Ganz klar, wir lieben Haustiere. Ob Kat­ze, Hund oder Hamster - jeder 3. Deut­sche teilt sein Zuhause mit einem Haus­tier. Auch wenn das Zusammen­leben die meiste Zeit friedlich verlau­fen mag, kann selbst das best­erzogen­ste Tier mal aus der Reihe tanzen. Einige Beispiele: Ihre Katze läuft un­ver­hofft über die Stra­­ße und sorgt da­für, dass das aus­wei­chen­de Auto im Garten­zaun des Nachbarn lan­det. Ihr Pferd bricht aus der Koppel aus und verursacht eine Massen­karambolage auf der A 6. Oder Ihr Hund hält die Finger eines Passan­ten für verlocken­de Würst­chen und beißt ihm in die Hand.

Unverzichtbarer Schutz für Vierbeiner - die Tierversicherung.

Eines haben diese Fälle gemein: Als Tier­­halter haften Sie für alle Schä­den, die Ihr Tier verursacht - auch dann, wenn Sie persönlich keine Schuld trifft. Und Sie haften mit Ihrem ge­sam­ten Vermö­gen. Für den Fall, dass besagter Passant z. B. Pianist ist und durch die Bisswunde an der Hand seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, können die Schadens­for­derun­gen schnell ein exis­tenz­­bedroh­endes Ausmaß anneh­men.

Es macht also durchaus Sinn, sich für solche Fälle abzu­sichern. Doch welche Versicherung zahlt für Schäden durch Ihr Haustier? Bei Klein­tieren wie Kat­ze, Hamster oder Wellen­sittich müs­sen Sie sich keine weiteren Gedanken machen, denn die sind bereits in Ihrer privaten Haftpflicht­versicherung mitversichert. Kritischer wird es bei Hunden und Pfer­den: Hier brauchen Sie einen zusätz­li­chen ­­Schutz in Form ei­ner speziellen Haftpflichtversicherung für Hunde bzw. Pferde. In einigen Bundes­­ländern be­steht sogar eine Versiche­rungs­pflicht für Hunde.

Hundehaftpflicht­versicherung: Sorglos die Zeit mit Ihrem Hund genießen.

Hundehaftpflicht.

Weil sie Hundehalter sorglos macht.

Zur Hundehaftpflicht­versicherung

Schon gewusst? Das sind unsere beliebtes­ten Haus­tiere.

Den 1. Platz belegt konkur­renz­los die Katze. So teilen rund 12 Mio. Deutsche ihr Zuhause mit den eigensinnigen Samtpfoten. Auf Platz 2 folgt der Hund mit ca. 7 Mio. Besitzern. Kleintiere wie Kaninchen, Hamster und Meer­schweinchen belegen den 3. Platz und sind in rund 6 Mio. deut­schen Haushalten zuhause. Auf den hinteren Plätzen ran­gie­ren Ziervögel, Fische und Exo­ten wie Spinnen, Schlangen und Rep­tilien.

Welche Versicherung muss ich für mein Tier abschließen?

  • Kleintiere

    Zahme Kleintiere wie Katzen, Vögel, Hamster, aber auch Assistenz­hunde oder wil­de Klein­tiere wie Bienen sind in der Regel über Ihre Privat­haft­­pflicht mit­versi­chert. Ihre pri­va­te Haft­pflicht­­versicherung haftet übri­gens auch, wenn Sie solche Klein­­tiere von anderen hüten.

  • Hund

    Als Hunde­besitzer brauchen Sie eine spezielle Hunde-Haftpflichtversicherung. Damit sind Sie gegen Schä­den, die Ihr vierbeiniger Beglei­ter zuhau­se, unter­wegs, beim Gassi geh­en, Spie­len, Sport, Tierarzt, in Verei­nen, Hunde­schulen und Tier­pensio­nen verursacht, abgesichert. Außer­dem sind Sie in der Regel vor Scha­den­­er­satz­forderungen ge­schützt, wenn Ihr Rüde eine andere Hündin ungewollt deckt.

  • Pferd

    Wer ein Pferd hat, sollte es auch ent­sprechend absichern. Mit einer Pferde-Haftpflichtversicherung sind Sie auf der Weide und beim Ausritt, bei Veran­staltun­gen, Turnieren und Pferderennen vor Schäden durch Ihr Pferd an Drit­ten ge­schützt. Die Pfer­­de­haftpflicht greift übrigens auch bei Reitbeteili­gun­gen, wenn Ihr finan­ziel­ler Teilhaber am Pferd zu Schaden kommt und gegen Sie Er­satzan­sprüche stellt. Mehr zum The­ma finden Sie in unserem Ratgeber " Reitbe­teiligung absi­chern".

Mehr anzeigen

Weitere notwendige Versicherungen für Pferdebesitzer:

Wenn Sie mit Ihrem Pferd häufiger zu Turnieren oder anderen Veran­stal­tun­gen fahren, lohnt sich mögli­cher­weise eine Transport­versicherung für Ihr Pferd. Diese übernimmt Behand­lungs­kosten und sichert den finan­ziellen Wert Ihres Tieres ab, sollte ihm unter­wegs etwas zustoßen.

Wer gern und viel reitet, sollte über eine private Unfall­versicherung, die bei Frei­zeit­­unfällen leistet, nach­den­ken. Sollten Sie nämlich vom Pferd stürzen und längere Zeit beruflich ausfallen, sind Sie mit einer pri­va­ten Unfall­­versi­che­rung finanziell abge­sichert. Diese übernimmt übrigens auch Such-, Bergungs- und Ret­tungs­­­kosten bei einem Unfall im Gelände.

Unser Tipp: Tierarzt- und OP-Kosten absi­chern.

Wird Ihr Tier krank oder hat ei­nen Unfall, ist das meist mit er­hebli­chen Tierarzt­kosten ver­bun­den. Im schlimmsten Fall muss es sogar operiert werden. Mit einer zusätzlichen OP- und Tierkranken­versi­che­rung, z. B. unseres Part­ners Uelzener (wie beispielsweise eine Hundekrankenversicherung oder eine OP-Versicherung für Katzen), bekommen Sie bis zu 100 % der Behand­lungs­kosten erstattet - und können Ihrem Tier die ärzt­liche Versor­gung geben, die es braucht.

Pferdehaftpflichtversicherung

Pferdehaftpflicht.

  • Schäden bis zu 20 Mio. EUR versichert
  • Reitbeteiligungen, Fremd- und Gastreiterrisiko mitversichert
  • Weltweiter Schutz

Zur Pferdehaftpflichtversicherung

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Garten-Versicherung

Zuhause

Garten-Versicherung: So sichern Sie Ihr Gartenhäuschen richtig ab.

Mehr erfahren
Welche Versicherung greift bei Einbruch?

Zuhause

Welche Versicherung greift bei Einbruch? Nicht alle Diebstähle sind automatisch versichert.

Mehr erfahren