Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Details ansehen

Auch wenn die Freude über den Nachwuchs überwältigend ist und die Frage nach nötigen Versicherungen erst mal in den Hinter­grund rückt: Frisch­gebackene Eltern sollten frühzeitig an die Absicherung der Familie denken.

Langsam wird es ernst: Der Entbindungs­termin rückt immer näher und bald ist der langersehnte Nachwuchs endlich da. Bestimmt haben Sie schon das Kinderzimmer eingerichtet, Babykleidung eingekauft und Schnuller, Babyflasche und Rassel bereit gelegt. Doch wie es sieht es eigentlich mit den Versicherungen für das Neugeborene aus?

Wer denkt, dass das Baby komplett über die Eltern mitversichert ist, hat nur zum Teil Recht. Eine Kranken­versicherung für das Neugeborene besteht nämlich nicht immer automatisch. Sind zum Beispiel beide Elternteile privat kranken­versichert, müssen sie innerhalb der ersten 2 Monate eine eigene private Kranken­versicherung für ihr Kind abschließen, um die Behandlungs­kosten, die direkt nach der Geburt anfallen können, decken zu können.

Eine Krankenversicherung ist aber noch lange nicht alles, woran Sie denken sollten: Auch für den Fall, dass ein Familienmitglied schwer krank wird oder sogar stirbt, sollten Sie vorsorgen - mit einer sogenannten Dread-Disease-Versicherung.

Und nicht zuletzt sollten Sie die finanzielle Zukunft Ihres Kindes im Blick haben und beispielsweise das Risiko einer späteren Berufs­unfähigkeit (BU) absichern.

Hier erfahren Sie, welche Ver­sicherungen für Kinder unbedingt notwendig sind und welche Sie zusätzlich abschließen können.

Weil Kinder immer Schutz brauchen - auch in Zukunft.

Versicherungen für Kinder

Sie tun alles, damit es Ihrem Kind gut geht. Wir auch. Mit der NÜRNBERGER können Sie Ihr Kind schon heute finanziell für morgen absichern.


Der Weg aus dem Versicherungs­­dschungel.


Versicherungen für Familien gibt es viele. Aber nicht alle müssen Sie sofort abschließen. Grundsätzlich gilt: Sichern Sie zuerst die Risiken ab, die existenzbedrohend sind und den finanziellen Ruin bedeuten würden. Alle anderen Verträge, wie z. B. eine Zahn­zusatz­versicherung, können Sie also erstmal hinten anstellen.

Private Versicherungen, die für Familien sinnvoll sind:

  • Private Krankenversicherung (PKV)


    • Leistung: Für ärztliche Behandlungen gemäß individuellem PKV-Vertrag
    • Notwendigkeit: Pflicht, wenn das Kind nicht bei einer GKV familien­versichert ist
    • Zusatzinfo: Sind beide Elternteile­ privat versichert, muss binnen 2 Monate nach der Geburt eine eigene private Kranken­versicherung für das Kind abgeschlossen werden. Eine Gesund­heits­prüfung gibt es in diesem Fall nicht.

  • Familienhaftpflicht


    • Leistung: Übernimmt Schäden, die Ihr Kind anderen zufügt.
    • Notwendigkeit: Unverzichtbar, da verursachte Schäden im schlimmsten Fall existenz­bedrohend werden können
    • Zusatzinfo: Kinder sind über den Haft­pflicht­vertrag der Eltern versichert. Diese Mitversicherung endet erst, wenn die Kinder berufstätig werden. Wichtig: Ihre Haft­pflicht­versicherung sollte Schäden von delikt­unfähigen Kindern unter 7 Jahren einschließen, denn das kann Ihnen viele Streitereien mit den Geschädigten ersparen.

  • Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)


    • Leistung: Zahlt, wenn Ihr Kind später einmal für voraussichtlich mindestens 6 Monate nicht arbeiten kann.
    • Notwendigkeit: Unverzichtbar, spätestens ab dem Berufseinstieg oder dem Start in eine Ausbildung/Studium
    • Zusatzinfo: Je früher eine Berufs­unfähigkeits­versicherung abgeschlossen wird, umso geringer der monatliche Beitrag. Außerdem interessant: Bei der NÜRNBERGER haben Sie im Rahmen des Biene Maja Junior Schutz Briefs die Möglichkeit, sich eine BU-Option ohne erneute Gesund­heits­fragen zu sichern.

