Betriebliche Altersversorgung Gesellschafter

Warum eine betriebliche Altersvorsorge für Sie als Gesellschafter unverzichtbar ist

Gerade bei Führungskräften, die nicht rentenversicherungspflichtig sind, ist die Versorgungslücke im Alter besonders groß. Deshalb müssen Sie rechtzeitig vorsorgen. Unsere bAV bietet Ihnen umfassenden Schutz für eine perfekte Altersvorsorge - damit Sie entspannt in die Zukunft schauen.

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersvorsorge der NÜRNBERGER

  • Nutzen Sie positive Steuervorteile für Ihr Unternehmen
  • Wir übernehmen die Verwaltung für Sie
  • Ihre Betriebsrente ist auch im Fall einer Insolvenz geschützt
  • Unsere Spezialisten beraten Sie vor Ort
  • Ihre Beiträge sind bei der beitragsorientierten Pensionszusage i. d. R. steuerfrei

Gut zu wissen

Sie sind Geschäftsführer eines Unternehmens? Dann ist die sogenannte Chefversorgung für Sie besonders interessant. Diese besteht im besten Fall aus 3 Stufen. Indem Sie mehrere Durchführungswege kombinieren, nutzen Sie dabei den vollen Umfang der steuerlichen Vorteile.

Die 3 Stufen der Chef­versorgung

Stufe 1: Direkt­versicherung

Der Klassiker der betrieblichen Altersvorsorge

  • Die Direktversicherung ist der ideale Einstieg in Ihre Chefversorgung und bietet vielfältige tarifliche Möglichkeiten
  • Sie eignet sich vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen (geringer Verwaltungsaufwand für den Arbeitgeber, kein finanzielles Risiko)
  • Dabei schließen Sie als Arbeitgeber eine Rentenversicherung für Ihre Arbeitnehmer ab
  • Die Beiträge sind bis zu 8 % der Beitragsbemessungsgrenze (West) der gesetzlichen Rentenversicherung steuerfrei, Sozialversicherungsfreiheit besteht bis zu 4 %

Stufe 2: Unterstützungs­kasse

Rückgedeckte Unterstützungskasse durch Entgeltumwandlung

  • Nutzen Sie anschließend die Unterstützungskasse, um mit hohen Beiträgen ein Rentenniveau zu erreichen, das Ihrer Position entspricht
  • Dieser Weg eignet sich für Unternehmen, die eine bAV begrüßen, auf bilanzielle Auswirkungen jedoch verzichten möchten
  • Die Versorgung über eine rückgedeckte Unterstützungskasse ist bilanzneutral – genau wie der Wert Ihrer Rückdeckungsversicherungen
  • Da die Unterstützungskasse die Versorgungszusage erteilt, müssen Sie als Arbeitgeber keine Rückstellungen bilden
  • Da die Unterstützungskasse die Versorgungszusage erteilt, müssen Sie als Arbeitgeber keine Rückstellungen bilden.
  • Kapitalzusagen sind möglich - nutzen Sie zudem die steuerlich attraktive Fünfteilungsregelung
  • Profitieren Sie bereits ab einer versicherten Person von vergünstigten Gruppenkonditionen

Stufe 3: Pensionszusage

Einmalzahlungen im Unternehmen für die betriebliche Altersvorsorge

  • Verzichten Sie zugunsten einer beitragsorientierten Leistungszusage auf Gehaltsbestandteile wie Tantiemen
  • Die Tantieme ist dabei in unbegrenzter Höhe steuerfrei
  • Bei der beitragsorientierten Leistungszusage hat Ihr Unternehmen - anders als bei herkömmlichen Pensionszusagen - kaum Haftungsrisiko
  • Die NÜRNBERGER "Bonus-Vorsorge-Flex" ist bilanzneutral
  • Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei der rechtlichen Umsetzung über unseren Kooperationsanwalt
Pensionsverpflichtungen auslagern

Nicht auf die lange Bank schieben, sondern auslagern

Pensionsverpflichtungen stellen ein unkalkulierbares Risiko in Ihrer Bilanz dar. Wir bieten Ihnen individuelle Lösungen zur Auslagerung betrieblicher Versorgungs­verpflichtungen.

Wie die bAV für Sie als Gesellschafter aussehen könnte

bAV Gesellschafter Beispiel

Direktversicherung kombiniert mit Unterstützungskasse

Die Grundlage:

Angenommen, Sie sind Geschäftsführer eines Unternehmens. Zunächst vereinbaren Sie wie für einen Mitarbeiter eine Direktversicherung. Doch deren Leistungen reichen nicht aus, um Ihren vollen Versorgungsbedarf zu decken. Denn die Begrenzung der steuerlich geförderten Aufwendungen liegt bei jährlich 6.432 EUR.

Deshalb rundet die rückgedeckte Unterstützungskasse Ihre Vorsorge ab:

So können Sie - entsprechend Ihres Versorgungsbedarfs - höhere Beiträge einzahlen. Steuerfrei für Sie selbst und abzugswirksam für Ihr Unternehmen.



Betriebliches Gesundheitsmanagement digital

HUMANOO.

  • Nutzen Sie Europas größte Coaching-Plattform mit mehr als 3.000 Gesundheitskursen
  • Machen Sie sich als Arbeitgeber noch attraktiver und bauen Sie Ihr Employer Branding auf
  • Sichern Sie sich Ihren exklusiven Preisrabatt über die NÜRNBERGER Versicherung

Jetzt informieren

Häufige Fragen zur betrieblichen Altersvorsorge für Gesellschafter

  • Eignet sich die bAV für Geschäfts­führer oder Inhaber aller Firmen?

    Ihre betriebliche Altersvorsorge und die damit verbundenen steuerlichen Vorteile hängen in erster Linie von Ihrem bestehenden Arbeitsverhältnis ab. Als angestellter Prokurist, Geschäftsführer oder beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH haben Sie ein solches Arbeitsverhältnis. Deshalb ist die bAV für Sie geeignet. Falls Sie jedoch z. B. beim Inhaber einer Einzelfirma sind, benötigen Sie eine andere Lösung für Ihre Altersvorsorge.

  • Wie sieht meine optimale bAV aus?

    So einzigartig wie Ihr Leben ist, muss auch Ihre betriebliche Altersvorsorge sein. Deshalb gibt es keine Standardlösung. Stattdessen hängt die Ausgestaltung Ihrer Vorsorge von betriebsindividuellen Faktoren ab. Wir unterstützen Sie gerne dabei, die ideale Lösung für Sie und Ihr Unternehmen zu finden.

  • Gibt es bei der Absicherung von Geschäftsführern Besonderheiten?

    Grundsätzlich funktioniert die sogenannte Chefversorgung genauso wie die Versorgung Ihrer Mitarbeiter. Jedoch gibt es insbesondere bei gesellschaftsnahen Mitarbeitern (z. B. beteiligten Geschäftsführern) einige steuerliche Anforderungen. Diese müssen Sie bei der Einrichtung Ihrer bAV unbedingt beachten. Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei der rechtlichen Umsetzung über unseren Kooperationsanwalt.

Mehr anzeigen

Telefonischer Kontakt

0911 531 - 5

Ortstarif, Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr

oder

Das könnte Sie auch interessieren

Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Unverzichtbar für Freiberufler, Selbstständige, Händler und Handwerker
  • Deckt laufende Kosten wie z. B. Gehälter, Leasingraten oder Mieten/Pacht
  • Zahlt auch Ihren entgangenen Gewinn durch Unfall oder Krankheit
Jetzt informieren