Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf   Mehr Informationen

Sie als Arbeitgeber bilden in der Regel finanzielle Rückstellungen, um die betriebliche Altersversorgung für Ihre Arbeitnehmer zu erbringen. Dieses finanzielle Risiko können Unternehmen allerdings auch nach außen geben und mit einer sogenannten Rückdeckungs­versicherung sicherstellen.

Eine Rückdeckungsversicherung schließen Sie als Arbeitgeber bei einem Lebensversicherer ab. Damit schützen Sie sich bzw. Ihr Unternehmen gegen das finanzielle Risiko, für kostspielige Pensionszusagen aufkommen zu müssen. Dies kann besonders dann der Fall sein, wenn die betriebliche Altersversorgung bereits seit vielen Jahren vom Arbeitgeber angeboten und unterstützt wird.

Da das Niedrigzinsumfeld Unter­nehmen zunehmend dazu zwingt, ihre Bilanzen zu bereinigen, überlegen immer mehr, ihre Pensions­verpflich­tungen auszulagern. Eine Möglichkeit dafür bietet z. B. der NÜRNBERGER Pensionsfonds. Eine bereits bestehende Ausfinan­zierung (Rückdeckungs­versicherung) muss aber keineswegs gekündigt werden.

bAV: Pensionsfonds

NÜRNBERGER Pensionsfonds.

Bringen Sie Ordnung in Ihre Bilanz.

Zum NÜRNBERGER Pensionsfonds

Aus diesen Gründen sollte eine Rückdeckungsversicherung erhalten bleiben:

  • Ein möglicherweise im Rück­deckungs-Versicherungsvertrag vereinbarter BU-Schutz bleibt erhalten.
  • Schlussüberschuss wird realisiert.
  • Stornoabschläge werden vermieden.
  • Die Verträge sind in der Regel sehr alt und haben deswegen eine hohe Garantieverzinsung.
  • Bei der Auslagerung werden die bereits finanzierten Leistungen angerechnet, was sich durch einen geringeren Betrag ausdrückt, der Cash zu zahlen ist.

Vorteile des NÜRNBERGER Pensionsfonds:

Beim NÜRNBERGER Pensions­fonds können auch Rückdeckungs­versicherungen von Fremdver­sicherern übernommen werden. Außerdem wird Service groß geschrieben: Sie erhalten ein individuelles Angebot, in dem alle Möglichkeiten entsprechend Ihren Bedürfnissen geprüft werden.

Wann macht es für Sie als Arbeitgeber keinen Sinn, eine bestehende Rückdeckungs­versicherung beizubehalten?

Wenn es sich um eine fondsgebundene Versicherung handelt, sollten Sie die bestehende Rückdeckungsversicherung besser kündigen.

Wann macht eine Auslagerung der Pensionsansprüche keinen Sinn?

Sollten Sie in Ihrem Unternehmen den Sonderfall haben, dass die bestehenden Rückdeckungs­versicherungen die Pensionszusage vollständig ausfinan­zieren, ist eine Auslagerung nicht sinnvoll.

Ein Beispiel:
Die bestehende Rückdeckungsver­sicherung bringt eine Garantierente in Höhe von 1.022 EUR, eine BU-Rente in Höhe von 1.022 EUR und eine garantierte Hinter­bliebenenrente in Höhe von 602 EUR. Die Pensions­zusage sieht Leistungen in Höhe von 1.000 EUR Altersrente, 1.000 EUR BU-Rente und 600 EUR Hinterbliebenen­rente vor. Damit ist die Zusage ausfinanziert.

In einem solchen Fall ist eine individuelle Begutachtung und Beratung erforderlich. Wenden Sie sich hierfür an die NÜRNBERGER Versicherung und deren Berater vor Ort. Wir nehmen uns gern Zeit für Sie.

Für mehr Informationen zu Ihrer Rückdeckungs­versicherung:

0911 531 - 5

Ortstarif, Montag bis Freitag von 7 bis 21 Uhr, Samstag von 8 bis 18 Uhr

oder

bAV: Pensionsfonds

NÜRNBERGER Pensionsfonds.

  • Unternehmensfremde Risiken übertragen
  • Keine Rückstellungen mehr in der Bilanz
  • Unternehmensratings verbessern

Zum NÜRNBERGER Pensionsfonds

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Berufsunfähigkeitsschutz clever nutzen

Leben

Berufsunfähigkeit in der bAV: Berufsunfähigkeitsschutz clever nutzen.

Mehr erfahren
Vorteile Betriebsrente

Leben

Vorteile Betriebsrente: Mit der Entgeltumwandlung staatliche Förderung nutzen.

Mehr erfahren