Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Ort: Nürnberg
Datum: 04.10.2018
Autor: Franziska Lexa

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit dem optionalen GKV-Check der NÜRNBERGER Versicherung ist Vorreiter und konnte auf ganzer Linie überzeugen: Sie erhielt den Innovationspreis der Assekuranz.

"Das ist so eine gute Idee! Da fragt man sich, warum nicht schon vorher jemand darauf gekommen ist", lobt Jurymitglied Prof. Dr. Heinrich Schradin vom Lehrstuhl für Versicherungslehre an der Universität zu Köln in seiner Laudatio die BU der NÜRNBERGER Versicherung mit dem optionalen Baustein GKV-Check. Gleich zweimal wurde das Produkt mit Gold ausgezeichnet und zwar in den Kategorien Produktdesign und Kundennutzen. Dr. Michael Martin, Leiter Produkt- und Marktmanagement Leben, freut sich: "Mit der BU mit GKV-Check haben wir ein wegbereitendes Produkt geschaffen und das wurde von der Jury anerkannt."

Renommierter Innovationspreis

Den Innovationspreis der Assekuranz gibt es seit fünf Jahren. Das Analysehaus Morgen & Morgen hat den Award gemeinsam mit dem Versicherungsmagazin initiiert. Der Wettbewerb soll den Wissens- und Technologietransfer vorantreiben. Praxisorientierte Produktinnovationen der Versicherungswirtschaft werden bewertet und ausgezeichnet. Jedes eingereichte Produkt wird auf die drei Dimensionen Produktdesign und Versicherungstechnik, Kundennutzen sowie Digitalisierung hin untersucht und separat beurteilt.

Einzigartig und individuell

"Nahezu jede dritte BU-Leistungsablehnung kommt aufgrund von Verletzungen der vorvertraglichen Anzeigepflicht zustande", erklärt Martin. Die NÜRNBERGER BU mit GKV-Check minimiert das Risiko unvollständiger oder falscher Angaben der Gesundheitsfragen im Antrag - und damit auch das Haftungsrisiko des Maklers: Mit Einwilligung des Kunden fordert das Versicherungsunternehmen die GKV-Patientenakte der letzten fünf Jahren direkt bei seiner gesetzlichen Krankenkasse an. Der potentielle Versicherungsnehmer beantwortet dafür im Antrag nur noch Gesundheitsfragen für die letzten zwölf Monate vor Antragsstellung. Für die Entscheidung der Jury des Innovationspreises war u. a. der Aspekt der Rechtssicherheit ausschlaggebend.

So flexibel wie das Leben

Die NÜRNBERGER hat das Bedürfnis der Menschen nach mehr Flexibilität in der BU umgesetzt. Möglich machen das verschiedene Bausteine. Fügt der Versicherte dem Grundtarif beispielsweise den Arbeitsunfähigkeits-Schutz hinzu, leistet die NÜRNBERGER auch bei ununterbrochener Arbeitsunfähigkeit von voraussichtlich mindestens sechs Monaten. Für eine zusätzliche lebenslange Pflegerente sorgt der Pflege-Schutz. Dieser beinhaltet zudem die Option auf Abschluss einer Pflegeversicherung ohne erneute Gesundheitsfragen nach BU-Vertragsende. Und mit dem Inflations-Schutz kann eine garantierte Rentensteigerung im Leistungsfall vereinbart werden.

Diese Pressemitteilung als E-Mail versenden