Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Ort: Nürnberg
Datum: 04.12.2013
Autor: Susanne Bartzack

NÜRNBERGER Versicherung ermöglicht Lichterzug

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe spendet 10.000 EUR für den Lichterzug der Nürnberger Schulkinder. Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER, übergab heute im Business Tower Nürnberg den symbolischen Spendenscheck. "Uns liegt es am Herzen, Traditionen und lieb gewonnene Bräuche aufrecht zu halten. Sie machen unsere Region lebens- und liebenswert. Der Lichterzug ist nicht nur für die Besucher Nürnbergs, sondern vor allem für die Schulkinder, die in den letzten sechs Jahrzehnten daran teilgenommen haben, ein unvergessliches Erlebnis." Bürgermeister Dr. Klemens Gsell nahm begleitet von "Laternenbauern" der Insel Schütt Mittelschule, Maria und Josef sowie den Heiligen Drei Königen - alles Schüler der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule - die Spende entgegen.

Seit 1948 in der Vorweihnachtszeit Tradition

Der seit 65 Jahren ohne Unterbrechung durchgeführte Lichterzug ist ein fester Bestandteil der Nürnberger Vorweihnachtszeit. Mitte der Neunziger Jahre übernahm die NÜRNBERGER einen maßgeblichen Anteil der Finanzierung und sichert damit seit annähernd 20 Jahren das Fortbestehen dieser einmaligen Tradition. Mit dem Geld werden Bastelmaterialien für die Laternen sowie Raummieten und Bühnentechnik des Krippenspiels auf der Kaiserburg beglichen.

Über 1.000 Schülerinnen und Schüler mit selbst gebastelten Laternen

Am 12. Dezember werden rund 1.000 Schüler erwartet, die angeführt vom neuen Nürnberger Christkind Teresa Treuheit, mit ihren selbst gebastelten Laternen von der Fleischbrücke am Christkindlesmarkt vorbei hinauf zur Kaiserburg ziehen. Die Mittelschule Insel Schütt ist ihrer Tradition treu geblieben und hat - unter neuer Leitung von Lehrer Philipp Gmelch - eine Riesen-Laterne geschaffen, deren Motiv immer eine Überraschung ist. Auf dem Ölberg haben die Schüler der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule ihren großen Auftritt und stellen die Weihnachtsgeschichte in lebenden Bildern nach - musikalisch umrahmt von Weihnachtsliedern. Die Organisation obliegt Lehrerin Birgit Gerlach, die Verwandlung der Schüler in die Protagonisten der Weihnachtsgeschichte übernimmt Armin Häffner, Maskenbildner am
Staatstheater Nürnberg, ehrenamtlich.

Christkindlesmarkt ist Mittelpunkt und Visitenkarte der Region

Mit der Spende für den Lichterzug sowie der Förderung der Weihnachtsstadt Nürnberg, dessen Hauptsponsor sie ist , will die NÜRNBERGER die Attraktivität und Lebensqualität ihrer Heimatstadt steigern. Der Christkindlesmarkt als Mittelpunkt des adventlichen Treibens und Visitenkarte der Europäischen Metropolregion Nürnberg steht für eine lange Tradition. Erstmals erwähnt im Jahr 1628, ist er Anziehungspunkt für Millionen von Menschen aus dem In- und Ausland. Der Christkindlesmarkt fasziniert alle Besucher und ist als einer der schönsten Märkte überhaupt auch das Zuhause des Christkinds.

Diese Pressemitteilung als E-Mail versenden