Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.   Details ansehen

Begriffe im Reisekatalog.

Um böse Überraschungen und große Enttäuschung möglichst zu vermeiden, sollte man die Katalogsprache als eine Art Fremdsprache betrachten. Gängige Formulierungen müssen erst entschlüsselt werden, um einen realistischeren Eindruck zu gewinnen.

Begriffe Reisekatalog

Häufig verwendete Begriffe im Reisekatalog:

  • Direktflug

    Die Buchung eines "Direktfluges" bedeutet nicht unbedingt Nonstop. Sie sollten lieber mit einer Zwischenlandung rechnen.

  • Meerblick

    Schnell erkennt man auch, dass nur der "Meerblick" eine ungestörte Sicht aufs Wasser garantiert, nicht aber das Zimmer zur "Meerseite".

  • Naturstrand

    Ein "Naturstrand" ist mit großer Vorsicht zu genießen, meist bedeutet es nur, dass Toiletten, Duschen oder eine regelmäßige Reinigung des Strandes eher nicht zu erwarten sind.

  • Strandnähe/ in direkter Strandlage

    Glücklicher ist, wer sich nicht von dem Wörtchen "Strandnähe" hat täuschen lassen, sondern in einem Haus "in direkter Strandlage" eingecheckt hat.

  • Hoteleigene Disco

    Eine hoteleigene Disco kann Ihnen den Schlaf vermiesen.

  • Ein kurzer Transfer zum Flughafen

    Ein kurzer Transfer zum Flughafen kann heißen, dass das Hotel in einer Einflugschneise liegt.

  • Aufstrebender Ferienort

    Auch Worte wie "aufstrebender Ferienort" sollten Sie stutzig machen: Hier herrscht garantiert Baulärm.

  • Internationale Atmosphäre

    Eine "internationale Atmosphäre" deutet auf eine Unterkunft hin, die mit Gruppen und Vereinen gut im Geschäft ist - viel Spass mit Kegelbrüdern aus aller Welt!

  • Eine idyllische, ruhige Lage

    Wer sich auf eine "idyllische, ruhige Lage" einlässt, sollte wissen, dass er die Urlaubstage an einem entlegenen Ort verbringen wird ohne gute Verkehrsanbindung, ohne Einkaufsmöglichkeiten und ohne große Restaurantauswahl.

  • Ein zentral gelegenes Hotel

    Ein "zentral gelegenes Hotel" hingegen verspricht eher Straßenverkehr und Lärm rund um die Uhr.

  • Direkt am Meer/ direkt am Strand

    "Direkt am Meer" bedeutet nicht, dass Sie in der Nähe auch baden können. Dann hieße es "direkt am Strand".

  • Eine zweckmäßig eingerichtete Unterkunft

    Eine "zweckmäßig eingerichtete Unterkunft" entpuppt sich als Minimalausstattung ohne jeglichen Komfort.

Wer online bucht, kann besser vergleichen.

Grundsätzlich gilt: Wer seine Reise online bucht, hat mehr Kontrollmöglichkeiten und kann Reisen, Hotels und natürlich die Preise verschiedener Anbieter direkt miteinander vergleichen. Zudem können Sie sämtliche Beschreibungen verschiedener Anbieter zu einem bestimmten Hotel aufrufen. Hier zeichnet sich dann ab, welche Beschreibung der Wahrheit wohl am nächsten liegt. Teilweise werden Luftaufnahmen des Hotels angeboten. So ist es möglich, die beschriebenen Attribute des Hotels umgehend visuell zu überprüfen.

Was tun, wenn trotz sorgfältiger Studien der Katalogsprache die Urlaubsrealität sehr zu wünschen übrig lässt? Schwerwiegende Mängel sind einklagbar – wenn Sie richtig und rechtzeitig reklamiert werden. Dazu gehört auch eine Beschwerde bei der Reiseleitung, die in einem Beschwerdeprotokoll schriftlich festgehalten werden muss. Schon vor Ort sollten Sie mit Fotoapparat oder Filmkamera Beweise sichern. Nach der Rückkehr sollten Sie innerhalb von vier Wochen Ihre Reklamation beim Veranstalter einreichen. Mehr Informationen, wie Sie Urlaubsmängel richtig reklamieren.

Ein Richtwert zur Berechnung von Reisepreis-Minderungen ist die auch bei Gerichten anerkannte Frankfurter Tabelle.

  • Volle Kostenübernahme - ohne Selbstbeteiligung
  • Für beliebig viele Reisen im Jahr
  • Für die ganze Familie: ab 2,45 EUR/Monat


Zur Auslandskrankenversicherung