Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Kann ich mit meinem Baby beden­ken­los fliegen? Wenn die Vorbereitung stimmt, steht einer Flugreise auch mit Säugling nichts im Weg. Wir geben Tipps, was Sie bei der Planung beach­ten sollten.

Auslandskrankenversicherung für Fami­lien.

Wer mit dem Baby in den Urlaub fliegt, sollte einige Vorberei­tungen treffen. Denn auch auf Reisen ist der richtige Schutz für den Nach­wuchs wichtig. So gilt der Kranken­versicherungsschutz der ge­setz­lichen Krankenkassen zwar auch in vielen europäischen Ländern, aber eben nur bei Notfallversorgungen (wie zum Bei­spiel ein Bein­bruch). Ge­ra­de wenn Sie mit Baby im Ausland un­ter­wegs sind, brau­chen Sie einen um­­fas­senderen Schutz.

Die Auslandskrankenversicherung für Familien übernimmt die vollen Kosten für die medizinische Behandlung im Ausland - weltweit. Ob für Medika­men­te, stationäre oder ambulante Behand­lungen oder auch den Trans­port zurück nach Hause.

Auslandskrankenversicherung

Weltweit versichert für weni­ger als 12 EUR?

Die Auslandskranken­versi­che­rung der NÜRNBERGER schützt Sie schon ab 11,90 EUR pro Jahr - oder die ganze Familie ab 30,60 EUR.

Zur Auslands­kranken­versicherung

Ab welchem Alter dürfen Babys mit ins Flugzeug?

Bei den meisten Fluggesellschaften dürfen Babys bereits ab dem 8. Le­benstag mit an Bord. Es gibt aber auch Ausnahmen. Erkundigen Sie sich unbe­dingt vor der Bu­chung, ob Ihr Säugling wirklich schon mit­rei­sen darf. Am bes­ten fliegen Sie aber erst, wenn Ihr Kind mindestens 3 Monate alt ist. Bis dahin hat sich schon ein wenig Routine ein­gestellt, die Kleinen schlafen mehr und weinen nicht mehr so oft. Zu­dem macht es Sinn, ein nicht allzu fernes Ziel zu wählen, um die Flugzeit so kurz wie möglich zu halten.

Wichtig ist auch, dass Sie sich selbst gut dabei fühlen, mit Ihrem Kind eine Flug­reise zu machen. Fragen Sie sich vorab, ob Sie über die nötige Ruhe verfügen, das Flie­gen mit Baby ohne Stress zu meistern.

Der Check-in mit Baby.

Manche Fluglinien bieten einen fami­lien­freundlichen Check-in an. Dieser ermög­licht Ihnen ein ruhigeres und schnelleres Einchecken und Sie steigen zudem meist vor allen anderen in den Flieger ein. Alternativ ist ein Vor­abend-Check-in sehr zu empfehlen.

Bei vielen Fluggesellschaften dürfen auch kleine Fluggäste unter 2 Jahren ein Freigepäck mitnehmen. Das zuge­lassene Gewicht variiert allerdings - von 10 bis manchmal sogar 20 Kilo.

Wie sichere ich mein Baby im Flie­ger?

Kinder unter 2 Jahren haben in der Regel keinen Anspruch auf einen eige­nen Sitzplatz im Flugzeug. Sie reisen üblicherweise auf dem Schoß der Eltern und müssen dort durch einen soge­nannten Schlaufengurt (Loop Belt) gesichert werden, sobald die An­schnall­zeichen aufleuchten.

Dieser Gurt wird allerdings in Fach­krei­sen kontrovers diskutiert, da er die Klei­nen im Ernstfall zum Airbag für die El­tern werden lässt. In den USA ist der Loop Belt inzwischen sogar verboten.

Baby im Flugzeug

Alternativen für eine sichere Flug­reise.

