Unsere Website verwendet sogenannte Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf   Mehr Informationen

Einverstanden

Auf den ersten Blick sind sich Biene und Wespe sehr ähnlich. Doch wenn Sie genauer hinsehen, erkennen Sie den Unterschied! Die Wespe ist gelb-schwarz gestreift, während die Biene eher bräunlich gefärbt ist. Auch die Körperform der beiden Insekten unterscheidet sich: Die Biene ist deutlich massiger und runder als die Wespe, deren Kennzeichen die typische Wespentaille ist. Außerdem weist die Biene mehr Behaarung auf als die Wespe. Doch auch in ihren Verhaltensweisen unterscheiden sich Bienen und Wespen: Bienen ernähren sich rein pflanzlich, Wespen dagegen nicht. Bienen können ihren Stachel nur 1-mal zur Notwehr einsetzen und sterben anschließend, da sie sich bei einem Stich den gesamten Stechapparat herausreißen. Wespen dagegen nutzen ihren Stachel zur Insektenjagd und können mehrmals zustechen.

Was hilft gegen Wespen?

  • Tipp 1: Das Ablenkungsmanöver

    Schneiden Sie Weintrauben auf und platzieren sie in 5 bis 10 Meter Entfernung vom Esstisch, werden sich die Wespen hauptsächlich darauf stürzen. Achtung: Verzichten Sie generell auf Marmelade und Honig, denn diese Lockstoffe machen Wespen aggressiv.

  • Tipp 2: Glühendes Kaffeepulver oder Weihrauch

    Geben Sie etwas Kaffeepulver oder Weihrauchharz in ein feuerfestes Gefäß und zünden es an, vertreibt der Rauch die Wespen. Denn der Geruch von geröstetem Kaffeepulver oder Weihrauch ist für Wespen unangenehm.

  • Tipp 3: Kupfergeld liegen lassen

    Oft hört man, dass Kupfer Wespen vertreiben soll: Dafür reiben Sie das Kleingeld beispielsweise zwischen den Händen oder lassen es in der Sonne liegen, damit es sich aufheizt. Anschließend verteilen Sie es auf dem Tisch. Dabei entsteht eine Barriere, die Wespen nicht gerne überqueren. Während einige auf diese Methode schwören, wurde sie gleichzeitig in ebenso vielen Testes widerlegt.

  • Tipp 4: Essen und Getränke abdecken

    Räumen Sie benutztes Geschirr gleich weg und decken Getränke sowie Lebensmittel ab, werden die Wespen weniger durch Gerüche angelockt. Außerdem vermeiden Sie so, dass Sie versehentlich eine Wespe verschlucken, die sich in Ihr Getränk verirrt hat.

  • Tipp 5: Ruhe bewahren

    Auch wenn es simpel klingt: Vermeiden Sie hektische und wilde Bewegungen, denn davon fühlen sich Wespen bedroht und gehen erst recht auf Sie los!

Wenn Sie Pech haben sollten und ein Wespennest auf Ihrem Grundstück finden, gibt es einige Hinweise zu beachten. Wo Sie Hilfe bekommen, erfahren Sie hier.

Haus- und Wohnungsschutzbrief
  • Praktische Hilfe: Vermittlung von Handwerkern
  • Finanzieller Schutz: Wir übernehmen die Kosten in vereinbarter Höhe.
  • Leistungsplus: inklusive Schädlingsbekämpfung


Zum Haus- und Wohnungsschutzbrief

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Zuhause

Unfälle im Garten

Unfälle im Garten: Welche Versicherung zahlt?

Zuhause

Wer muss den Gehweg reinigen?

Wer muss den Gehweg reinigen? Laub fegen, Schnee räumen, Unkraut beseitigen.