Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Details ansehen

Werden Sie als Fach- oder Führungskraft Teil der NÜRNBERGER.

Im Innendienst an unserer Generaldirektion (Hauptverwaltung) in Nürnberg haben wir für Sie spannende Aufgaben, interessante Weiterbildungsmöglichkeiten und attraktive Karriereperspektiven.

Und das in den unterschiedlichsten Berufsbildern. Nicht umsonst werden Versicherungsunternehmen wie wir als "Haus der 100 Berufe" bezeichnet. So bieten wir zum Beispiel Versicherungsspezialisten, Mathematikern, Betriebswirten, Juristen, Informatikern, aber auch Ingenieuren zahlreiche Einstiegschancen. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie in unserer Jobbörse.

Die NÜRNBERGER Versicherung - ein "Haus der 100 Berufe".

Im Rahmen des sogenannten praxisorientierten Direkteinstiegs tragen Sie als Fach- oder Führungskraft im Innendienst von Beginn an Verantwortung in Ihrem Fachgebiet. Sie erhalten einen Einarbeitungsplan, nehmen an Seminaren und Fortbildungen teil und werden intensiv durch einen festen Paten in Ihrem Fachbereich betreut. Verbunden mit regelmäßigen Feedbackgesprächen hat sich dies bei der Integration in die NÜRNBERGER bestens bewährt. Denn Ihr und unser Ziel ist, dass Sie in kürzester Zeit eigenverantwortlich in Ihrem Tätigkeitsfeld arbeiten und wertvolle Erfahrungen sammeln.

Fachkraft im Innendienst

In unserem IT-Bereich bieten wir je nach Bedarf auch ein Traineeprogramm an. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen:

  • IBM Mainframe bzw. HOST-Entwicklung oder
  • Java und Client-Server-Entwicklung


Wofür wir stehen.

  • Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Wir wurden für eine besonders familienbewusste Personalpolitik beim audit berufundfamilie ausgezeichnet - und das bereits zum 4. Mal.
  • Für ein umfassendes Gesundheitsmanagement: unser Motto "aktiver - gesünder - sicherer"
  • Für sehr gute Arbeitsbedingungen und ausgezeichnete Sozialleistungen

Erfahrungsberichte.

Markus Hirsch-Dick

"Mich reizen besonders die komplexen Zusammenhänge und der inter­disziplinäre Charakter unserer IT-Projekte."


  • Vorname: Markus
  • Berufsausbildung/akad. Abschluss: Promotion in angewandter Mathematik (Abschluss: Dr.)
  • Bei der NÜRNBERGER seit: 01.09.2014
  • Aktueller Bereich: AE-Beratungstechnologie
  • Und wenn ich mal nicht für die NÜRNBERGER arbeite… genieße ich es, die Zeit mit meiner Familie zu verbringen, und ich bin viel mit dem Fahrrad unterwegs.

Der Bewerbungsprozess.
Nach meiner Promotion in angewandter Mathematik begann ich meinen beruflichen Weg bei der NÜRNBERGER im Rahmen eines 6-monatigen Traineeprogramms in der IT-Anwendungsentwicklung. Das Bewerbungsverfahren bestand aus 2 Auswahlrunden mit Vorstellungsgesprächen und einer Selbstpräsentation. Bereits beim ersten Vorstellungstermin wurde klar, dass das Traineeprogramm sehr gut strukturiert und durchdacht ablaufen und mir einen exzellenten Einstieg ins Unternehmen ermöglichen wird.

Mein Einstieg bei der NÜRNBERGER.
Zusammen mit 5 weiteren Trainees wurde ich in intensiven Fach- und Methodenschulungen sowie zahlreichen Praxiseinsätzen ideal auf meine künftigen Aufgaben in der IT vorbereitet. Der Übergang von der Traineephase zur Projektarbeit verlief reibungslos!
In 2 spannenden Projekten konnte ich meine Kenntnisse aus dem Traineeprogramm direkt bei der Implementierung von App- und Online-Systemen anwenden und rasch auch Verantwortung im Anforderungs- und Projektmanagement übernehmen.

Was ich bei der NÜRNBERGER voranbringe.
Derzeit bringe ich mich in der Qualitätssicherung der NÜRNBERGER Beratungstechnologie ein. In unserem Bereich entwickeln wir innovative Softwarelösungen, die alle Leistungen von der Bedarfsanalyse über die Tarifberechnung bis hin zur elektronischen Antragstellung abdecken. In enger Zusammenarbeit mit Fachbereichen und Entwicklern gestalte ich beispielsweise die Test- und Auslieferungsprozesse unserer Beratungssoftware.

