von einer Hand zur anderen.
  • Lauf dabei kreuz und quer herum.
  • Dreh dich auch um dich selbst.

Im Kreis.

  • Dein Partner nimmt seinen rechten Arm wie beim Winken nach oben.
  • Du legst deine rechte Hand auf seine rechte.
  • Dreht euch langsam im Kreis und spielt euch mit der freien Hand einen Luftballon zu.
  • Wechselt dabei auch Hand und Richtung.

Tipp:
Ihr könnt in die freie Hand auch einen Kochlöffel oder eine Papprolle nehmen und euch den Luftballon damit zuspielen.

Mit Partner.

Luftballon-Tennis kannst du auch prima mit einem Partner spielen und die verschiedenen Varianten mit Armen, Kopf, Rücken, Schultern, Beinen, Füßen ausprobieren.

  • Haltet den Luftballon mit den Händen in der Luft.
  • Spielt den Luftballon abwechselnd mit der linken und der rechten Hand.
  • Schwieriger wird es, wenn ihr euch den Luftballon oder einen Wasserball mit einer Papprolle oder einem Kochlöffel zuspielt.
  • Nehmt einen 2. Luftballon ins Spiel.

Ihr braucht zusätzlich:

  • 2 Kochlöffel oder Papprollen bzw. Pappfächer
  • Evtl. einen Wasserball

Mit dem ganzen Körper.

Versuch wieder, deinen Luftballon so lange wie möglich in der Luft zu halten - aber nicht nur mit den Händen.
Hier sind einige Übungsideen:

  • Spiel deinen Luftballon nur mit Armen, Kopf, Rücken, Schultern.
  • Halt den Luftballon abwechselnd mit Knie und Fuß oben.
  • Benutz nur deine Oberschenkel.
  • Geh in die Hocke und steh wieder auf.
  • Auf sauberem Hallenboden: Spiel den Ballon so hoch wie du kannst und mach im Liegen ein "Rollerfässchen".

Bestimmt hast du noch eigene Spielideen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mit einer Hand.

  • Jeder Spieler hat einen Luftballon in der Hand.
  • Die andere Hand kommt hinter den Rücken.
  • Ein Spieler benutzt seinen Luftballon als Tennisschläger und fasst ihn am Knoten.
  • Der andere wirft ihm seinen Luftballon mit einer Hand zu (die andere bleibt am Rücken).
  • Versucht, in einen Ballwechsel zu kommen.
  • Wechselt euch ab.

Tipp:
Schwieriger wird es, wenn ihr beide einen Luftballon am Knoten greift und euch einen 3. Luftballon zuspielt.

Bean-Bag-Tennis.

Bean Bags sind kleine, mit Granulat gefüllte Stoffkissen. Die Bean Bags (deutsch: Bohnen­säckchen) eignen sich prima zum Werfen und Fangen.

Das Bean-Bag-Tennis hat uns die schottische Tennistrainerin Judy Murray gezeigt. Sie ist die Mutter der beiden Tennisprofis Andy und Jamie Murray.

Tennistraining für Kinder: Bean Bag Tennis.

Du brauchst:

- Bean Bags

- Tennisschläger

- Etwas Platz

- Hula-Hoop- bzw. Gymnastikreifen als Abstandshilfe bei den Partnerübungen

In die Luft.

Grundübung:

  • Halt deinen Tennisschläger so, dass die Schlägerfläche zum Boden zeigt und du deine Fingernägel oben am Griff siehst.
  • Leg das Bean Bag auf die Schlägerfläche.
  • Wirf es in die Luft.
  • Fang es mit dem Schläger auf.

Variante 1 - Schläger drehen:
Sobald das Bean Bag in der Luft ist, drehst du schnell die Schlägerfläche und fängst es wieder auf.

Variante 2 - Dreh dich im Kreis:
Sobald das Bean Bag in der Luft ist, drehst du dich einmal schnell im Kreis und fängst es mit dem Schläger wieder auf. Du kannst natürlich auch mit einer halben Drehung anfangen.