Der TÜV Rheinland empfiehlt daher, Babys im eigenen Kindersitz (z. B. einem Auto­kindersitz) mitfliegen zu lassen. Dafür müssen Sie allerdings einen kosten­pflichtigen Platz für Ihr Baby buchen. Ob Ihr Sitz für Flug­zeuge grundsätzlich ge­eig­net ist, er­kennen Sie am TÜV Rheinland-Zeichen mit dem Zusatz "For use in air­craft". Infor­mie­ren Sie sich vor der Reise auch unbedingt über die Vorschriften Ihrer Fluglinie.

Es gibt aber noch weitere Alterna­tiven: In der ersten Reihe lassen sich oft flug­zeug­eigene Babybettchen installieren. Auch bieten viele Flug­gesellschaften sogenannte Baby­wan­nen, die an be­stimmten Stellen im Flugzeug ange­bracht werden. Diese Mög­­lichkeiten sind allerdings be­grenzt. Buchen Sie diese deshalb mög­lichst früh­zeitig.

Wichtige Fragen rund ums Flie­gen mit Baby:

  • Sollen wir lieber tagsüber oder nachts fliegen?

    Berücksichtigen Sie bei der Flug­buchung möglichst den Tages­rhyth­mus Ihres Babys. Falls es ein Lang­stre­ckenflug ist, sollten Sie besser über Nacht fliegen.

  • Welche ärztlichen Vorkehrungen sind zu treffen?

    Gehen Sie mit Ihrem Kind mehrere Wochen vor der Reise zu Ihrem Kin­derarzt. Er macht einen Gesund­heits-Check und berät Sie auch zu erfor­der­­lichen Schutz­im­pfungen. Und ver­gessen Sie nicht, den Impf­pass auf Ihre Reise mitzunehmen.

  • Braucht mein Baby ein Reise­dokument?

    Ja, auch Babys brauchen mittler­weile bei Reisen ins Ausland einen soge­nann­ten Kinderreise­pass (je nach Land kann auch ein Perso­nal­ausweis ausreichen). Die Vor­schrif­ten des jeweiligen Landes finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

  • Brauche ich eine Auslandskranken­versicherung?

    Eine Auslandskrankenversicherung ist bei Reisen ins Ausland immer zu empfehlen. Damit sichern Sie sich und Ihre Familie beim Krankheitsfall im Ausland ab und sind rund um die Uhr geschützt.

  • Haben Start und Landung Aus­wirkungen auf die Ohren meines Kindes?

    Ja, der Druck auf die Ohren ist ähn­lich wie bei Erwachsenen. Vergessen Sie des­halb nicht, Baby­nahrung mit an Bord des Flugzeugs zu nehmen. Am besten füttern Sie Ihr Kind beim Start und bei der Landung. Das hilft beim Druckausgleich der Ohren und beruhigt.

  • Bekomme ich im Flugzeug genü­gend zum Trinken für mein Kind?

    Nicht auf allen Flügen sind Getränke inklusive. Doch ausreichend Flüssig­keit ist beim Fliegen sehr wichtig, da die Luft sehr trocken ist. Nehmen Sie deshalb unbe­dingt genügend zum Trin­­ken mit und achten Sie da­rauf, dass Ihr Kind an Bord ge­nug trinkt. Am besten geeignet für Kin­der sind stilles Wasser, Saft-Schorle oder auch ungesüßter Tee.

Mehr anzeigen
Auslandskrankenversicherung

Auslandskranken­­versicherung.

  • Volle Kostenübernahme
  • Für beliebig viele Reisen im Jahr
  • Für die ganze Familie: ab 2,55 EUR/Monat

Zur Auslandskranken­versicherung

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Krankenversicherung für Weltreise

Freizeit

Krankenversicherung für Weltreisen: Welche Krankenversicherung schützt im Ausland?

Mehr erfahren
Reiseapotheke

Freizeit

Reiseapotheke: Welche Medikamente sollten mit ins Gepäck?

Mehr erfahren