Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Die NÜRNBERGER Versicherung fördert seit 2007 Jugendliche mit einer Begabung für Algebra, Geometrie und Co. über den Landes­wettbewerb Mathe­matik in Bayern. Auch bei der Bundesrunde der 57. Mathematik-Olympiade in Würzburg war die NÜRNBERGER Hauptsponsor.

Bundesrunde der 57. Mathematik Olympiade.

Der Bundeswettbewerb Mathematik besteht aus 2 Hausaufgabenrunden und einem mathematischen Fachgespräch in der abschließenden 3. Runde. Die NÜRNBERGER Versicherung war 2018 Hauptsponsor der Bundesrunde in Würzburg.

Ein Schülerwettbewerb für alle mathematisch Interessierten.

In den beiden Hausaufgabenrunden werden jeweils 4 Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der Elementarmathematik (Geometrie, Kombinatorik, Zahlentheorie, Algebra) gestellt. Diese müssen als Hausarbeit in jeweils etwa 2 Monaten selbst­ständig gelöst und schriftlich ausgearbeitet werden. In der 1. Runde sind Gruppenarbeiten zugelassen, in der 2. Runde dann nur noch Einzelarbeiten.

Mathe Schülerwettbewerb

In der 3. Runde, auch Kolloquium genannt, geht es nicht mehr um das Lösen von Aufgaben. Hier führen die Teilnehmenden ein knapp einstündiges Fachgespräch mit einem Mathe­matiker bzw. einer Mathematikerin aus Universität und Schule. Auf Basis dieser Gespräche werden die Bundessieger ausgewählt.

Weitere Informationen zu den Mathe-Wettbewerben in Deutschland finden Sie unter mathe-wettbewerb.de.

Landeswettbewerb Mathematik in Bayern.

Den Landeswettbewerb Mathematik in Bayern unterstützt die NÜRNBERGER bereits seit 2007. Die Preisverleihung findet traditionell im Marmorsaal der NÜRNBERGER Akademie statt. Bis zu dieser Veranstaltung absolvieren die Schülerinnen und Schüler 2 Aufgaben­runden und ein Ferienseminar.

Der Weg zur Schulprämierung.

Die 1. Runde des Wettbewerbs beginnt im September. Es werden 6 Aufgaben gestellt, von denen maximal 4 von Einzelteilnehmern oder Gruppen bis 3 Personen bearbeitet werden dürfen. Während die jüngeren Schülerinnen und Schüler ihre Aufgaben frei wählen, gibt es für Zehntklässler gewisse Einschrän­kungen. Für alle Teilnehmenden gilt, dass im Sinne eines mathematischen Beweises sämtliche Schritte, die zur Ergebnis­findung führen, in der Lösung aufgeführt und begründet werden müssen. Ferner ist eine Selbstständig­keitserklärung zu unterschreiben.

Mathe Landeswettbewerb

Teilnehmerrekord beim 20. Jubiläum 2018.

Zur Teilnahme an der mathematisch anspruchsvolleren 2. Runde im Februar werden nur Erst- und Zweitpreisträger der ersten Runde zugelassen. Von den 4 gestellten Aufgaben können maximal 3 ein­gereicht werden, wobei Gruppen­arbeiten in dieser Phase des Wettbewerbs ausgeschlossen sind. Die 60 besten Teilnehmer dürfen sich über den Titel "Landessieger" freuen und werden zu Ferienseminaren in Nord- und Südbayern eingeladen, bei denen Vorträge über verschiedene mathematische Themen sowie der Austausch der Talente untereinander im Fokus stehen.

Weitere Informationen zum Landeswettbewerb Mathematik Bayern: lwmb.de

Viele bayerische Schülerinnen und Schüler sind motiviert, sich aus­dauernd und kreativ mit anspruchs­voller Mathematik zu beschäftigen: Das belegt das Rekordergebnis von 1.222 Teilnehmenden beim 20. Jubiläum des Landeswettbewerbs Mathematik. In einem mehrstufigen Verfahren kristallisierten sich die Besten heraus, die am 6. Juli 2018 vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem Hauptförderer des Wettbewerbs, der NÜRNBERGER Versicherung, im Rahmen eines Festakts in Nürnberg geehrt wurden.

Gymnasium Ernestinum Coburg erneut an der Spitze.

"Für uns ist der Landeswettbewerb Mathematik eine ausgezeichnete Möglichkeit, um junge Rechentalente zu motivieren und nachhaltig zu fördern. Deshalb haben wir uns entschlossen, langfristig Partner der Veranstaltung zu sein", erläuterte Walter Bockshecker, Mitglied des Vorstands der NÜRNBERGER Versicherung, das Engagement seines Unternehmens. Insgesamt 9 Schulen wurden von ihm und Ministerialrat Dieter Götzl, Vertreter des Kultusministeriums, im Marmorsaal der NÜRNBERGER Akademie ausgezeichnet.

Nach einem Jahr auf Platz 3 sicherte sich erneut das Gymnasium Ernestinum Coburg den mit einem Geldpreis in Höhe von 1.500 EUR dotierten 1. Platz. Die Spitzenplatzie­rung ergab sich aus dem Verhältnis der Anzahl der Teilnehmenden, deren Abschneiden im Wettbewerb und der Größe der Schule. Die zweit- und drittplatzierten Schulen erhielten für die Umsetzung mathematischer Förderprogramme an den Sieger­schulen je 1.250 bzw. 1.000 EUR.

Im Einzelnen wurden folgende Schulen prämiert:

1. Preis:
Gymnasium Ernestinum Coburg

2. Preis:
Maria-Theresia-Gymnasium München
Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen

3. Preis:
Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting
Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt
Deutschhaus-Gymnasium Würzburg
Staatliche Realschule Bad Griesbach im Rottal
Ohm-Gymnasium Erlangen
Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing

Weiterlesen Schließen