Die NÜRNBERGER versteht sich traditionell als verantwortungsvoll agierendes Versicherungsunternehmen. Um der deutlich gestiegenen Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen, hat der Vorstand jetzt eine "Strategie zur unternehmerischen Verantwortung" verabschiedet.

Verantwortlich und nachhaltig zu agieren, bedeutet für jedes Unternehmen, seine Existenzgrundlagen möglichst dauerhaft zu sichern. Es muss daher die Folgen seines Handelns für die Stakeholder - Mitarbeiter, Kunden, Vertriebspartner, Anteilseigner, aber auch für Gesellschaft und Umwelt - bedenken und berücksichtigen.

Unsere 10 Handlungsfelder.

Die NÜRNBERGER "Strategie zur unternehmerischen Verantwortung" berücksichtigt 10 Handlungsfelder. Sie wurden auf der Basis interner und externer Analysen sowie einer Stakeholder-Befragung als Schwerpunkte des Nachhaltigkeitsansatzes identifiziert.

  • Verantwortungsvoller Arbeitgeber.

    Unsere Mitarbeiter sind ein zentraler Grundstein unseres Erfolgs. Deshalb ist für die NÜRNBERGER Mitarbeiterzufriedenheit ein essenzielles Element ihres Nachhaltigkeitsansatzes, um Motivation und Engagement zu fördern und sich am Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

  • Verantwortung gegenüber Kunden.

    Die Bedürfnisse unserer Kunden stehen im Mittelpunkt unseres Tuns, was in unserer Unternehmensvision Ausdruck findet: "Wir wollen, dass Menschen einfach den passenden Schutz finden." Dazu gehören eine transparente und verständliche Aufklärung zu unseren Produkten, eine faire Beratung durch den Vertrieb, eine schnelle und nachvollziehbare Bearbeitung von Kundenanliegen sowie eine auf unseren Zielmarkt gerichtete Produktentwicklung. Diese Faktoren sind maßgeblich für die Zufriedenheit unserer Kunden und somit für unseren Erfolg.

  • Verantwortung gegenüber Vermittlern.

    Einen maßgeblichen Anteil am Kontakt mit unseren Kunden haben unsere Vermittler. Auch mit ihnen wollen wir verantwortungsvoll umgehen. Dazu gehört, dass wir ihnen marktangemessene Konditionen bieten, Vertriebsanforderungen bei Produkten und der Kundenbetreuung berücksichtigen sowie Service- und Leistungsversprechen einhalten. Unser strategisches Ziel ist eine ausgezeichnete Vermittlerzufriedenheit aller unserer Vertriebspartner.

  • Nachhaltige Produkte.

    Obwohl von unserem Geschäftsmodell als Versicherer verhältnismäßig wenig Umweltbelastungen und -risiken ausgehen, stellen Umweltveränderungen für uns durchaus Risiken dar. Der Klimawandel hat unmittelbare Auswirkungen auf unsere Versicherungsprodukte, motiviert uns aber auch, unsere betrieblichen Umweltschutzbemühungen zu intensivieren. Unser Konzept im Bereich Umwelt- und Klimaschutz ruht von daher auf 2 Säulen: Wir berücksichtigen die sich verändernde Nachfrage nach nachhaltigen Versicherungsprodukten. Neben unseren Produkten sind wir bestrebt, unsere Betriebsabläufe umweltfreundlich zu gestalten.

    Unser erklärtes Ziel ist es deshalb, sowohl ökologische (environmental) als auch soziale (social) Kriterien in Kombination mit Kriterien guter Unternehmensführung (Governance) systematisch bei der Produktentwicklung zu berücksichtigen, um noch mehr Versicherungsprodukte mit nachhaltigen Komponenten auf den Markt zu bringen.

  • Unternehmenskultur.

    Verantwortung bedeutet für uns einen respektvollen, wertschätzenden und offenen Umgang mit unseren externen und internen Stakeholdern. Wir schaffen eine Kultur, die es Menschen ermöglicht, ihre individuellen Fähigkeiten, Stärken und Erfahrungen einzubringen.

