Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Ort: Nürnberg
Datum: 09.10.2014
Autor: Dr. Natalie Schwägerl

NÜRNBERGER ist Gold-Partner

Im Rahmen der Pressekonferenz zu Faszination Pferd gaben die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und die Bayerische Sportstiftung ihre Zusammenarbeit bekannt. Zielsetzung der vom Bayerischen Landes-Sportverband und seinen 54 Sportfachverbänden gegründeten Stiftung ist es, den Nachwuchsleistungssport in Bayern zu optimieren und junge Talente auf dem Weg in die nationale und internationale Spitze zu begleiten. Diesbezüglich wirken seit 2010 Akteure aus den Bereichen Sport, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zusammen. Mit der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe konnte nun ein weiterer potenter Gold-Partner gefunden werden.

Fokus auf Pferdesport und Tennis

Bei der Bekanntgabe der Kooperation wurde die Verbindung zu Bayerns größter Indoor-Veranstaltung für Reitsportfans bewusst gewählt. In wenigen Wochen wird bei der Faszination Pferd das Regionalfinale Bayern des NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren ausgetragen. Die Sieger in den Disziplinen Dressur und Springen haben die besten Voraussetzungen, zukünftig zum Kreis der Stiftungstalente zu zählen. In Anlehnung an das Sportsponsoring-Engagement des Qualitätsversicherers wurde darüber hinaus die Förderung eines Tennistalents zugesagt.

Ganzheitlicher Ansatz der Förderung

Hans-Peter Schmidt, der Aufsichtsratsvorsitzende der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, begrüßte die Zusammenarbeit und hob hervor: "Die Maxime "heute schon an morgen denken", die der Philosophie unseres Unternehmens zugrunde liegt, ist auch im Spitzensport von Bedeutung. Ohne die kontinuierliche und ganzheitliche Förderung ambitionierter Nachwuchsleistungssportler werden Erfolge bayerischer Akteure bei internationalen Großveranstaltungen dauerhaft nur schwer zu realisieren sein." Und weiter: "Der Grundstein für eine erfolgreiche sportliche und außersportliche Zukunft liegt für uns in einer fundierten Ausbildung der Athleten. Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, die an dualen Karrierewegen orientierte Arbeit der Bayerischen Sportstiftung zu unterstützen."

NÜRNBERGER als starker Partner

Sichtlich erfreut zeigte sich Jörg Ammon, stellvertretender Vorsitzender der Bayerischen Sportstiftung: "Starke Partner für einen erfolgreichen Nachwuchsleistungssport in Bayern - das ist der Bayerischen Sportstiftung ein Anliegen. Daher ist die Kooperation mit der NÜRNBERGER ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung. Die Talente von heute sind die Sieger von morgen. Der Bayerischen Sportstiftung ist es ein Anliegen, das Spitzensportland Bayern langfristig zu entwickeln und auszubauen."

Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl wird Sportbotschafterin

Als neue Botschafterin der Bayerischen Sportstiftung konnte die international erfolgreiche Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl gewonnen werden. Die sympathische Oberbayerin setzt sich gemeinsam mit der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe dafür ein, die individuelle Betreuung von Nachwuchsleistungssportlern über die Stiftung noch bekannter zu machen.

Übernahme sozialer Verantwortung

Aus dem Kreis der Stiftungstalente gingen bislang unter anderem Skispringer Andreas Wellinger und Monoskibob-fahrerin Anna Schaffelhuber hervor. Aufgrund der strengen Auswahlkriterien besteht die Hoffnung, in wenigen Jahren einige der aktuell 15 geförderten Jugendlichen zur internationalen Sportelite zählen zu können. "Losgelöst davon sehen wir unser Engagement als Teil unserer sozialen Verantwortung. Es ist uns ein Anliegen, vielfältig interessierte und motivierte Talente auf die mannigfaltigen Anforderungen der modernen Sport- und Berufswelt vorzubereiten. Der Ansatz der Bayerischen Sportstiftung hat uns überzeugt", betonte Hans-Peter Schmidt am Ende der Pressekonferenz.

Diese Pressemitteilung als E-Mail versenden