Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.   Details ansehen

Immer mehr Unternehmen möchten etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter tun. Eine betriebliche Krankenversicherung lässt sich leicht umsetzen. Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie.

Sie haben als Arbeitgeber verschiedene Möglichkeiten, in Ihrem Betrieb Versorgungssysteme einzurichten. Dazu gehört auch die betriebliche Krankenversicherung (bKV). Sie ist eine freiwillige Leistung. Damit investieren Sie in die Gesundheit Ihrer Arbeitnehmer - das ist viel nachhaltiger als z. B. eine kleine Lohnerhöhung oder Bonuszahlung.

Attraktive Arbeitgeberleistung.
Wenn Sie in Ihrem Unternehmen eine bKV einrichten wollen, lassen Sie sich nicht von Formalitäten abhalten. Denn die übernimmt größtenteils der Versicherer für Sie. Und was die Finanzierung angeht: Sie sind vollkommen frei in Ihrer Entscheidung, ob Sie die bKV-Beiträge komplett für Ihre Mitarbeiter bezahlen (arbeitgeberfinanziert), eine Mischfinanzierung (Sie zahlen nur einen Teil des Beitrags, den Rest Ihre Mitarbeiter) oder eine arbeitnehmerfinanzierte Variante anbieten wollen. Denn auch bei der arbeitnehmerfinanzierten bKV haben Ihre Mitarbeiter Vorteile, wie z. B. günstigere Beiträge und sofortigen Versicherungsschutz. Die Beiträge für die bKV können Sie übrigens steuerlich als Betriebsausgaben absetzen.

Die Gesundheits-Offensive.


Senken Sie die Fluktuations- und Krankheitsquote in Ihrem Unternehmen mit einer betrieblichen Krankenversicherung. Denn Sie fördern damit die Gesundheit und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter.

Häufige Fragen zur bKV.

  • Was beinhaltet eine betriebliche Krankenversicherung?

    In einer bKV sind verschiedene private Zusatzversicherungen gebündelt, die die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung ergänzen. Dieses Paket an Zusatzversicherungen können Sie individuell zusammenstellen. Die NÜRNBERGER bietet neben Individuallösungen auch Kompakttarife, die Ihren Arbeitnehmern z. B. umfangreiche Leistungen beim Arzt, Zahnarzt, Optiker oder Heilpraktiker sichern.

  • Warum eine bKV einrichten?

    Die private Vorsorge wird auch im Gesundheitsbereich immer wichtiger, da die gesetzlichen Krankenkassen ihren Leistungskatalog ständig weiter einschränken und vieles nicht mehr bezahlen. Ein privater Zusatzschutz für die Gesundheit ist in vielen Bereichen sinnvoll. Allerdings sind die monatlichen Beiträge oft hoch oder die Versicherung kann wegen einer ungünstigen Gesundheitsprüfung gar nicht erst abgeschlossen werden. Hier kann Ihre Gesundheitsfürsorge für Ihre Mitarbeiter ansetzen, indem Sie ihnen bessere Behandlungsmöglichkeiten eröffnen. Das kann sich nicht nur positiv auf den Gesundheitszustand und Heilungsprozess ihrer Arbeitnehmer auswirken, sondern auch auf die Produktivität und die Krankenstatistik des Unternehmens. Zudem kann die bKV eine gute Alternative zur Gehaltserhöhung sein. Sie zeigen so Ihre Wertschätzung für Ihre Mitarbeiter und binden sie noch stärker an Ihren Betrieb.

  • Warum ist eine bKV günstiger als individueller privater Zusatzschutz?

    Eine bKV ist immer eine Gruppenversicherung. Sie kann entweder für die gesamte Belegschaft oder aber für eine ausgewählte Gruppe abgeschlossen werden. Durch diesen "Mengenrabatt" sind die Beiträge meist deutlich günstiger, als wenn Arbeitnehmer die Krankenzusatzversicherungen privat abschließen würden. Zudem entfällt die Gesundheitsprüfung, d. h. es gibt auch keine Beitragszuschläge, falls irgendwelche Vorerkrankungen bestehen.

