Definition Sinnvoll? Unterschied zur Krankenhauszusatzversicherung Privatpatienten

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer ambulanten Zusatzversicherung können Sie Ihre gesetzliche Krankenversicherung ergänzen
  • Wenn Sie Wert auf eine gute und umfassende Gesundheitsversorgung legen und häufig medizinische Behandlungen in Anspruch nehmen, ist eine ambulante Zusatzversicherung eine gute Wahl
  • Die Kosten für eine ambulante Zusatzversicherung hängen von unterschiedlichen Faktoren ab: Leistungsumfang bzw. Tarif, Anbieter (also Versicherungsgesellschaft) und Ihrem Alter

Was ist eine ambulante Zusatzversicherung?

Eine ambulante Zusatzversicherung ist eine Ergänzung zu Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung, mit der Sie Kosten abdecken können, die diese nicht bezahlt.

  • Sehhilfen, wie z. B. Brillen, Lesebrillen und Kontaktlinsen
  • Laserbehandlungen
  • Alternative Heilmethoden, wie z. B. Osteopathie
  • Bestimmte Zahnbehandlungen, z. B. professionelle Zahnreinigung

Mit einer ambulanten Zusatzversicherung können Sie die Kosten für bestimmte medizinische Behandlungen reduzieren. Sie können so Ihre Gesundheitsversorgung flexibel und verhältnismäßig günstig verbessern.

Ist eine ambulante Zusatzversicherung sinnvoll?

Bei vielen Leistungen dürfen Krankenkassen gar nicht oder nur eingeschränkt leisten. Dazu gehören z. B. Reiseschutzimpfungen, Zahnbehandlungen wie die professionelle Zahnreinigung oder altersunabhängige Vorsorgeuntersuchungen. Ergänzen Sie Ihren Gesundheitsschutz dort, wo Ihre Krankenversicherung an Grenzen stößt!

Sollten Sie Wert auf eine gute und umfassende Gesundheitsversorgung legen, dann ist eine ambulante Zusatzversicherung sinnvoll. Dass diese nicht viel kosten muss, zeigt z. B. der Budgettarif der NÜRNBERGER Versicherung. Bereits ab 11,40 EUR monatlich erhalten Sie ein Budget, das Sie frei für bestimmte Gesundheitsleistungen einsetzen können.

Mit einer Zusatzversicherung, die zusätzliche ambulante Leistungen abdeckt, können Sie sich also wie ein Privatpatient fühlen. Denn dank ihr haben Sie die Wahl!

Mit welchen Kosten müssen Sie bei einer ambulanten Zusatzversicherung rechnen?

Was eine ambulante Zusatzversicherung kostet, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, z. B. vom Alter, dem Tarif und natürlich von der Versicherungsgesellschaft.

Außerdem gibt es bei ambulanten Zusatzversicherungen für bestimmte Leistungen häufig eine Selbstbeteiligung. Das bedeutet, dass die Zusatzversicherung nur einen Teil der Kosten einer medizinischen Behandlung trägt. Den restlichen Betrag müssen Sie aus eigener Tasche zahlen.

Frau mit rotem Lippenstift lehnt an weißer Wand und blickt zur Seite

Je nach Gesellschaft variieren die Leistungen bei den ambulanten Zusatzversicherungen. Daher lohnt es sich, die unterschiedlichen Versicherungen zu vergleichen, um die für Sie passende Absicherung zu finden.

Ist eine ambulante Zusatzversicherung das Gleiche wie eine Krankenhauszusatzversicherung?

Eine ambulante Zusatzversicherung ist nicht zu verwechseln mit einer Krankenhauszusatzversicherung. Denn eine Krankenhauszusatzversicherung deckt Kosten ab, die während eines Krankenhausaufenthalts bzw. einer stationären Behandlung entstehen. Das sind in der Regel Kosten für ein 1- oder 2-Bett-Zimmer und die Behandlung durch einen Chefarzt oder Spezialisten.

Eine ambulante Zusatzversicherung bietet Leistungen, die rund um eine ambulante Behandlung sinnvoll sind, wie zum Beispiel Zuschüsse zu Brillen, Kontaktlinsen, Zahnbehandlungen sowie alternativen Heilmethoden.

Alleine Sie entscheiden, welche Versicherung sinnvoll ist, um im Krankheitsfall optimal versorgt zu sein. Viele Tarife können sogar miteinander kombiniert werden.

Ist eine ambulante Zusatzversicherung auch für Privatpatienten sinnvoll?

In der Regel ist eine ambulante Zusatzversicherung eine Ergänzung für gesetzlich Krankenversicherte. Private Krankenversicherungen bieten mehr Leistungen als gesetzliche Krankenversicherungen. So sind viele Leistungen, die Sie über eine ambulante Zusatzversicherung hinzubuchen müssten, bereits in einer privaten Krankenversicherung enthalten.

Allerdings ist das Leistungsangebot von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Am besten, Sie informieren sich darüber, was Ihre Krankenversicherung anbietet. Wenn die gewünschten Leistungen nicht dabei sind, dann kann sich eine ambulante Zusatzversicherung auch für Sie als Privatpatient lohnen.

Eine ambulante Zusatzversicherung kann hilfreich sein

Eine ambulante Zusatzversicherung lohnt sich, denn die (gesetzlichen) Krankenkassen übernehmen in der Regel nicht alle notwendigen Leistungen. Informieren Sie sich über den Budgettarif der NÜRNBERGER Versicherung.

Hier müssen Sie sich nicht auf einzelne Krankenzusatzversicherungen festlegen, um einen wertvollen Zusatzschutz für Ihre Gesundheit zu haben: Sie können sich unterschiedlichste Zusatzleistungen gönnen und ganz nach Ihrem Bedarf zusammenstellen, z. B. für Brillen, Alternative Medizin, Reiseschutzimpfungen oder Zahnbehandlungen wie professionelle Zahnreinigung oder Bleaching.

Wichtiger Hinweis:
Sie haben mit Ihrem Arzt schon über eine mögliche oder anstehende Behandlung gesprochen? Mit diesem Gespräch wurde Ihnen automatisch eine Behandlung angeraten. Wenn Sie eine Zusatzversicherung abschließen möchten, beachten Sie bitte: Bereits begonnene und angeratene Behandlungen können wir nicht übernehmen.

Ambulante Zusatzversicherung

Ambulante Zusatzversicherung

  • Hohe Zuschüsse: pro Jahr bis zu 600 EUR erhalten
  • Flexibel kombinierbar: Leistungen wählen, wie Sie sie brauchen
  • Vieles für die Gesundheit - in nur einer Zusatzversicherung

Zur ambulanten Zusatzversicherung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Individuelle Gesundheitsleistungen: Erklärung, Beispiele & Kosten

Gesundheit

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGel Leistungen): Erklärung, Beispiele & Kosten

Mehr erfahren
Hufelandverzeichnis

Gesundheit

Was ist das Hufelandverzeichnis? Ein Blick auf die Liste der naturheilkundlichen Maßnahmen.

Mehr erfahren