Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Ort: Nürnberg
Datum: 18.06.2018
Autor: Matthias Schenk

Hersteller von Schokoriegeln fürchten nichts mehr als diese Situation: Bei der Produktion haben sich an einer Maschine winzige, scharfkantige Metallteile gelöst und befinden sich nun im Schokoriegel. Nachdem ein Kunde das bemerkt und sich beschwert, verklagt die Supermarkt-Kette den Hersteller. Ist dieser nicht umfassend abgesichert, hat er ein großes Problem.

Das Beispiel macht deutlich: Für produzierende Betriebe und den Großhandel ist eine Haftpflicht­versicherung ein Muss. Und um den Bedürfnissen moderner Betriebe gerecht zu werden (Stichwort Industrie 4.0), hat die NÜRNBERGER ihre Industrie-Police mit über 30 neuen Leistungen verbessert. Die Versicherung kombiniert 6 Bausteine:

  • Betriebs-Haftpflicht
  • Erweiterte Produkte-Haftpflicht
  • Rückrufkostenversicherung bis 100.000 EUR
  • Umwelthaftpflicht
  • Umweltschaden
  • Private Risiken (PHV und Hund)

Rückrufkosten werden übernommen

Zum Beispiel ist der Schlüsselverlust bis 1 Mio. EUR abgesichert und die NÜRNBERGER bezahlt auch Folgeschäden bis 50.000 EUR. Eingeschlossen sind nun auch Drohnen bis 5 kg mit einer eigenen Versicherungssumme von 1 Mio. EUR. Darüber hinaus wurden die Tätigkeitsschäden um die Obhutsschäden erweitert. Und kommt es aufgrund eines Produktionsfehlers zu einer Rückrufaktion, beträgt die versicherte Summe 100.000 EUR.

"Die Police umschließt alle wichtigen Bereiche und verhindert mögliche Deckungslücken. Der Kunde bleibt flexibel, denn der Versicherungs­schutz kann individuell an den Bedarf jedes Betriebs angepasst werden. So können einzelne Bausteine beispielsweise auch abgewählt werden", so Michael Staschik, Leiter der gewerblichen Haftpflicht­versicherung der NÜRNBERGER Versicherung.

Diese Pressemitteilung als E-Mail versenden