Interview mit Dr. Armin Zitzmann

Die Welt verändert sich schneller als je zuvor. Megathemen wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Mobilität und Gesundheit bestimmen unser Leben. Als Versicherer mit nachhaltigem Geschäftsmodell beschäftigen wir uns intensiv mit diesen neuen Herausforderungen. Um sie meistern zu können, schauen wir nicht vom Rand aus zu. Wir sind mittendrin im Leben unserer Kunden und Partner. Wir helfen mit, die Zukunft lebenswert zu gestalten. Mit passenden Produkten und Dienstleistungen, die ihnen Schutz und Sicherheit bieten. Im Gespräch erläutert der Vorstandsvorsitzende Dr. Armin Zitzmann, wie sich die NÜRNBERGER nachhaltig zukunftssicher macht.

Das Thema Nachhaltigkeit bekommt auch in der Versicherungsbranche eine immer größere Bedeutung. Welche Rolle spielt es in der NÜRNBERGER?

Wird über Nachhaltigkeit von Versicherern gesprochen, sind damit meist die Kapitalanlagen gemeint, die nach sogenannten ESG-Richtlinien getätigt werden sollen. Mit einer verbindlichen ESG-Richtlinie haben wir uns 2020 einen einheitlichen Rahmen geschaffen, um die Nachhaltigkeitsaspekte im Sicherungsvermögen der konventionellen Kapitalanlage zu berücksichtigen. Als Versicherer mit Leistungszusagen oft über Jahrzehnte sehen wir uns schon immer als Langfristanleger, der den Aspekten Qualität, Sicherheit, Ertrag, Liquidität und Verfügbarkeit des gesamten Sicherungsvermögens verpflichtet ist. Aber für uns geht das Thema noch weiter. Wir versichern Menschen über Generationen hinweg - alle Unternehmensentscheidungen müssen deshalb auf Nachhaltigkeit ausgelegt sein. Dazu gehören neben einem diversifizierten Portfolio eine ausgezeichnete Finanzstärke. Durch sie können wir unsere Leistungsversprechen den Kunden gegenüber einhalten, was wir zum Beispiel beim Thema Betriebsschließungsversicherung und nach den Überschwemmungen im Ahrtal unter Beweis stellten. Die Überschüsse in der Berufsunfähigkeitsversicherung haben wir nie gesenkt, ebenso wenig wie die Dividenden. Wir sind unseren Kunden, Aktionären und Mitarbeitern ein dauerhaft verlässlicher Partner. Für mich ist das der Kern der Nachhaltigkeit.

Das wichtigste Geschäftsfeld der NÜRNBERGER ist die private Altersvorsorge und die Absicherung sogenannter biometrischer Risiken. Wie schafft es die NÜRNBERGER, in dem immer schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich zu bleiben - und damit die Zukunft des Unternehmens zu sichern?

Wir nutzen verschiedene Stellhebel: Finanzstärke, zeitgemäße Produkte und moderne Absatzkanäle. Dank unserer Größe und langjährigen Erfahrung stehen wir deutlich besser da als viele Mitbewerber, die sich seit einigen Jahren im Markt der Biometrie versuchen. Mit diesen Assets im Rücken sehen wir gerade im Bereich des Einkommensschutzes noch erhebliches Wachstumspotenzial. Entscheidend ist zudem, flexible neue Produkte zu entwickeln, die den Erwartungen der Kunden gerecht werden. Das ist uns beispielsweise mit unserer neuen Berufsunfähigkeitsversicherung gelungen, die einen besonderen Fokus aufs Thema Nachhaltigkeit legt. Dazu zählen wir auch Zusatzbausteine wie den medizinischen Online-Service BetterDoc. Bei der neuen fondsgebundenen Rentenversicherung konnten wir das Neugeschäft fast verdoppeln. Zusätzlich arbeiten wir daran, unseren Vertrieb immer wieder neu zu justieren und unsere IT zu verbessern, damit wir schneller, effizienter und kostengünstiger arbeiten. Wir gehen dabei auch neue Wege, wie zum Beispiel durch den Erwerb von Getsurance. Mit diesem Anbieter digitaler Biometrieprodukte erschließen wir neue Zielgruppen. Gleichzeitig verbessern wir laufend den Service für unsere Vertriebspartner, um sie mit einfachen und passenden Produkten aus dem Leben- und Schadenbereich sowie schlanken Prozessen bei der Kundenbetreuung bestmöglich zu unterstützen.

Klimawandel und Naturgefahren: Wie stellt sich die NÜRNBERGER diesen Herausforderungen?

Wir haben schon vor einigen Jahren damit begonnen, unsere Kunden explizit für die Gefahren durch extreme Wetterereignisse für ihre Häuser und Eigentum zu sensibilisieren. Mit Erfolg: Bei uns haben besonders viele Kunden ihre Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen um entsprechende Zusatzbausteine ergänzt. Wir arbeiten daran, diese Quote weiter zu erhöhen. Betroffen sind natürlich nicht nur Privatpersonen, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen. Für sie haben wir eine neue Produktlinie auf den Markt gebracht, die die Absicherung gegen alle relevanten Gefahren von innen und außen besonders einfach macht. In diesem Bereich sehen wir noch erhebliches Wachstumspotenzial. Denn gerade diese Unternehmen sind in vielerlei Hinsicht besonders gefährdet und profitieren von unserer qualifizierten Beratung.

