Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Mit dem Eintritt ins Rentenalter ändert sich vieles. Auch Ihr benö­tig­ter Versicherungs­schutz. Welche Versicherungen Sie auch im neuen Lebens­abschnitt noch brau­chen, erfahren Sie hier.

Den Ruhestand in aller Ruhe genießen.

Die Kinder sind ausgezogen, das Haus abbezahlt und der letzte Arbeitstag liegt längst hinter Ihnen - Zeit also, Ihren wohlverdienten Ruhestand in vollen Zügen zu genießen. Bevor Sie sich jetzt aber mit Ihrem Lieblings­buch bequem im Sessel zurück­lehnen, sich der Rosenzucht widmen oder die Welt bereisen, sollten Sie sich einen Augenblick Zeit für Ihre Versicherun­gen nehmen. Denn es lohnt sich, beim Wechsel vom Berufsleben in den Ruhestand Ihren bestehenden Versicherungs­schutz zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Schließlich sind nicht alle Versiche­run­gen, die Sie im Laufe Ihres Lebens abgeschlossen haben, auch im Alter noch sinnvoll. So können Sie als Rentner zum Beispiel auf eine Berufs­unfähigkeits­versicherung verzichten. Auch eine Risiko­lebens­versicherung wird im Alter oft hinfällig, wenn der Kredit für das Eigenheim abbezahlt ist und die Kinder ihr eigenes Geld verdienen.

Andere Versicherungen dagegen sind auch im Rentenalter noch notwendig, da sie Gesundheit und Existenz absichern. Dazu zählen Kranken­versicherung, private Haftpflicht- und Kfz-Haft­pflicht­versicherung. Ob Sie noch andere Versicherungen wie Hausrat-, Wohngebäude- oder Unfall­versicherung benötigen, hängt von Ihren individuellen Lebens­umständen, dem Wert Ihres Besitzes und Ihrem persönlichen Sicherheits­bedürfnis ab.

Brauche ich als Rentner noch eine Unfallversicherung?

Auch wenn Sie nicht ständig wandern gehen oder eine Sportart nach der anderen ausprobieren, macht eine private Unfall­versicherung Sinn. Schließlich können Sie auch zu Hause ausrutschen oder sich bei der Gartenarbeit verletzen. Denn eines ist sicher: Das Unfallrisiko nimmt mit fortgeschrittenem Alter deutlich zu und die gesetzliche Unfall­versicherung ist für Rentner dann nicht mehr zuständig.

Eine private Unfallversicherung für Rentner ist also durchaus sinnvoll, zumal viele Versicherungen - wie auch die NÜRNBERGER - spezielle Leistungen für Senioren anbieten. So haben wir neben den Basis­leistungen einige Zusatzbausteine im Angebot, die mit Hilfe- und Pflege­leistungen nach einem Unfall einspringen. Außerdem gibt es bei uns die sogenannte Unfall­pauschale, die erst im Senioren­alter greift und bei einem unfallbedingten Umzug ins Senioren-, Alters- oder Pflegeheim leistet.

Gut zu wissen: Während bei anderen Versicherern die Unfall­versicherung ab einem bestimmten Alter endet, bietet die NÜRNBERGER im Komfort-Tarif umfassenden Versicherungs­schutz, solange die versicherte Person versicherungs­fähig ist. Darüber hinaus können bei uns auch noch 79-Jährige eine Unfallversicherung ohne Gesundheits­fragen mit 3-jähriger Vertragslaufzeit abschließen.

Weiterlesen Schließen

Senioren Unfallversicherung

Bestens gerüstet.

Unfälle lassen sich nicht immer ver­meiden. Die finanziellen Folgen schon. Mit der NÜRNBERGER Unfall­versicherung sind Sie auch im Alter rundum abgesichert.

Zur Unfallversicherung

Kein schönes Thema, aber wichtig: Bestattungsvorsorge.


Natürlich denkt niemand gerne über seine eigene Beerdigung nach. Allerdings möchte auch niemand seine Liebsten mit den hohen Bestattungskosten zurück­lassen. Da das Sterbegeld der gesetzlichen Kranken­versicherungen ersatzlos gestrichen wurde, müssen Angehörige oder Erben die Kosten in voller Höhe tragen. Um das zu vermeiden, macht eine sogenannte Sterbegeld­versicherung Sinn, bei der die Hinterbliebenen im Todesfall Geld erhalten.

Was Rentner brauchen und was nicht - weitere private Versicherungen im Überblick:

  • Haftpflichtversicherung

    • Leistung: schützt Sie bei Schadenansprüchen Dritter - z. B. wenn Sie Kaffee auf den teuren Teppich Ihrer Nachbarin kippen oder beim Überqueren der Straße einen Verkehrsunfall auslösen
    • Notwendigkeit: unverzichtbar, egal wie alt man ist
    • Unser Spar-Tipp: Sind Ihre Kinder aus dem Haus, können Sie von dem Familien- auf den Partnertarif umstellen und so Geld sparen. Sollten Sie dagegen bei Ihren Kindern wohnen, können Sie sich in deren Haftpflichtversicherung aufnehmen lassen.

