Meine NÜRNBERGER
Junge Frau liegt auf Couch und arbeitet am Tablet

Lymphdrainage - welche Kosten kommen auf Sie zu?

Die manuelle Lymphdrainage ist eine wertvolle Therapie. Gut zu wissen, was sie kostet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Lymphdrainage ist eine professionell durchgeführte Massage, die Schwellungen reduziert und Schmerzen lindert.
  • Wenn sie medizinisch notwendig ist, werden die Kosten in der Regel von Ihrer Krankenkasse übernommen.
  • Die Kosten belaufen sich ansonsten, je nach Dauer, zwischen 45 EUR und 90 EUR pro Sitzung.

Was ist eine Lymphdrainage?

Eine manuelle Lymphdrainage ist eine Massage, die von einem eigens ausgebildeten Lymphtherapeuten durchgeführt wird. Dabei geht es meist darum, Schwellungen zu reduzieren oder Schmerzen zu lindern. Denn durch die Lymphdrainage wird dafür gesorgt, dass Flüssigkeit, die sogenannte Lymphe, besser durch den Körper zirkuliert.

Das Lymphsystem, bestehend aus Lymphknoten und -gefäßen, verläuft durch unseren gesamten Körper und ist sehr wichtig für unser Immunsystem. Die Lymphe ist dafür zuständig, Nähr- und Sauerstoff zu transportieren. Gleichzeitig entfernt sie Abfall- und Giftstoffe aus dem Körper.

Frau bekommt eine Behandlung am frei liegenden Rücken

Vor allem, wenn sich zu viel Lymphflüssigkeit im Gewebe anstaut und dadurch eine Schwellung entsteht, ist die Lymphdrainage hilfreich. Sie wird daher vor allem angewendet bei

  • Lymphödemen (starke Schwellung eines Körperteils)
  • Verletzungen, die das Anstauen von Flüssigkeit zur Folge haben
  • Operationen, nach denen sich Flüssigkeit im Gewebe anstaut
  • Behandlungen wie Bestrahlung oder Chemotherapie, da hier schnell ein Lymphödem entstehen kann

Mehr Informationen zur Lymphdrainage

Lesen Sie unseren Ratgeber "Was ist eine Lymphdrainage?", um ausführlichere Informationen zu erhalten.

Was kostet die Lymphdrainagen-Therapie?

Die manuelle Therapie zur Lymphdrainage wird, sofern sie medizinisch notwendig ist, vom Arzt verschrieben. In diesem Fall übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Je nach Grad der Beschwerden verschreiben Ärzte 6 bis 10 Sitzungen, die zwischen 30 und 60 Minuten dauern können.

Wenn Sie die Lymphdrainage jedoch bei einem Heilpraktiker oder Arzt für Naturheilverfahren durchführen lassen möchten, benötigen Sie in der Regel eine private Krankenzusatzversicherung, die für die Kosten aufkommt. Die Zusatzversicherung Alternative Medizin senkt Ihre Kosten für Lymphdrainagen im Rahmen der Vertragsbedingungen.

Krankenkasse oder Zusatzversicherung zahlt bei Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist für eine Vielzahl an Beschwerden eine wertvolle manuelle Therapie. Bei medizinischer Notwendigkeit wird sie von Ihrem Arzt verschrieben und die Krankenkasse zahlt die Kosten. Möchten Sie die Behandlung jedoch bei einem Heilpraktiker oder Arzt für Naturheilverfahren durchführen lassen, benötigen Sie eine Zusatzversicherung Alternative Medizin, um Ihre Kosten zu senken.

Wichtiger Hinweis:
Sie haben mit Ihrem Arzt schon über eine mögliche oder anstehende Behandlung gesprochen? Mit diesem Gespräch wurde Ihnen automatisch eine Behandlung angeraten. Wenn Sie eine Zusatzversicherung abschließen möchten, beachten Sie bitte: Bereits begonnene und angeratene Behandlungen können wir nicht übernehmen.

Alternative Medizin

  • Naturheilverfahren und Co. bis zu 800 EUR
  • Ohne Wartezeiten
  • Nur eine Gesundheitsfrage

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Gesundheit & Freizeit

Was ist eine Lymphdrainage?

Eine Lymphdrainage kann auch für Sie sinnvoll sein. Was genau man darunter versteht und wann sie angewendet wird, lesen Sie hier.

Mehr erfahren
Gesundheit & Freizeit

Ist eine ambulante Zusatzversicherung sinnvoll?

Was ist eine ambulante Zusatzversicherung und welchen Nutzen hat sie?

Mehr erfahren
Gesundheit & Freizeit

PSA-Test - welche Kosten kommen auf Sie zu?

Welche Rolle spielt der PSA-Test bei der Prostatakrebs-Vorsorge?

Mehr erfahren

In welchem Kundenbereich möchten Sie Ihren heutigen Besuch gerne fortsetzen?

Zum Geschäftskundenbereich Zum Privatkundenbereich