Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf    Mehr Informationen

Vor dem Wintereinbruch stehen noch einige Aufgaben an, damit Ihr Garten die kalte Jahreszeit gut über­steht. Wie Sie Ihren Garten winterfest machen, ver­raten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Pflanzen überwintern.

Normalerweise sind Pflan­zen mit ein­em Etikett versehen, das ver­rät, ob die Pflan­ze zum Überwintern im Frei­en ge­­eignet ist. Hierbei sollten Sie jedoch auf den genauen Wortlaut achten, denn "win­­ter­fest" ist nicht gleich "win­ter­hart".

"Winterfest" ist eine eher unpräzise An­gabe und bedeutet, dass die Pflanze un­ter bestimmten Voraus­setz­ungen die kalte Jahresz­eit drau­ßen übersteht.

Im Zweifelsfall sollten Sie daher auf "win­­­terharte" Pflanzen zu­rück­greifen, denn diese können problemlos drau­ßen über­win­tert wer­den. Am besten bieten Sie der Pflanze noch zusätz­li­chen Schutz, indem Sie rechtzeitig ab­ge­stor­bene Bestandteile entfer­nen und den Wurzelbereich mit Stroh oder Laub ab­de­cken, um die empfind­lichen Pflan­zen­teile vor kalter Luft zu schüt­zen. Kü­bel­pflanzen können Sie auf eine Un­ter­lage aus Styropor stel­len und den Topf mit Vlies um­wickeln.

Pflanzen wie Oleander, Lorbeer und Olive sind weder winterfest noch win­terhart, sie bevorzugen ein mildes Kli­ma. Bringen Sie diese Pflanzen zum Über­wintern nach drinnen und prüfen Sie davor, ob ein Schädlingsbefall vor­liegt, damit Sie sich keine un­lieb­samen Gäs­te in Ihr Zuhause holen.

Weiterlesen Schließen

Überschwemmung Garten

Bei Sturm oder Über­schwem­mung erwischt es den Garten oft zu­erst. Besser, er ist ab­gesichert.

Eine Wohngebäude­versiche­rung sichert Schäden am eige­­nen Haus und Grund­stück ab. Mit dem Zusatz­bau­stein Gar­ten­schutz sorgen Sie bestens vor, denn wir überneh­men die Kos­ten für die Wieder­her­stel­lung von Garten­be­pflan­zung und Wieder­aufforstung von Bäu­­men sowie Auf­räum­ar­bei­ten nach Sturm­schäden.

Zur Wohnge­bäude­versicherung

Kräuter überwintern.

­Kräuter haben beim Überwintern sehr unterschiedliche Ansprüche: Während man­che Kräuter empfind­lich auf Kälte reagieren, sind andere sehr robust und brauchen kaum Winterschutz. Mehr­jährige Kräuter sind Kräuter, die bei richtiger Pflege ein­mal angelegt über viele Jahre hinweg geerntet wer­den können. Unter den mehr­jäh­rigen Kräu­tern sind einige dabei, die winter­hart sind und auch bei Tem­pe­raturen im Mi­nus­breich im Freien bleiben können. Da­zu zählen unter anderem:

  • Anis-Ysop
  • Bärlauch
  • Estragon
  • Lavendel
  • Liebstöckel
  • Minze
  • Oregano
  • Petersilie
  • Pfefferminze
  • Sauerampfer
  • Schnittlauch

Als zusätzlichen Winterschutz können Sie diese Kräuter mit Laub oder Stroh abde­cken - aber nicht mit luftundurch­lässigen Materialien, weil die Kräuter sonst "er­sticken" können.

Bei den mehrjährigen Kräutern be­ste­hen besonders große Unterschiede zwischen den heimischen und den me­diterranen Pflanzen. Vor allem Kräuter, die ur­sprüng­lich aus dem Mittelmeer­raum stammen, sollten Sie bei kalten Temperaturen zum Über­wintern ins Haus bringen. Das gilt unter anderem für folgende Kräuter:

  • Ananassalbei
  • Basilikum
  • Lorbeer
  • Rosmarin
  • Zitronenverbene

Frostempfindliche Pflanzen sollten Sie an einem kühlen und hellen Standort über­wintern, die optimale Tem­pe­ratur liegt zwischen 5 und 10 °C. Dunkle Kel­ler, Dach­böden oder beheizte Wohn­räume sind da­gegen ungeeignet.

Rasen winterfest machen.

  • Laub, Zweige und Sonstiges vom Rasen entfernen.
  • Den Rasen ein letztes Mal vor dem Winter mähen. Die Halme sollten etwa 4 cm lang bleiben.
  • Düngen Sie den Rasen, damit er den Winter besser über­steht.
  • Spätestens im Oktober sollten Sie den Rasen vertikutieren.

Gartenmöbel winterfest machen.

Schnee, Nässe und Frost können Gar­tenmöbel beschädigen und deren Aus­sehen und Haltbarkeit negativ beein­flussen. Lagern Sie daher auch Garten­möbel, die als winterfest gekenn­zeich­net sind, besser an ei­ner ges­chütz­ten Stelle oder im Innen­bereich. So bleiben Ihre Möbel länger schön. Vor der Über­­winte­rung können Sie die Ober­flä­che der Möbel mit ein­em feuchten Lappen abwischen, um Verunreini­gun­gen zu entfernen.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Schneeräumen

Zuhause

Schneeräumen: Liegt die Schneeräumpflicht beim Eigentümer oder beim Mieter?

Mehr erfahren
Sturmschäden vermeiden

Zuhause

Sturmschäden vermeiden: Darauf kommt es an.

Mehr erfahren