Hundehaftpflicht OP-Versicherung Kombiversicherung Fazit

Als Hundebesitzer steht es für viele an oberster Stelle, den geliebten Vierbeiner rundum und in allen Lebenslagen abzusichern. Wäre es da nicht praktisch, eine Hundehaftpflichtversicherung zusammen mit einer OP-Versicherung für den Hund als Kombiversicherung abzuschließen? Denn der Schutz und die Leistungen einer OP-Versicherung sind generell nicht in einer Hundehaftpflicht enthalten - und umgekehrt.

Erfahren Sie hier, ob die Kombination der beiden Hundeversicherungen möglich ist oder ob es sowieso sinnvoller ist, beide Versicherungen separat abzuschließen.

Im Schadenfall abgesichert: die Hundehaftpflicht

Auch wenn Bello meistens aufs Wort hört: Es kann immer zu Situationen kommen, in denen der Hund beispielsweise plötzlich Witterung aufnimmt und ohne Vorwarnung auf die Straße rennt. Der Vierbeiner bleibt zum Glück unverletzt, doch das heranfahrende Auto weicht aus und stößt mit einem parkenden Pkw zusammen. Ohne den entsprechenden Versicherungsschutz durch eine Hundehaftpflicht haften Sie als Hundehalter in voller Höhe für den Schaden. Dies kann schnell zu einer hohen finanziellen Belastung werden.

Wann leistet die Hundehaftpflicht?

Die Hundehaftpflicht leistet bei Schadenersatzforderungen Dritter bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Doch was bedeutet das genau? Hier einige Beispiele, welche die Schadenarten genauer beschreiben:

  • Personenschäden: Der Hund beißt beim Spielen im Park eine Passantin ins Bein. Die Behandlungskosten werden von der Hundehaftpflichtversicherung übernommen.
  • Sachschäden: Beim Besuch bei Freunden knabbert der Welpe unbemerkt die Ecken des Sofas an. Die Versicherung übernimmt die Kosten für die Reparatur des Schadens bzw. für die Erstattung des Sofas.
  • Vermögensschäden: Bleiben wir bei dem Beispiel mit der Passantin und dem Biss ins Bein. Die Frau kann aufgrund der Verletzung 2 Wochen lang nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen, bei der sie viel stehen muss. Um den daraus entstehenden Ertragsausfall kümmert sich die Hundehaftpflicht.

Schon gewusst?
Die Hundehaftpflicht der NÜRNBERGER unterstützt Sie bei unberechtigten Ansprüchen Dritter und wehrt diese für Sie ab. Profitieren Sie zusätzlich von einer Deckungssumme bis zu 20 Mio. EUR, der Versicherung von Mietsachschäden und im Komfort-Tarif von einer Forderungsausfalldeckung. Mit der NÜRNBERGER Hundehaftpflicht versichern wir Sie und Ihr Haustier umfassend - sofort und weltweit.

Worauf sollte man bei einer Hundehaftpflichtversicherung achten?

Es gibt viele verschiedene Anbieter von Hundehaftpflichtversicherungen. Und diese bieten wiederum meist mehrere Tarife an. Ein Vergleich der Versicherer kann sich daher lohnen, um den besten Schutz für Ihren Vierbeiner zu finden. Folgende Leistungen sollten Teil des Versicherungsschutzes einer Hundehaftpflicht sein:

Zudem sollten Hundehalter beachten, dass die Hundehaftpflicht zum Teil Pflicht ist, je nachdem, in welchem Bundesland sie leben. Erfahren Sie mehr darüber in unserem FAQ-Bereich zur Hundehaftpflicht.

Das Bild zeigt einen Hund, der durch die Hundehaftpflichtversicherung abgesichert ist

Hundehaftpflicht

Mit unserer Hundehaftpflicht sind Sie im Schadenfall gut abgesichert.

Zur Hundehaftpflicht

Bei Krankheit abgesichert: die Hunde-OP-Versicherung

Die Hunde-OP-Versicherung gilt als kompakter Grundschutz für Ihren Vierbeiner. Da insbesondere die Kosten für eine Operation beim Hund schnell in die Höhe gehen können, kann eine Versicherung sinnvoll sein, die genau diese Kosten abfedert und Ihnen im Ernstfall zur Seite steht.

Da ein Bandscheibenvorfall oder eine Hüftgelenksdysplasie leider bei Hunden keine seltenen Erkrankungen sind, ist in vielen Fällen also die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Tier im Lauf seines Lebens operiert werden muss. Die konkreten Behandlungskosten sind in der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) festgehalten. Tierärzte können Behandlungen und Operationen zwischen dem 1-fachen und dem (im Notdienst) 4-fachen Gebührensatz abrechnen.