Nicht nur durch die Corona-Pandemie hat sich die Arbeitswelt nachhaltig verändert. Wie schafft es die NÜRNBERGER, auch künftig ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben?

Im Rahmen des Projekts FutureWork:N haben wir damit begonnen, unsere Firmenzentrale für das Arbeiten in der Zukunft aufzurüsten. Das Schlüsselwort heißt Activity-based-working. Anstatt fest zugewiesener Plätze setzen sich die Mitarbeiter in wechselnden Teams zusammen: entweder an gut ausgestatteten individuellen Schreibtischen. Oder sie treffen sich in Kollaborationsräumen. Natürlich alles hybrid. Denn das mobile Arbeiten ist auch bei uns Teil des Büroalltags geworden. Damit schaffen wir ein Umfeld, das sich nicht nur flexibel den sich ändernden Herausforderungen anpasst. Sondern das auch dem entspricht, was die junge Generation von einem attraktiven Arbeitgeber erwartet. Wie erfolgreich wir auf diesem Weg sind, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass wir für 2022 erneut als "Top Employer" ausgezeichnet wurden. Und mit einer neuen strategischen Personalplanung stellen wir sicher, dass Beschäftigte an Positionen eingesetzt werden, wo sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten am besten einbringen können. Auch das trägt zu einer hohen Mitarbeiterzufriedenheit bei.

Wie sehen Sie die weitere Entwicklung des Unternehmens? Wo steht die NÜRNBERGER in 5 oder 10 Jahren?

Wir streben an, bundesweit auch weiterhin eine tonangebende Rolle als Maklerversicherer in der Lebens-, Kranken- und gewerblichen Schadenversicherung einzunehmen. In unserer Kernproduktgruppe, dem Einkommensschutz, wollen wir das führende Unternehmen in Deutschland sein. Unsere Ausschließlichkeits-Vertriebswege, insbesondere den Vertriebsweg Autohaus, stärken wir durch einen Omnikanal-Ansatz: Kunden, die bei der NÜRNBERGER direkt abschließen, werden von unserem Außendienst weiter betreut, was die Kundenbindung festigt. Für unsere Mitarbeiter bleiben wir ein verlässlicher Arbeitgeber, der sie fördert, aber auch fordert, denn das ist im Wettbewerb maßgeblich. Und den Anteilseignern bleiben wir ein verlässlicher Dividendenzahler, der durch kluge und langfristige Unternehmensentscheidungen den nachhaltigen Erfolg der NÜRNBERGER sicherstellt.

Weiterlesen Schließen

Hauptversammlung 2022: trotz Corona und Unwetter ein gutes Geschäftsjahr

Auch für das Geschäftsjahr 2021 zahlt die NÜRNBERGER ihren Aktionären eine stabile Dividende von 3,30 EUR. Das wurde auf der Hauptversammlung beschlossen, die wie bereits im Vorjahr digital stattfand. CFO Dr. Jürgen Voß stellte auf der Hauptversammlung die wichtigsten Kennzahlen vor. So konnten z. B. Konzernumsatz, gebuchte Bruttobeiträge und Neugeschäft gesteigert werden. CEO Dr. Armin Zitzmann erklärte, dass die NÜRNBERGER im laufenden Jahr trotz des Kriegs in der Ukraine bislang ein sehr gutes Neugeschäft erzielte. Gleichzeitig warnte er aber vor den langfristigen Risiken des Kriegs für die gesamtwirtschaftliche Lage.

Geschäftsberichte

Mehr anzeigen

Eine Zusammenfassung des Geschäftsberichts sowie des Halbjahresfinanzberichts auf Englisch können Sie in elektronischer Form (PDF-Datei) auf Anfrage von Investor Relations erhalten.

A summary of the annual report, as well as the half-year financial report can be ordered in PDF-format from our Investor Relations Department.

Berichte über Solvabilität und Finanzlage

Mehr anzeigen

Durch das ab dem 01.01.2016 geltende Aufsichtsregime wird die Berichterstattung der NÜRNBERGER um Berichte über Solvabilität und Finanzlage erweitert. Für Struktur und Inhalte dieser Berichte bestehen enge aufsichtsrechtliche Vorgaben.

Gesonderte nichtfinanzielle Konzernberichte (Nachhaltigkeitsberichte)

Mehr anzeigen

Offenlegung aufgrund des Gesetzes zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II)

*Geschäftsjahr

Haben Sie noch Fragen?

Wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung Investor Relations unter folgender Adresse:

NÜRNBERGER Versicherung
Investor Relations
Thomas Schülke
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
Tel.: 0911 531-1425
Investor-Relations@nuernberger.de