Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Ort: Nürnberg
Datum: 11.11.2014
Autor: Roland Schulz

Bauherr NÜRNBERGER Lebensversicherung AG

"Cramer-Klett 19" heißt das repräsentative Wohn- und Bürogebäude mit Supermarkt und Tiefgarage, das derzeit im Nürnberger Stadtteil Wöhrd errichtet wird. Bauherr ist die NÜRNBERGER Lebensversicherung AG (NLV). Fertiggestellt wird der nachhaltige und multifunktionale Gebäudekomplex Ende 2015.

Zentrale Lage

Das Areal liegt zentral am namensgebenden Cramer-Klett-Park und in unmittelbarer Nähe zur historischen Nürnberger Altstadt. Zudem ist „Cramer-Klett 19“ hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz mit U-Bahn, Straßenbahn und Bus angebunden. Der Nürnberger Hauptbahnhof ist in 3 Minuten, der Flughafen in 10 Minuten Fahrzeit erreichbar.

Büroflächen und Einzelhandel

Auf dem rund 5.000 qm großen Grundstück entstehen entlang der Äußere Cramer-Klett-Straße hochwertige gewerbliche Nutzflächen auf 4 Geschossen. Knapp 3.000 qm sind für Büros reserviert. Die flexibel teilbaren Flächen - mindestens 250 qm - können je nach Mieterwunsch ausgebaut werden. Selbstständige, Anwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Firmen aus dem Bereich IT-Dienstleistung finden beste Bedingungen vor. Mit der Eröffnung eines Bio-Supermarkts im Erdgeschoss wird sich ab ca. November 2015 die Nahversorgung im Stadtteil verbessern.

Wohnen

Im nördlichen Grundstücksteil, entlang der Georg-Strobel- und Gießereistraße, baut die NLV 65 Mietwohnungen - 2 bis 5 Zimmer von 62 bis 164 qm - mit zusammen 5.600 qm Wohnfläche. Im obersten der sechs Geschosse sind 7 Penthäuser geplant. Alle Wohnungen sind mit Parkettböden sowie Fußbodenheizungen ausgestattet, ein Drittel ist barrierefrei. Durch optimierte Wärmedämmung und Dreifachverglasung wird ein sparsamer Energieverbrauch erreicht (KfW-Effizienzhaus 70). Zum begrünten Innenhof hin sind die Terrassen der Erdgeschosswohnungen sowie die meisten Balkone gelegen.

Theodor von Cramer-Klett und Lothar von Faber

Theodor von Cramer-Klett (1817 - 1884), nach dem der 4 Hektar große öffentliche Park benannt ist, war eine der prägenden Unternehmerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Der in Nürnberg geborene Kaufmann und Industrielle baute die Maschinenbau-Actiengesellschaft Nürnberg, später Teil des Nutzfahrzeug-, Motoren- und Maschinenbauunternehmens MAN, zu einer der führenden Maschinenfabriken Deutschlands aus. Von Cramer-Klett war auch Mitbegründer der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, heute Munich Re, einer der weltweit führenden Rückversicherer. Wie Lothar von Faber (1817 - 1896), Gründer der NÜRNBERGER, schuf von Cramer-Klett zahlreiche Wohlfahrtseinrichtungen für die Mitarbeiter seines Unternehmens. Zusammen mit von Faber initiierte er das Gewerbemuseum in Nürnberg, später Landesgewerbeanstalt Bayern. Deren langjähriges Domizil in der Altstadt ist heute Eigentum der NÜRNBERGER.

NÜRNBERGER Versicherungsgruppe

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe gehört mit einem Umsatz von über 4,7 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2013 zur Spitzengruppe der deutschen Versicherer. Als unabhängiges Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg und Niederlassungen in ganz Deutschland steht sie seit 130 Jahren für "Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg".

Wichtige Daten

Daten zum Neubau "Cramer-Klett 19":

Bauherr: NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
Architekt: S+P Gesellschaft von Architekten mbH, Nürnberg
Generalplaner/Projektentwickler: KIB Projekt GmbH, Nürnberg
Generalunternehmer: Völkel + Heidingsfelder, Nürnberg
Grundstücksgröße: 5.000 qm

Bebauung:
Gewerbe: Bio-Supermarkt mit 26 Stellplätzen im Hof, Laden (128 qm), Büros (2.979 qm) mit 74 Stellplätzen in der Tiefgarage
Wohnen: 65 Wohnungen (5.569 qm) mit 66 Stellplätzen in der Tiefgarage
Baubeginn: 14. April 2014
geplante Fertigstellung: Wohnen/Büros Ende November 2015, Supermarkt Mitte November 2015

Diese Pressemitteilung als E-Mail versenden