    Zur Haftpflichtversicherung.

  • Kfz-Versicherung

    • Leistung: versichert Schäden, die Sie mit Ihrem Fahrzeug anderen zufügen
    • Notwendigkeit: unverzichtbar für alle, die ein Auto haben
    • Unser Spar-Tipp: Wenn Sie im Ruhestand weniger unterwegs sind als zu Berufszeiten, sollten Sie das der Versicherung melden. Denn wer weniger Kilometer fährt, zahlt auch niedrigere Beiträge.

    Zur Kfz-Versicherung.

  • Hausratversicherung

    • Leistung: versichert nicht nur Ihre Wohnungseinrichtung, sondern auch Wertsachen, Kleidung und sogar Ihr Fahrrad
    • Notwendigkeit: sinnvoll, vor allem, wenn Sie viele Wertgegenstände zu Hause haben
    • Unser Spar-Tipp: Überprüfen Sie unbedingt, ob die Versicherungs­summe noch dem realen Wert Ihres Eigentums entspricht. Ziehen Sie z. B. in eine kleinere Wohnung und entsorgen dabei einen Teil Ihres Hausrats, sollten Sie das Ihrer Versicherung melden und die Prämie anpassen lassen.

    Zur Hausratversicherung.

  • Wohngebäudeversicherung

    • Leistung: schützt Sie vor den Kosten, wenn Ihr Haus z. B. durch Rohrbruch, Blitzeinschlag, Überschwemmung oder Brand beschädigt wird
    • Notwendigkeit: wichtig für alle, die ein eigenes Haus besitzen
    • Unser Spar-Tipp: Wenn Sie Ihr Zuhause barrierefrei umbauen, sollten Sie das unbedingt Ihrer Versicherung melden, um eine mögliche Unterversicherung zu vermeiden.

    Zur Wohngebäudeversicherung.

  • Auslandskrankenversicherung

    • Leistung: übernimmt die Kosten für ambulante sowie stationäre Behandlung während Ihrer Auslandsreise inklusive Krankenrücktransport
    • Notwendigkeit: sinnvoll für alle, die gerne reisen
    • Unser Spar-Tipp: Lohnt sich immer: Auslandskrankenversicherungen kosten wenig und bieten dafür einen weltweiten Schutz.

    Zur Auslandskrankenversicherung.

  • Pflegetagegeld

    • Leistung: greift, wenn Sie nicht mehr auf eigenen Beinen stehen können und auf professionelle Pflege angewiesen sind
    • Notwendigkeit: sinnvoll, um die Lücke der gesetzlichen Pflegeversicherung zu schließen
    • Unser Spar-Tipp: Rechtzeitig daran denken: Natürlich können Sie auch im Alter eine Zusatz-Pflege­versicherung abschließen. Da die Beiträge aber abhängig von Alter und Gesundheitszustand sind, lohnt es sich, sich möglichst früh um diese Versicherung zu kümmern.

    Zum Pflegetagegeld.

  • Berufsunfähigkeitsversicherung

    • Leistung: zahlt eine monatliche Rente, wenn Sie Ihren Beruf für mindestens 6 Monate nicht mehr ausüben können
    • Notwendigkeit: überflüssig, sobald Sie das Rentenalter erreichen
    • Unser Spar-Tipp: Die Versicherung läuft nicht zwangsläufig aus, sobald Sie in Rente gehen, sondern muss von Ihnen gekündigt werden. In der Regel genügt eine schriftliche Kündigung per E-Mail oder Post.

    Zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ehrenamtlich arbeiten im Alter.


Ein Drittel aller deutschen Senioren betätigt sich ehrenamtlich. Die meisten von ihnen tun dies, um ihre Zeit sinnvoll zu nutzen und ihr Wissen oder ihre Lebenserfahrungen weiterzugeben. Egal ob Sie sich im Sportverein, in einer sozialen Einrichtung oder für den Umweltschutz engagieren - Sie sollten in jedem Fall an einen ausreichenden Versicherungsschutz denken. Was Sie neben einer privaten Haftpflicht für das Ehrenamt sonst noch brauchen, erfahren Sie in unserem Ratgeber "Ehrenamtliche Tätigkeit".

Sterbegeldversicherung

Sterbegeld­versicherung.

  • Keine Gesundheitsfragen
  • Umfangreiche Assistance-Leistungen
  • Weltweite Auslandsrückholung mit Kostenübernahme

Zur Sterbegeldversicherung

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Gefälligkeitsschäden bei Umzug

Zuhause

Nachbarschaftshilfe: Wer zahlt bei Gefälligkeitsschäden?

Mehr erfahren
Fahrraddiebstahl

Zuhause

Fahrraddiebstahl: Was tun, wenn das Fahrrad weg ist?

Mehr erfahren