  • Nachhaltige Kapitalanlage.

    Neben der Gestaltung nachhaltiger Versicherungsprodukte stellt die nachhaltige Kapitalanlage die zweite wesentliche Möglichkeit zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung, insbesondere des Klimaschutzes, dar. In unseren Wertpapierspezialfonds investieren wir nicht in Unternehmen, die mit der Herstellung und Vermarktung von Streumunition und Anti-Personen-Minen in Zusammenhang stehen. Zusätzlich wird im Rahmen der festverzinslichen Anlage in Green Bonds investiert. Daneben bestehen Anlagen in Fonds für erneuerbare Energien.

  • Regelkonformes Verhalten.

    Die Einhaltung geltenden Rechtes ist für uns eine unbedingte Voraussetzung für unsere Geschäftstätigkeit und unseren wirtschaftlichen Erfolg. Compliance ist deshalb ein integraler Bestandteil unseres Handelns. Wir erwarten von allen unseren Mitarbeitern, sich uneingeschränkt an gesetzliche Vorgaben zu halten, aber auch an die Standards und Richtlinien, die wir freiwillig eingegangen sind - z. B. den Verhaltenskodex für den Vertrieb und den Datenschutzkodex des GDV - oder uns selbst auferlegt haben, wie unser Leitbild, unsere Führungsgrundsätze und den NÜRNBERGER Ethik-Kodex.

  • Gesellschaftliches Engagement.

    Unser Selbstverständnis ist das eines "Good Corporate Citizen", der sich aktiv für das Wohlergehen der Menschen am Standort und darüber hinaus einsetzt. Unter gesellschaftlichem Engagement verstehen wir alle Aktivitäten, die nicht unmittelbar in unserem Kerngeschäft liegen, aber uns dennoch die Möglichkeit geben, zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Dies tun wir durch ausgewählte Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Sport und Soziales.

  • Betrieblicher Klima- und Umweltschutz.

    Als Versicherungsunternehmen arbeiten wir aufgrund unseres Geschäftsmodells, das auf immateriellen Produkten basiert, weniger energie- und ressourcenintensiv als viele andere Branchen. Dennoch sehen wir hier erhebliche Potenziale, zu einer nachhaltigen ökologischen Entwicklung beizutragen. Dementsprechend haben wir für unterschiedliche Aspekte unserer Geschäftstätigkeit ökologische Konzepte entwickelt, entsprechende Ziele formuliert und erfassen alle wesentlichen Kennzahlen.

  • Nachhaltige Beschaffung.

    Unsere Einkaufsvolumina sind verhältnismäßig klein, da wir für unsere Produkte keine oder kaum unmittelbare Vorleistungen benötigen. Geschäftstätigkeiten in Ländern, in denen Menschenrechtsverletzungen regelmäßig auftreten, unterhalten wir nicht. Aus diesem Grund ist das Risiko von Menschenrechtsverletzungen und signifikanten negativen Auswirkungen auf die soziale Umwelt in unserer Lieferkette als gering einzustufen.

    Dennoch möchten wir über den Einkauf Möglichkeiten nutzen, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Grundsätzlich wichtig ist dabei für uns, dass unsere Lieferanten nationale Gesetzgebungen zu Umweltschutz und der Wahrung der Menschenrechte lückenlos einhalten. Zwangs- und Kinderarbeit lehnen wir nachdrücklich in aller Form ab und fordern dies uneingeschränkt von unseren Lieferanten ein.

Mehr anzeigen

Mehr zum Thema.

Sie wollen mehr erfahren? Hier finden Sie Links zum aktuellen Nachhaltigkeitsbericht und zum neuen Nachhaltigkeitsmagazin der NÜRNBERGER. Im Nachhaltigkeitsmagazin lesen Sie, wie einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren ganz persönlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten.

Zum Nachhaltigkeitsbericht.

Zum Magazin.

Sie haben Fragen zur Nachhaltigkeitsthematik?
Nehmen Sie Kontakt auf: CR-Team@nuernberger.de