Wie ich die Arbeit bei der NÜRNBERGER erlebe.
An meinen Aufgaben reizen mich besonders die komplexen Zusammenhänge sowie der interdisziplinäre Charakter unserer IT-Projekte im Kontext der fortschreitenden Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Die zielgerichtete Kommunikation mit einer Vielzahl fachlicher und technischer Ansprechpartner aus den unterschiedlichsten Bereichen unseres Unternehmens ist das A und O meiner täglichen Arbeit und ein wesentlicher Baustein für den Erfolg unserer Anwendungsentwicklung

Mein Fazit.
Blicke ich auf meinen bisherigen Weg bei der NÜRNBERGER zurück, so freue ich mich sehr über die umfangreiche fachliche und persönliche Entwicklung, die ich erfahren konnte. Nicht nur während des Traineeprogramms, sondern auch darüber hinaus hat die NÜRNBERGER meine Entwicklung kontinuierlich gefördert, zum Beispiel durch die Fortbildung zum Projektleiter.
Ich schätze sehr, dass die NÜRNBERGER ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein umfassendes Weiterbildungsangebot und hervorragende Entwicklungsperspektiven bietet!

Weiterlesen Schließen

Tanja Ammerl

"Ich beschäftige mich mit neuen Ideen und prüfe ständig, welche davon uns einen wirklichen Mehrwert bieten."


  • Vorname: Tanja
  • Berufsausbildung/akad. Abschluss: Kauffrau für Büro­kommunikation/derzeit Studium zum B.A. Betriebswirtschaft
  • Bei der NÜRNBERGER seit: 01.09.2004
  • Aktueller Bereich: Innovationsmanagement
  • Und wenn ich mal nicht für die NÜRNBERGER arbeite… treibe ich Sport, fotografiere oder genieße die Zeit beim Kochen - insbesondere, wenn ich neue Rezepte ausprobiere.

Was ich bei der NÜRNBERGER voranbringe.
Mein Tagesablauf ist sehr abwechslungsreich. Das liegt vor allem an den spannenden Themen, mit denen ich mich befasse. Dazu gehören beispielsweise die Start-up-Branche und ihre interessanten Geschäftsmodelle ebenso wie das Arbeiten in der Innovationswerkstatt der NÜRNBERGER. Bei uns dreht sich vieles um neue Ideen: Seien es nun Impulse aus dem eigenen Haus oder aus verschiedenen Kooperationen mit externen Partnern. Dann heißt es, herauszufinden, was davon bei der NÜRNBERGER umsetzbar ist - und einen echten Mehrwert fürs Unternehmen bringt.

Wie ich die Arbeit bei der NÜRNBERGER erlebe.
Ich arbeite in einem kleinen Team, das bislang nur aus meiner Kollegin Julia und mir besteht. Trotz der verschiedenen Aufgaben gelingt es uns, die Verantwortlichkeiten fair zu verteilen und dennoch viel gemeinsam umzusetzen. Das klappt auch deshalb so gut, weil unser Vorgesetzter uns großen Freiraum lässt und wir "einfach machen" dürfen. Für eine Innovationskultur ist das die beste Basis.

Mich begeistert und überrascht immer wieder, welche tollen Kolleginnen und Kollegen ich hier kennenlerne - ganz zu schweigen von ihrem umfangreichen Fachwissen. Im gemeinsamen Austausch bei Besprechungen oder Workshops in der Innovationswerkstatt kommen so viele Personen aus den unterschiedlichsten Bereichen an einen Ort und können voneinander lernen. Das ist einfach ein super Erlebnis.

Deshalb ist meine Arbeit in der NÜRNBERGER für mich alles andere als langweilig und trocken. Das trifft aber nicht nur auf meine derzeitige Tätigkeit zu, sondern auch auf meinen früheren Job im Personalbereich. Wichtig ist, immer offen für Neues zu sein und auch dazulernen zu wollen. Meiner Meinung nach können wir stolz darauf sein, in dieser Branche arbeiten zu dürfen. Den langweiligen Ruf hat sie längst überwunden, spätestens seit Themen wie Digitalisierung und modernere Arbeitswelten bei uns Einzug halten.