Beispiel: Bei einem Unfall hat sich Ihr Hund ein Bein gebrochen. Laut GOT müssen Hundehalter mit folgenden Kosten (rein für die Operation) rechnen:

  • Bei einer operativen Frakturbehandlung einer komplizierten Fraktur beträgt der 1-fache Gebührensatz 307,86 EUR.
  • Passiert der Unfall an einem Sonntag und der Hund muss zum Notdienst in die Tierklinik, kann dort für die gleiche Operation der 4-fache Gebührensatz abgerechnet werden. In diesem Fall kämen 1.231,44 EUR auf den Hundehalter zu.

Hund mit verbundener Pfote schläft

Wann leistet die OP-Versicherung für Hunde?

Im Gegensatz zur reinen Hundekrankenversicherung übernimmt eine OP-Versicherung nur die Kosten für Operationen des Tieres sowie alle Maßnahmen, die damit in Verbindung stehen. Eine Hunde-OP-Versicherung übernimmt also die Kosten für:

  • Voruntersuchungen
  • Narkose
  • Die Operation selbst
  • Medikamente im Rahmen der OP
  • Ggf. stationärer Aufenthalt zur Beobachtung nach einer Operation plus Futterkosten während der stationären Unterbringung
  • Nachuntersuchungen

Welche Krankenversicherungen für Hunde gibt es noch?

Es gibt noch weitere Versicherungen, die Ihr Tier im Krankheitsfall absichern. Doch worin genau liegt der Unterschied zur Hunde-OP-Versicherung?

  • Hundekrankenversicherung

    Mit einer Hundekrankenversicherung sind verschiedene Leistungen beim Tierarzt abgesichert: egal ob Ihr Hund eine verstauchte Pfote, eine Entzündung am Auge, eine Allergie oder eine Magen-Darm-Erkrankung hat. Auch Vorsorgemaßnahmen (wie z. B. benötigte Impfungen oder Wurmkuren) und regelmäßige Check-ups werden von der Hundekrankenversicherung übernommen. Je nach Versicherer und Tarif sind die Tierarztkosten bis zu 100 % abgesichert. In der Regel ist Ihr Tier auch im Ausland versichert.

  • Krankenvollversicherung für Hunde

    Der Vollversicherungsschutz bietet eine Kombination aus Hundekranken- und OP-Versicherung. Dabei werden also nicht nur die Kosten für allgemeine Vorsorgemaßnahmen und tiermedizinische Behandlungen übernommen, sondern auch die Kosten, falls der Hund operiert werden muss.

Mehr anzeigen

Es gibt keine pauschale Antwort darauf, welche Art der Krankenversicherung für Ihr Haustier die beste ist. Doch in jedem Fall gilt: Für viele Menschen ist es einfacher, einen geringen monatlichen Betrag als Versicherungsprämie zu zahlen als plötzlich hohe Tierarztkosten stemmen zu müssen. Insbesondere eine Operation kann beispielsweise nach einem Unfall unvermittelt mit Kosten von mehreren Hundert oder Tausend Euro verbunden sein. Um sich keine Gedanken darüber machen zu müssen, ob die notwendige medizinische Behandlung für den Vierbeiner finanziell machbar ist, kann sich daher der Abschluss einer Hundekrankenversicherung oder Hunde-OP-Versicherung lohnen.

Tierarzt- und OP-Kosten absichern

Wird Ihr Tier krank oder hat einen Unfall, ist das meist mit erheblichen Kosten für die Behandlung beim Tierarzt verbunden. Mit einer Hundeversicherung, z. B. unseres Partners Uelzener (wie beispielsweise eine Hundekrankenversicherung oder eine OP-Versicherung für Hunde), bekommen Sie bis zu 100 % der Behandlungskosten erstattet. So können Sie sich voll und ganz auf die Genesung Ihres Lieblings konzentrieren.

Kann eine Hundehaftpflicht mit OP-Versicherung als Kombi abgeschlossen werden?

Es gibt einige Anbieter, die eine OP- und Haftpflichtversicherung für Hunde als Kombiversicherung anbieten. Das heißt, dass sowohl der Schutz der Hundehaftpflicht als auch der einer OP-Versicherung in nur einer Versicherungspolice vereinbart sind.

Einige Versicherer bieten zudem eine Kombi aus Kranken- und Haftpflichtversicherung für Hunde an. Bei dieser Kombi werden die Tierarztkosten nicht nur für Operationen übernommen, sondern auch für andere Behandlungen oder Vorsorgeuntersuchungen beim Tierarzt. Der 2. Teil der Kombiversicherung setzt sich aus dem Haftpflichtschutz zusammen.