  • Wer kann versichert werden?

    Grundsätzlich können alle Arbeitnehmer, die Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung sind, in eine betriebliche Krankenversicherung aufgenommen werden. Eine bKV kann erst ab einer Mindestzahl von Mitarbeitern (meist 10; manchmal schon ab 5) abgeschlossen werden.

    Auch neue Mitarbeiter können eintreten. Hierfür sind jedoch vertraglich festgelegte Fristen zu beachten (z. B. Abschluss spätestens ein halbes Jahr nach Firmeneintritt). Familienangehörige der versicherten Arbeitnehmer können ebenfalls zu den vergünstigten Konditionen mitversichert werden. Konkret sind dies Kinder und Ehepartner bzw. eingetragene Lebenspartner. Auch in diesem Fall ist der Mitarbeiter Vertragsnehmer und zahlt die Beiträge.

  • Was leistet eine bKV?

    Die Kosten für eine bKV können sehr unterschiedlich ausfallen, je nachdem, welche Leistungen sie beinhaltet. Bei den meisten Versicherern können Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus einem breiten Angebot privater Krankenzusatzversicherungen auswählen. Die NÜRNBERGER Krankenversicherung bietet neben der individuellen Beratung und Zusammenstellung der Leistungspakete z. B. auch Kompakttarife. Hier sind verschiedene Leistungen kombiniert, mit denen Ihre Mitarbeiter viel Geld sparen können - etwa bei Vorsorgeuntersuchungen, Sehhilfen, Heilpraktikern, bei Zahnvorsorge/Zahnersatz oder auch bei Schutzimpfungen.

  • Weshalb ist es von Vorteil, dass die Gesundheitsprüfung entfällt?

    Wer eine private Krankenzusatzversicherung abschließt, muss normalerweise detaillierte Fragen zu seinem Gesundheitszustand wahrheitsgemäß beantworten. Das kann dazu führen, dass der Versicherer bestimmte Leistungen aus dem Versicherungsschutz herausnimmt, Beitragszuschläge verlangt oder sogar den Abschluss wegen eines zu hohen Risikos komplett ablehnt.

    Hier kommt der Vorteil der betrieblichen Krankenversicherung zum Tragen: Denn die Gesundheitsprüfung entfällt bei den meisten Anbietern wie der NÜRNBERGER. Dadurch können alle Ihre Mitarbeiter privaten Zusatzschutz erhalten - auch jene mit bestimmten Vorerkrankungen oder sonstigen gesundheitlichen Problemen.

bKV einrichten - die wichtigsten Schritte:

  • Eine bKV kann schon ab 10 Mitarbeitern (auch ab 5 möglich) abgeschlossen werden.
  • Sie entscheiden, welchen privaten Krankenzusatzschutz Sie Ihren Arbeitnehmern im Rahmen der bKV anbieten, um die Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zu schließen.
  • Sie bestimmen, wer die bKV bezahlt: Sie, Ihr Arbeitnehmer oder beide.
  • Sie schließen mit der NÜRNBERGER einen Gruppenvertrag zur betrieblichen Krankenversicherung ab.
  • So erhalten Ihre Mitarbeiter einfachen und vergünstigten Zugang zur privaten Krankenzusatzversicherung - ohne Gesundheitsprüfung und mit sofortigem Schutz.
  • Die Kommunikation und die Leistungsabwicklung laufen direkt zwischen Versicherungsunternehmen und Ihren versicherten Arbeitnehmern.
  • Bessere medizinische Versorgung für Ihre Mitarbeiter
  • Die Alternative zur Gehaltserhöhung
  • Mehr Chancen im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte


zur betrieblichen Krankenversicherung