Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg
seit 1884
Meta-Navigation
 

Jeder Autofahrer möchte auch im Winter sicher ans Ziel kommen. Was kann er schon vorher tun?

Zunächst muss das Fahrzeug frühzeitig für den Einsatz in der kalten Jahreszeit vorbereitet werden. Dazu gehört z.B. das rechtzeitige Umrüsten von Sommer- auf Winterreifen, die gegebenenfalls neu ausgewuchtet werden sollten.

Auch wenn der Fahrer es eilig hat: Sind die Scheiben zugefroren, müssen sie ganz vom Eis befreit werden. Wer nur ein Guckloch in die Eisschicht kratzt, riskiert nach Auskunft der deutschen Versicherer bei einem Unfall sogar den Versicherungsschutz.

Die Scheibenwaschanlage sollte für die kalte Jahreszeit mit ausreichend Frostschutzmittel aufgefüllt werden.

Für das Fahren bei Schnee und Eis, empfehlen sich folgende Verhaltensweisen:

  • Deutlich langsamer als sonst fahren.

  • Sicherheitsabstand vergrößern.

  • Schneeräumfahrzeuge nicht überholen. Statt dessen großen Abstand halten, damit das Streumittel wirken kann und die Karosserie nicht beschädigt.

  • Auch auf geräumten Straßen vorsichtig fahren. Stellenweise können sich hier Vereisungen bilden.

Insbesondere junge Fahrer mit wenig oder gar keiner Wintererfahrung sollten sich auf die veränderten Witterungsbedingungen einstellen und vor allem beim Beschleunigen, Bremsen oder bei Ausweichmanövern sehr vorsichtiger fahren.


(Quelle: Globus-Press)

 
Drucken  
Zurück  |  Top
 
Impressum  Datenschutz  Nutzungshinweise  Übersicht  Newsletter