  • Dread-Disease-Versicherung (NÜRNBERGER ErnstfallSchutz)



    • Leistung: Zahlt eine einmalige Kapitalleistung, falls Ihr Kind schwer krank wird.
    • Notwendigkeit: Sehr empfehlens­wert, damit Sie sich im Ernstfall die beste Behandlung und Pflege für Ihr Kind leisten können.
    • Zusatzinfo: Bis zum 18. Lebensjahr ist das Kind in Ihrer Dread-Disease-Versicherung kostenlos und automatisch mitversichert. Sie können außerdem noch einen Zusatzbaustein einschließen mit dem zu den 50 versicherten Erkrankungen weitere 8 spezifische Kinder­krankheiten mitein­geschlossen sind.

  • Risikolebensversicherung


    • Leistung: Leistet bei Todesfall
    • Notwendigkeit: Sehr empfehlens­wert, damit Ihre Familie finanziell abgesichert ist, falls Ihnen etwas zustoßen sollte.
    • Zusatzinfo: Achten Sie beim Abschluss einer Risiko­lebens­versicherung darauf, dass die Versicherungssumme ausreichend hoch ist.

  • Unfallversicherung



    • Leistung: Zahlt, wenn Ihr Kind nach einem Unfall dauerhaft invalide wird.
    • Notwendigkeit: Empfehlenswert
    • Zusatzinfo: Bei der NÜRNBERGER Unfallversicherung gibt es spezielle Tarife für Kinder, die auch bei Krankheit zahlen.

  • Auslandskrankenversicherung


    • Leistung: Übernimmt Behandlungs­kosten im Ausland, die von der GKV nicht erstattet werden - z. B. den oft sehr teuren Kranken­rück­transport.
    • Notwendigkeit: Empfehlens­wert für Familien, die gerne ins Ausland reisen.
    • Zusatzinfo: Geburt im Ausland, Schwanger­schafts­komplikationen, Fehl- und Frühgeburten sollten mitversichert sein. Sinnvoll sind auch Betreuung und begleitete Heimfahrt der Kinder, falls die Eltern krank werden. Achten Sie beim Kranken­rück­transport darauf, dass er bereits bezahlt wird, wenn er nicht nur "medizinisch notwendig", sondern - wie bei der NÜRNBERGER Auslands­kranken­versicherung - auch "medizinisch sinnvoll" ist.

  • Zahnzusatzversicherung


    • Leistung: Übernimmt zusätzliche Leistungen beim Zahnarzt, die über die gesetzliche Zuzahlung hinaus­gehen.
    • Notwendigkeit: Nach Bedarf
    • Zusatzinfo: Je früher eine Zahn­zusatz­versicherung abgeschlossen wird, umso günstiger sind die Beiträge.

Unsere Kinder bleiben immer unsere Kinder - auch wenn sie längst erwachsen sind. Darum wollen wir Sie auch in Zukunft bestens beschützt wissen. Der Biene Maja Junior Schutz Brief gibt Ihnen das gute Gefühl, dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn rundum finanziell abgesichert sind - ein Leben lang. Der Schutz lässt sich je nach Bedarf erweitern und auf die Lebens­umstände Ihres Kindes abstimmen. Grundbaustein ist der Vermögens­­aufbau: Sie haben die Wahl zwischen einer rendite­­orientierten Investment­anlage oder der sicherheits­orientierten Anlage in unseren Deckungsstock. Bei Vertrags­­abschluss werden Gesund­heits­­fragen beantwortet. Damit sichern Sie die Option, später Schul- (ab Alter 5 und Einschulung) oder Berufs­unfähigkeit (ab Alter 14) ohne erneute Gesund­heits­­fragen abzusichern. Auch eine reine SU/BU-Absicherung ist mit dem Schüler Schutz Brief möglich.


Wird die Familie größer, ist die Wohnung oft zu klein. Wenn Sie dann vielleicht in ein neues Eigenheim umziehen, sollten Sie unbedingt auch an einen umfassenden Versicherungs­schutz denken. Eine Wohngebäude­versicherung zum Beispiel sichert Ihr Zuhause gegen Risiken wie Feuer, Rohrbruch, Sturm oder Überschwemmungen ab.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Freizeit

Checkliste Packen für den Skiurlaub

Ab auf die Piste! Mit dieser Checkliste wird der Skiurlaub auch garantiert stressfreier.

Freizeit

Ehrenamtliche Tätigkeit

Ehrenamtliche Tätigkeit: Welche Versicherungen sind wichtig?