Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg
seit 1884
Meta-Navigation
 

10 Fragen, mit denen Sie Ihr Risiko bestimmen

Jeder wird in seinem Leben mit dem Herzinfarkt konfrontiert: in der Familie, bei Freunden, bei Kollegen - oder bei sich selbst. Oft kommt der Herzinfarkt so plötzlich und unerwartet, dass er wie ein Blitz aus heiterem Himmel erscheint.

Doch der Schein trügt. Der Herzinfarkt ist der Endpunkt eines langen Prozesses, einer Krankheit, bei der sich die lebenswichtigen Herzkranzgefäße über Jahre hinweg verengen. Es gibt Vorboten des Herzinfarktes (Brustschmerzen, Atemnot), die oft nicht erkannt werden.

Und noch wichtiger:
Meist liegen seit Jahren Risikofaktoren vor, die die Herzkranzgefäße beschädigen und zum Herzinfarkt führen.

Treffen folgende Aussagen auf Sie zu?

  1. Sie rauchen Zigaretten (mehr als eine Zigarette/Tag).
  2. Es besteht deutliches Übergewicht (mehr als 10 kg).
  3. Ihre Cholesterinwerte sind erhöht (höher als 200 mg/dl, höher als 5,0 mMol/l).
  4. Ihr Blutdruck ist häufiger erhöht (höher als 140/85 mmHg).
  5. Sie haben wenig Gelegenheit zu körperlicher Aktivität (weniger als eine halbe Stunde intensive körperliche Aktivität pro Woche).
  6. Ihre Blutzuckerwerte sind erhöht (nüchtern höher als 100 mg/dl).
  7. Sie haben Verwandte ersten Grades (Eltern, Geschwister) mit Herzinfarkt oder Schlaganfall.
  8. Sie haben beim Laufen ziehende Beschwerden in den Unterschenkeln, die Sie zum Stehenbleiben zwingen (Schaufensterkrankheit).
  9. Sie haben belastungsabhängige Beschwerden im Brustbereich, evtl. in den Hals oder die Arme ausstrahlend.
  10. Wurden Sie bereits einmal wegen eines Herzinfarktes oder Verdacht auf Herzinfarkt behandelt?
Auswertung

Ausschließlich Nein
Wenn Sie nur mit Nein antworten: Glückwunsch! Behalten Sie die Risikofaktoren trotzdem im Auge, um das gute Ergebnis zu halten.

1 x Ja
Wenn Sie ein Mal mit Ja geantwortet haben: Sie liegen mit Ihrem Risiko im Durchschnitt der Bevölkerung. Falls Ihr Risikofaktor (Punkt 1-6) beeinflussbar ist, sollten Sie energisch versuchen, ihn in den Griff zu bekommen.

2 x Ja
Wenn Sie zwei Mal mit Ja geantwortet haben: Ihr Risiko liegt über dem Durchschnitt der Bevölkerung. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, um eine Strategie zur Verminderung Ihres Risikos zu planen. Ein gesunder Lebensstil ist für Sie sehr wichtig.

3 x oder mehr Ja
Wenn Sie drei Mal oder mehr mit ja geantwortet haben: Sie sollten sehr bald Ihren Hausarzt aufsuchen. Ändern Sie Ihren Lebensstil! Es besteht ein dringender Handlungsbedarf wegen eines stark überdurchschnittlichen Risikos.

Wenn Sie bei den Punkten 8 bis 10 ein Mal mit Ja geantwortet haben, besteht bei Ihnen möglicherweise bereits eine Herz- oder Gefäßerkrankung. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt - und das möglichst bald.

Haben Sie noch Fragen?
Die Deutsche Herzstiftung bietet einen ausführlichen Fragebogen an, mit dem Sie mehr über Ihr persönliches Risiko erfahren. Zugleich erhalten Sie eine genaue Beratung, wie Sie die Gefährdung für einen Herzinfarkt vermindern können.

Deutsche Herzstiftung e. V.
Postfach 180 171
60322 Frankfurt
Tel. 069 955128-0
Fax 069 955128-313
www.herzstiftung.de

 
Drucken  
Zurück  |  Top
 
Impressum  Datenschutz  Nutzungshinweise  Übersicht  Newsletter