Mein Fazit.
Ich würde die NÜRNBERGER auf jeden Fall weiterempfehlen! Es gibt so viele Möglichkeiten, seine Stärken einzubringen und in tollen Teams zu arbeiten. Die NÜRNBERGER ist zudem nicht nur sehr großzügig was die sozialen Leistungen wie z. B. Mittagessen oder betriebliche Altersversorgung betrifft: Sie unterstützt auch enorm bei der persönlichen Weiterbildung. Das hat mir in den letzten Jahren sehr geholfen und ich bin dafür sehr dankbar.

Weiterlesen Schließen

Sebastian Lechner

"Von meinen Vorgesetzten bekomme ich die notwendigen Freiheiten, eigene Ideen zu verwirklichen und so zum Erfolg der NÜRNBERGER beizutragen."


  • Vorname: Sebastian
  • Berufsausbildung: Fachinformatiker für Systemintegration
  • Bei der NÜRNBERGER seit: 01.04.2009
  • Aktueller Bereich: Informatik-Betrieb/Netzwerkservice
  • Und wenn ich mal nicht für die NÜRNBERGER arbeite… bekomme ich den Kopf beim Joggen frei, kümmere mich um unseren Garten oder entspanne auf der Terrasse in der Sonne.

Mein Einstieg bei der NÜRNBERGER.
Nach meiner dualen Berufsausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei einem amerikanischen Konzern arbeitete ich für diesen knapp 3 weitere Jahre als Berater für technische Kommunikationslösungen. Im April 2009 wechselte ich zur NÜRNBERGER.

Was ich bei der NÜRNBERGER voranbringe.
Seit 2015 bin ich für die Themengebiete IT-Infrastrukturmanagement und Telekommunikation verantwortlich. Im Tagesgeschäft geht es vor allem darum, einen reibungslosen Betrieb unserer IT-Systeme sicherzustellen. Da wir eng mit externen Partnern zusammenarbeiten, zählen Planung und Koordination zu meinen Hauptaufgaben. In meiner Rolle als interner Dienstleister berate ich unsere Fachabteilungen hinsichtlich technischer Lösungsmöglichkeiten und trage dadurch zur stetigen Verbesserung des Kundenservice bei. Zu meinen bisher größten Projekten zählt sicherlich "Netze 2020". Hier war ich als einer von 2 Projektleitern für die Einführung der neuen, bundesweiten Kommunikationsinfrastruktur auf Basis von VoIP (Voice over IP) zuständig. Eine sehr spannende Aufgabe, bei der ich meine Vorstellungen einbringen und Verantwortung übernehmen konnte. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung wird eine stabile IT-Infrastruktur noch wichtiger. Die NÜRNBERGER hat sich deshalb entschlossen, eines ihrer Rechenzentren zu modernisieren. Innerhalb des bestehenden Gebäudes wird ein neues, leistungsfähiges und energieeffizientes Rechenzentrum gebaut. Als Projektleiter liegt mir eine erfolgreiche Umsetzung sehr am Herzen und ich freue mich auf diese spannende Aufgabe!

Wie ich die Arbeit bei der NÜRNBERGER erlebe.
Die Zusammenarbeit untereinander empfinde ich als sehr kollegial, offen und ehrlich. Von meinen Vorgesetzten bekomme ich die notwendigen Freiheiten, eigene Ideen zu verwirklichen und so zum Erfolg der NÜRNBERGER beizutragen. Durch die Möglichkeit, an internen und externen Fortbildungen teilzunehmen, bleibe ich fachlich stets auf dem aktuellen Stand.
Eine familienfreundliche Personalpolitik und sehr gute Sozialleistungen machen die NÜRNBERGER für mich zu einem absolut attraktiven Arbeitgeber.

Mein Fazit.
Wie es weitergeht? Wie oben bereits erwähnt, wird die Digitalisierung die Versicherungsbranche zunehmend betreffen und verändern. Unsere Kunden wollen neben dem persönlichen Kontakt immer neue Möglichkeiten der Kommunikation nutzen. Hier sehe ich in den nächsten Jahren die Herausforderungen für uns als Versicherer und damit auch für mich. Ich bin mir sicher, dass ich bei der NÜRNBERGER gut darauf vorbereitet werde und mich persönlich wie fachlich weiterentwickeln kann.

Weiterlesen Schließen

Ihr direkter Einstieg.