Mit 2 Schlägern.

Grundübung:

  • Du hast 2 Bean Bags.
  • Dein Partner hat 2 Schläger.
  • Wirf die Bean Bags aus beiden Händen gleichzeitig.
  • Dein Partner fängt sie mit den Schläger­flächen auf und spielt sie wieder zurück - vergesst nicht, euch abzuwechseln.

Varianten für den Spieler mit den Schlägern:

  • Du kannst die gefangenen Bean Bags mit den Schlägern gerade in die Luft werfen, die Schlägerflächen drehen, die Bean Bags wieder auffangen und zurück­spielen.
  • Oder wirf die Bean Bags von einer Schlägerfläche zur anderen und spiel sie dann zurück.

Mit Partner.

Bean-Bag-Tennis macht zu zweit doppelt so viel Spaß. Denn es gibt unzählige Spielvarianten.

Grundübung:

  • Jeder Spieler hat einen Tennisschläger.
  • Die Schlägerfläche zeigt zum Boden und eure Fingernägel sind oben am Griff zu sehen.
  • Spielt das Bean Bag hin und her.

Tipp:
Wenn das gut klappt, nehmt ein 2. Bean Bag dazu und spielt gleichzeitig. Wie viele "Ballwechsel" schafft ihr?

Weitwurf mit 2 Reifen.

  • Jeder Spieler hat einen Hula-Hoop- bzw. Gymnastikreifen.
  • Legt sie mit etwa 1 Meter Abstand (das sind 2 große Schritte) auf den Boden.
  • Stellt euch in den Reifen und werft euch ein Bean Bag zu.
  • Gefangen? Dann rutscht ihr eure Reifen um eine Reifenbreite auseinander.

Tipp:
Macht die Übung schwieriger und werft euch gleichzeitig ein zweites Bean Bag zu. Wie viel Abstand schafft ihr?

Wechselspiel.

  • Nimm in jede Hand einen Tennisschläger.
  • Die Schlägerflächen zeigen zum Boden und du siehst deine Fingernägel oben am Griff.
  • Wirf das Bean Bag mit den Tennisschlägern hin und her.
  • Mach die Übung schwieriger und leg auf jeden Schläger ein Bean Bag. Schaffst du es, die Säckchen gleichzeitig hin und her zu spielen?

Tipp:
Du kannst die Übung am Anfang auch ohne Tennisschläger ausprobieren.

Mit Schläger drehen.

  • Spiel das Bean Bag zu deinem Partner, der es mit dem Schläger auffängt.
  • Der Partner spielt es mit dem Schläger hoch in die Luft, dreht ganz schnell die Schlägerfläche und fängt es wieder auf.
  • Anschließend spielt er das Bean Bag zurück.
  • Jetzt bist du an der Reihe: Bean Bag auffangen, hochwerfen, Schlägerfläche drehen, wieder auffangen und zurückspielen.

Zu einfach?
Mit einem 2. Bean Bag wird es schwieriger.

Rückwärts 1.

  • Du hast beide Tennisschläger in den Händen.
  • Dein Partner wirft dir das Bean Bag zu.
  • Du solltest das Bean Bag über dem Kopf zwischen den beiden Schlägern fangen. Dann drehst du dich so um, dass du mit dem Rücken zum Partner stehst.
  • Wirf das Bean Bag zurück und dreh dich wieder um.

Rückwärts 2.

  • Du hast wieder beide Tennisschläger in den Händen.
  • Dein Partner stellt sich mit dem Rücken zu dir, wirft dir das Bean Bag zu und dreht sich wieder um.
  • Du fängst das Bean Bag zwischen den Schlägern, drehst dich ebenfalls um und spielst das Bean Bag zurück.

Reifen-Tennis.

Mit einem Hula-Hoop- bzw. Gymnastikreifen kann man ganz viel machen. Man kann ihn zum Beispiel mit der Hand vor sich her rollen, ihn um die Hüfte kreisen oder mehrere Reifen in einer Reihe auf den Boden legen und von einem in den anderen springen.

