Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Ort: Nürnberg
Datum: 12.12.2019
Autor: Matthias Schenk

Als berufsständischer Versicherer und Partner des Kfz-Gewerbes sichert die NÜRNBERGER/GARANTA seit vielen Jahren mit ihrer Multi-Risk-Police Unternehmen ab. Die Produktentwickler haben den "GARANTA Spezial-Schutz für Kfz-Betriebe" nun komplett überarbeitet. So wurden viele Leistungen verbessert oder neu aufgenommen - ohne den Beitrag zu erhöhen.

Der Spezial-Schutz bietet nun eine Innovations- und eine Besserstellungsgarantie. Damit erhält der versicherte Kfz-Betrieb immer die besten Leistungen - entweder aus dem Altvertrag heraus oder neue beitragsfreie Leistungen in der Zukunft, wenn sich die Versicherungsbedingungen ändern. Mit dem flexiblen Tarifsystem kann der Betrieb zudem auf die Beitragsgestaltung Einfluss nehmen - sei es zur Beitragsoptimierung mit nun 6 Grund-Selbstbeteiligungen oder durch den "Rückkauf" von Schäden. Ebenso neu ist der Rabattretter: Ist der Vertrag 2 Jahr lang in die niedrigste Beitragsklasse eingestuft, wird er bei einer Schadenquote über 70 % im darauffolgenden Jahr um maximal eine Beitragsklasse hochgestuft.

Absicherung der (E-)Mobilität

In der Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung können jetzt eigene zugelassene Betriebsfahrzeuge ohne Stückzahlbegrenzung mitversichert werden. Der Haftpflichtschutz sichert auch E-Scooter ab. Und in der Vollkaskoversicherung gibt es spezielle Leistungen für den Akku eines Elektro- bzw. Hybridfahrzeugs.

Erhöhte Deckungssummen in der Betriebshaftpflicht

Laut Volker Helmhagen, Leiter SHUK-Produkt- und Marktmanagement, gibt es auch in der Betriebshaftpflicht Neuerungen: "Die Deckungssummen in den Umsatzklassen 1-4 können bei Bedarf auf 10 Mio. EUR erhöht werden. Und Ladestationen für Elektrofahrzeuge sowie Wasserstofftankstellen sind nun mitversichert. Darüber hinaus haben wir den AGG Haftpflichtschutz neu aufgenommen." Dieser bietet laut Helmhagen Schutz bei Diskriminierungsansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und anderen Gesetzen, die sich aus einem Arbeitsverhältnis oder alltäglichen Geschäften ergeben können.

Neu: Maschinenversicherung

Bei den Sachsubstanz-Risiken, dazu zählen die Geschäftsinhalt- und Gebäude-Risiken, wurde die Haftzeit bei Betriebsunterbrechung auf 24 Monate verlängert. Unbenannte Gefahren sind bei den EC-Zusatzgefahren mitversichert. Zudem ist erstmals eine Maschinenversicherung enthalten: ein Allgefahrenschutz z. B. für Waschanlagen oder Hebebühnen - und das sogar zum Neuwert.

Volker Helmhagens Tipp für Innungsmitglieder des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe: "Innungsmitglieder erhalten bei der NÜRNBERGER/GARANTA kostenfrei zusätzliche Leistungen. So können sie sowohl im Werkstattgeschäft als auch im An- und Verkauf anstatt 3 bis zu 6 Young- und Oldtimer mitversichern." Zusätzlich, so Helmhagen weiter, wurde die Entschädigungsgrenze Kasko pro Fahrzeug für alle Umsatzklassen auf 200.000 EUR erhöht und die SB-Maximierung bei Kumulschäden statt auf das 20-Fache auf das 15-Fache herabgesetzt.

Diese Pressemitteilung als E-Mail versenden