Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Ort: Nürnberg
Datum: 05.03.2014
Autor: Roland Schulz

Topbewertung FFF

Die NÜRNBERGER ist von der renommierten Ratingagentur Franke und Bornberg erneut mit der Bestnote im Unternehmensrating für die Berufsunfähigkeits(BU)-Versicherung ausgezeichnet worden. Als einziger Versicherer erhielt sie zum zehnten Mal in Folge die Topbewertung FFF ("hervorragend").

Grundlagen der Beurteilung

Das Gesamtergebnis ergibt sich aus den Noten für drei Teilbereiche: Kundenorientierung in der Angebots- und Antragsphase, in der Leistungsregulierung sowie Stabilität des BU-Geschäfts. Dazu führte Franke und Bornberg direkt vor Ort Interviews und Stichproben durch, analysierte Arbeitsabläufe sowie Daten aus Vertragsbestand und Leistungsfällen.

"Kundenorientierung in der Angebots- und Antragsphase"

Franke und Bornberg hebt hervor, dass das Antragsformular der NÜRNBERGER kundenorientiert und übersichtlich gestaltet ist. Die "hervorragende Qualität" der NÜRNBERGER spiegelt sich auch in einer sehr schnellen Antragsprüfung wider. Die Annahmequote der eingereichten Anträge liegt auf hohem Niveau. Zudem werden bedarfsgerechte Absicherungsmöglichkeiten angeboten, darunter spezielle BU-Produkte für Schüler, Studenten und Auszubildende.

"Kundenorientierung in der Leistungsregulierung"

In der Leistungsregulierung werden die schnellen Reaktionszeiten auf Meldungen des Kunden gelobt. Der Kunde wird bei der Geltendmachung seiner Ansprüche sehr gut unterstützt. Regelmäßige Mitteilungen informieren ihn über den Bearbeitungsstand.

"Stabilität des BU-Geschäfts" der NÜRNBERGER

Im Bereich "Stabilität des BU-Geschäfts" besitzt die NÜRNBERGER nach Ansicht der Ratinggesellschaft "ausgezeichnete Voraussetzungen, die Bestände und Tarife stabil zu führen". Sie verfügt über risikogerechte Annahmerichtlinien, die konsequent umgesetzt werden. Der Umfang, die eingesetzten Techniken und die Ausgestaltung des Controllings entsprechen, so Franke und Bornberg, "in vollem Umfang der Komplexität der Berufsunfähigkeits-Versicherung im Allgemeinen und dem Tarifangebot der NÜRNBERGER im Besonderen".

Diese Pressemitteilung als E-Mail versenden