Welche Hundeversicherungen gibt es eigentlich?

Von der Hundehaftpflicht bis hin zur Reiserücktrittsversicherung: Für Hunde können viele verschiedene Versicherungen abgeschlossen werden. Doch welche Versicherungen sind für Vierbeiner und Hundehalter wirklich sinnvoll?

Mehr zum Thema Hundeversicherungen

Ist eine Kombiversicherung sinnvoll?

Die Kombi aus einer Haftpflicht- und Hunde-OP-Versicherung sichert Ihren Vierbeiner rundum ab. Das Zusammenspiel der beiden Versicherungen sorgt dafür, dass das Haustier zum einen auf den Versicherungsschutz zählen kann, wenn es aufgrund einer Krankheit oder nach einem Unfall eine Operation benötigt. Zum anderen müssen Hundebesitzer im Schadenfall nicht selbst für Schadenersatzforderungen von Dritten aufkommen.

Ob die Hundehaftpflichtversicherung und die OP-Versicherung als Kombiprodukt oder als 2 getrennte Policen abgeschlossen werden, hängt von den individuellen Vorlieben der Hundebesitzer ab. Beide Varianten bringen einige Vor- und Nachteile mit sich.

Vor- und Nachteile von Kombiversicherung oder Einzelvertrag auf einen Blick:

Kombiversicherung

Vorteile

  • Einige Versicherer bieten einen Rabatt für Kombiversicherungen an.
  • Man erhält die gewünschten Versicherungen bei einem Anbieter in nur einer Police.

Nachteile

  • Geringere Flexibilität
  • Je nach Versicherer ggf. geringerer Leistungsumfang
  • Kündigung oder Wechsel nur einer der Versicherungen aus der Kombi ist nicht möglich.

Einzelpolicen

Vorteile

  • Eine einzelne Versicherung kann gekündigt werden, ohne dass die anderen Versicherungen davon betroffen sind.
  • Der Versicherungsschutz kann aus verschiedenen Anbietern und Tarifen individuell zusammengestellt werden, um den bestmöglichen Schutz zu erhalten.

Nachteile

  • Mehrere Versicherungen bei verschiedenen Anbietern oder Versicherern können schnell unübersichtlich werden.
  • Ggf. teurer als eine Kombiversicherung

Wie viel kostet eine Hundehaftpflicht mit OP-Versicherung in Kombi?

Die Höhe der Kosten für eine Hundehaftpflichtversicherung mit OP-Schutz kann nicht pauschal bestimmt werden. Die Versicherungsbeiträge hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Versicherer, dem gewählten Tarif, der Deckungssumme oder den gewünschten Leistungen. Ob eine Kombiversicherung aus Haftpflicht- und OP-Versicherung für Sie und Ihren Hund die richtige Wahl ist, ist individuelle Geschmackssache. Vor dem Abschluss sollten Sie jedoch die jeweiligen Vor- und Nachteile abwägen und verschiedene Versicherungen und deren Leistungen miteinander vergleichen.

Die Hundehaftpflicht der NÜRNBERGER sorgt beispielsweise bereits ab 5,80 EUR monatlich für einen umfassenden Versicherungsschutz für Ihren Hund. Eine Hunde-OP-Versicherung ist bei unserem Partner Uelzener bereits ab circa 41,71 EUR pro Monat abschließbar.

Telefonischer Kontakt

0911 531 - 5

Ortstarif, Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr

oder

Welche Hundeversicherungen gibt es eigentlich?

Von der Hundehaftpflicht bis hin zur Reiserücktrittsversicherung: Für Hunde können viele verschiedene Versicherungen abgeschlossen werden. Doch welche Versicherungen sind für Vierbeiner und Hundehalter wirklich sinnvoll?

Mehr zum Thema Hundeversicherungen

Das Bild zeigt einen Hund, der durch die Hundehaftpflichtversicherung abgesichert ist

Hundehaftpflicht

  • Schäden bis zu 20 Mio. EUR versichert
  • Weltweiter Schutz
  • Mietsachschäden inbegriffen

Zur Hundehaftpflicht

Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren:

Hundeversicherung

Freizeit

Hundeversicherungen im Überblick: Haftpflicht, Krankenversicherung & Co

Mehr erfahren
Reitbeteiligung Versicherung

Freizeit

Eine ideale Partnerschaft für Mensch und Pferd: die Reitbeteiligung. Doch diese Vereinbarung sollte gut abgesichert werden.

Mehr erfahren