Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Eine Zahnzusatzversicherung eröff­net ein breites Leistungsspektrum, über­nimmt den Eigenanteil der Versicherten entweder anteilig oder sogar zu 100 % und schützt vor hohen Behandlungs­kosten. Ist eine solche Zahnzusatz­versicherung auch etwas für Kinder? Hier erhalten Sie Antworten und Informationen.

  • Gesetzliche Kassen bezuschussen nur einen "medizinisch notwendigen Zahn­ersatz".
  • Auch im Milchgebiss kann eine Zahn­lücke problematisch sein.
  • Jedes 2. Kind weist Fehlbildungen und Fehlstellungen von Kiefer und Zähnen auf.

Grenzen der Regel­versorgung.

Unter Regelversorgung versteht man medizinisch notwendige Ein­griffe, die die Funktion des Kauor­gans erhalten oder wieder­herstellen. Funktion und Wirtschaftlichkeit stehen dabei im Vorder­grund, Komfort und Ästhetik haben bei der Regel­versorgung hin­gegen das Nachsehen.

Die gesetzlichen Kassen zahlen einen Festzuschuss zum "medizi­nisch not­wendigen Zahnersatz". Dieser liegt bei etwa 50 % der Behandlungs­kosten für die Regelversorgung. Den Restbetrag trägt der Versicher­te. Eine leistungs­starke Zahnzusatz­versicherung schließt diese Versor­gungs- und Kostenlücke.

Zahnzusatzversicherung Kind

Zahnzusatzversicherung.

Der beste Schutz für die Zähne Ihrer Kinder.

Zur Zahnzusatz­versicherung

Brauchen Kinder andere Leistun­gen?

Ja und nein. In manchen Fällen benöti­gen Kinder die gleichen zahnärztlichen Leistungen wie Erwachsene. Zahnersatz aufgrund von Erkrankungen spielt bei Kindern aber eine kleinere Rolle. Wenn Zahnersatz erfor­derlich wird, dann üblicherweise kariesbedingt oder auf­grund eines Unfalls. Der Fokus liegt in erster Linie auf Behand­lun­gen zum Zahnerhalt und Prophylaxe sowie auf kieferorthopädischen Maßnahmen.

Zahnersatz auch für das Milch­gebiss?

Eine Zahnlücke im Milchgebiss ist oft kein großes Problem. In manchen Fällen beeinflussen fehlende Zähne allerdings die Kau­funktion. Auch Aussprache und Sprachentwicklung können beeinträch­tigt sein, und bei unversorgten Zahn­lücken können die Nachbarzähne Fehl­stellungen ent­wickeln. Schlimmstenfalls wird sogar das Wachstum des Kiefer­knochens beeinträchtigt. Ein provi­sorischer Zahnersatz schafft Abhilfe und ist "Platzhalter" für den fehlenden Milchzahn, bis der bleibende Zahn ihn ersetzt.

Kinder sehen mit Zahnlücke im Milch­­gebiss oft niedlich aus. Manche Eltern wünschen sich aber, dass die Lücke aus kosme­tischen Grün­den ge­schlos­sen wird. Die Regel­versor­gung der gesetz­lichen Kassen trägt derartige Behand­lungen ohne medi­zinische Not­wendig­keit üblicher­weise nicht. Eine geeignete Zahn­zusatz­versiche­rung für Kinder schafft hingegen den nötigen finan­ziellen Spielraum.

Zahnzusatzversicherung für Kinder sinnvoll

Zahnzusatzversicherung für Kinder mit Kieferorthopädie.

Die Kieferorthopädie befasst sich mit der Vorbeugung und Behand­lung von Fehlstellungen des Kiefers und der Zähne - und somit einem Problem, das nahezu jedes 2. Kind betrifft. Wenn sie stark ausgeprägt sind, beeinträchtigen die Fehl­stel­lungen nicht nur das Kauen und Beißen, sondern auch das Sprechen oder sogar das Atmen. Die meisten Probleme lassen sich mit einer Zahn­spange unproblematisch behe­ben.

Die Kieferorthopädischen Indika­tions­gruppen (KIG).

Die sogenannten "Kieferortho­pädi­schen Indikationsgruppen" (von 1 bis 5) bestimmen Art sowie Grad der Zahn- und Kieferfehlstellungen. Je höher die Stufe, desto notwendiger ist eine Behand­lung. Die gesetz­lichen Kranken­kassen zahlen für Zahnbehandlungen der Schwere­grade 3 bis 5; sie ent­sprechen einer ausgeprägten bis extre­men Fehl­stellung. Die Kassen überneh­men in diesen Fällen 100 % der Kosten für die medizinische Grundversorgung. Der Versicherte trägt jedoch zu­nächst einen Eigenanteil von 20 %. Nach erfol­greicher Behand­lung werden die Kosten zurückerstattet. Behandlungs­kosten für Fehlstellun­gen der Grade 1 und 2 müssen Eltern hingegen vollständig selber tragen. Auch hier kann eine Zahn­zusatz­­versicherung wie von der NÜRNBERGER Versicherung ent­spre­chend entlasten.

Lohnt sich eine Zahnzusatz­versicherung für Kinder?

Was die Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen betrifft, gelten für Kinder überwiegend die­selben Beschränkungen wie für Erwach­sene. Das bedeutet: Leistun­gen jenseits der medizinisch not­wen­digen Regel­versorgung werden üblicherweise nicht bezuschusst. Eine geeignete Zahn­zusatz­­versicherung für Kinder und Jugendliche kann daher hohe Behand­lungskosten abfedern. Sie gibt Eltern und Kindern darüber hinaus die Freiheit, sich für einen hochwer­tigeren und teureren Zahnersatz zu entscheiden, als er den kleinen Patienten nach der Regel­versor­gung zusteht. Auf diese Weise können Eltern und Kinder für ihren Fall die beste Wahl treffen – und nicht allein die wirtschaft­lichste.

Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatz­versicherung.

  • Keine Gesundheitsfragen, keine Wartezeiten
  • Bis zu 100 % Rückerstattung
  • Monatlich kündbar
  • Bei Online-Abschluss 15 EUR Amazon Gutschein sichern

Zur Zahnzusatzversicherung

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Kieferorthopädie für Kinder

Gesundheit

Kieferorthopädie für Kinder: Welche Vorteile eine Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie bei Kindern bietet.

Mehr erfahren
richtig Zähne putzen

Gesundheit

Richtig Zähne putzen: So geht's.

Mehr erfahren
Zahnprophylaxe für gesunde Zähne

Gesundheit

Zahnprophylaxe beugt Zahnschäden vor: Gesunde und weiße Zähne mit der richtigen Pflege.

Mehr erfahren
Schmerzbehandlung

Gesundheit

Schmerzbehandlung beim Zahnarzt: Mit diesen Methoden brauchen Sie keine Angst mehr vor einem Besuch beim Zahnarzt haben.

Mehr erfahren
Bleaching - Zahnbleaching

Gesundheit

Bleaching der Zähne: Das gibt es bei einer Zahnaufhellung zu beachten.

Mehr erfahren
Wurzelbehandlung

Gesundheit

Wurzelbehandlung: Dauer, Ablauf, Kosten.

Mehr erfahren
mehr anzeigen weniger anzeigen