Kennst du schon? Dann ist es gut, dass wir dir etwas ganz anderes zeigen: das Reifen-Tennis.

Reifen-Tennis hilft dir, Flugbah­nen richtig einzuschätzen und dich auf dem Platz gut zum Ball zu bewegen.

Tennistraining für Kinder: Reifentennis.

Du brauchst:

- Tennisbälle

- Tennisschläger

- 1 oder 2 Hula-Hoop- bzw. Gymnastikreifen

- Etwas Platz

Rund um den Reifen.

  • Nimm deinen Tennisschläger so in die Hand, dass die Schlägerfläche und deine Fingernägel zum Boden zeigen.
  • Der Reifen liegt vor deinen Füßen.
  • Spiel den Tennisball mit deinem Schläger so in die Luft, dass er im Reifen landet.
  • Den aufgesprungenen Ball spielst du wieder so in die Luft, dass er im Reifen landet.
  • Dabei umrundest du langsam den Reifen.
  • Nach 2 Runden wechselst du die Richtung.

Tipp:
Versuch die Übung mit der anderen Hand. Klappt sie auch, wenn du nach dem Hochspielen des Balles die Schlägerfläche drehst?

Reifen-wechsel-dich.

  • Legt 2 Reifen nebeneinander auf den Boden.
  • Jeder nimmt einen Tennisball in die Hand.
  • Stellt euch jeweils hinter einen Reifen und zwar so, dass ihr euch anschauen könnt.
  • Auf Kommando prellt ihr den Ball in den Reifen vor euch.
  • Wechselt schnell zum anderen Reifen und fangt den Ball des Partners auf.

Profi-Variante mit Tennisschläger:
Wenn ihr Reifen-wechsel-dich gut könnt, prellt ihr den Ball mit dem Schläger sanft in den Reifen. Den Ball des Partners fangt ihr zwischen Hand und Schlägerfläche auf.

Mit Partner.

  • Du stehst deinem Partner an einem Reifen gegenüber.
  • Wirf einen Tennisball so in den Reifen, dass ihn dein Partner auffangen kann.
  • Anschließend wirft er dir den Ball genauso zu.
  • Am besten ist es, wenn der Ball im Flug den Buchstaben V nachzeichnet.

Tipp:
Die Übung wird schwieriger, wenn ihr euch gleichzeitig einen 2. Tennisball zuwerft.

Mit Partner und Schläger.

  • Jeder hat einen Tennisschläger.
  • Ihr steht euch am Reifen gegenüber.
  • Du hast einen Tennisball und prellst ihn mit dem Schläger sanft auf den Boden, sodass er im Reifen aufspringt.
  • Dein Partner fängt den Ball zwischen der Hand und der Schlägerfläche auf.

Variante mit 2 Bällen:
Jeder hat einen Schläger und einen Ball. Auf ein gemeinsames Kommando lasst ihr die Bälle im Reifen aufprellen und fangt sie anschließend zwischen Hand und Schlägerfläche.

#LebeDeinTennis #MitDerNuernberger.

Tennis macht dir richtig viel Spaß? Dann informier dich mit deinen Eltern über das Kinder­tennis-Projekt Talentinos, das von der NÜRNBERGER Versicherung gefördert wird.

Du möchtest im Wettkampf zeigen, wie gut dein Tennis schon ist? Bitte einfach deine Eltern, dich für ein Kindertennis-Turnier anzumelden. Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg beim Tennisspielen!

Diese Themen könnten Ihnen auch gefallen:

Fitness Übungen

Tennis belastet den gesamten Bewegungsapparat. Wer nachhaltig erfolgreich sein will, braucht deshalb die richtigen Fitness-Übungen.

Mehr erfahren
Interview Alexander Waske

Den Traum von der Karriere als Tennisprofi können nur wenige verwirklichen. Spitzentrainer Alexander Waske erklärt im Interview mit der NÜRNBERGER, worauf es dabei ankommt.

Mehr erfahren