Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Details ansehen

  • 100 % für Zahnersatz bei Regelversorgung
  • Privatpatient beim Zahnarzt
  • 80 % für Implantate, Inlays, Brücken oder Kronen

Sie entscheiden, wie viel Leistung Ihnen wichtig ist: Die NÜRNBERGER bietet Ihnen 3 Zahnzusatz-Lösungen, mit denen Sie Ihre Eigenbeteiligung bei Zahnersatz, Vorsorge und Behandlung senken. Ob günstiger Basis-Tarif mit doppelten Festzuschuss für Zahnersatz oder Komfort- bzw. Premium-Tarif, mit dem Sie beim Zahnarzt Privatpatient sind.

Zahnzusatzversicherung Eigenanteil
Mit einer Zahnzusatzversicherung den Eigenanteil von Implantaten senken.

Vorteile der Zahnzusatz­versicherungen Komfort/Premium:

  • Sie genießen eine Behandlung als Privatpatient beim Zahnarzt.
  • Sie senken deutlich Ihre Eigenbeteiligung.
  • Bessere Materialien, bessere Behandlung, besserer Zahnersatz
  • Premium-Leistung: Zahlt auch für professionelle Zahnreinigung, Wurzelbehandlung oder für eine Knirscherschiene
  • Premium-Leistung für Familien: Mehrkosten für die Zahnspange bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre sind mit abgesichert.

Unsere Tarife im Detail.

Ab 2,28 EUR/Monat
Basis
Für den doppelten Festzuschuss
Komfort
Privatpatient beim Zahnarzt
Premium
Komfort + Zahnvorsorge
Kassenärztliche Regelversorgung
Zahnersatz Standard 100 % 100 % 100 %
Privatbehandlung Zahnersatz
Kronen und Brücken Verdopplung GKV-Festzuschuss (inkl. möglichen Bonus) 80 % 80 %
Implantate Verdopplung GKV-Festzuschuss (inkl. möglichen Bonus) 80 % 80 %
Inlays und Kunststofffüllungen Verdopplung GKV-Festzuschuss (inkl. möglichen Bonus) 80 % 80 %
Privatbehandlung Zahnvorsorge und Zahnbehandlung
Professionelle Zahnreinigung

remove

remove

100 % (max. 100 EUR pro Jahr)
Wurzel- und Parodontosebehandlung

remove

remove

100 %
Knirscherschiene

remove

remove

80 %
Kieferorthopädie
Bei Kindern und Jugendlichen - auch wenn kein Leistungsanspruch gegenüber der GKV besteht

remove

remove

80 % bzw. insgesamt bis zu 2.000 EUR
Staffelung der Leistung (Summenbegrenzung)
Im 1. und 2. Versicherungsjahr 250 EUR 500 EUR 500 EUR
Im 3. Versicherungsjahr 500 EUR 750 EUR 750 EUR
Ab dem 4. Versicherungsjahr unbeschränkt unbeschränkt unbeschränkt
Mehr Details Weniger Details

Ausgezeichneter Krankenversicherer.

Die NÜRNBERGER Krankenversicherung AG (NKV) erhielt bereits zum 15. Mal in Folge das Qualitätsurteil A+ (sehr gut).

Unser Tipp: Testen Sie unsere kostenlose ZahnInfo App.

Mit der kostenlosen App NÜRNBERGER ZahnInfo können Sie sich rund um das Thema Zahngesundheit und Zahnersatz informieren. Die App zeigt eventuell vorhandene Versorgungslücken auf und ist mit 3 Tarif-Rechnern ausgestattet. Weitere Informationen.

Wir sind für Sie da.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns einfach an oder suchen Sie den nächsten Berater in Ihrer Nähe.

Telefonischer Kontakt.

Ortstarif, Montag bis Freitag von
7 bis 21 Uhr, Samstag von 8 bis 18 Uhr

oder

So senken Sie Ihren Eigenanteil: 2 Beispiele.

Wie andere von ihrer Zahn­zusatz­versicherung profitieren.

Zahnzusatzversicherung Inlays

Ein Inlay für Michaela.

400 EUR kostet ein Inlay. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt davon gerade einmal 25 EUR. Mit ihrer Komfort-Zahnzusatzversicherung bekommt Michaela 80 % der Gesamtkosten erstattet - insgesamt 320 EUR.

NÜRNBERGER Zahnzusatzversicherung
Komfort-Tarif

10,34 EUR im Monat

Zahnzusatzversicherung professionelle Zahnreinigung

Gepflegte und gesunde Zähne für Christian.

Für seine Zahngesundheit lässt Christian regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchführen. Dafür zahlt ihm seine Premium-Zahnzusatzversicherung der NÜRNBERGER 1-mal im Jahr bis zu 100 EUR.

NÜRNBERGER Zahnzusatzversicherung
Premium-Tarif

26,27 EUR im Monat

Zahnzusatzversicherung Implantat

Ein neues Implantat für Georg.

Georg braucht ein Implantat. Gut, dass er die Zahnzusatzversicherung Komfort der NÜRNBERGER abgeschlossen hat. So bekommt er die höchste Zuzahlung zum teuren Zahnersatz.

NÜRNBERGER Zahnzusatzversicherung
Komfort-Tarif

17,67 EUR im Monat

Häufige Fragen zur Zahn­zusatzversicherung.

  • Wie erfolgt die Abrechnung, wenn ich z. B. Zahnersatz brauche?

    Sie erhalten von Ihrem Zahnarzt eine detaillierte Rechnung, die Ihren Eigenanteil aufführt. Diese senden Sie an die Leistungsabteilung der

    Nürnberger Krankenversicherung AG
    Leistung
    90346 Nürnberg

    Nutzen Sie dazu am besten unser Erstattungsformular:

  • Ich bekomme demnächst eine Brücke. Kann ich bei Ihnen jetzt noch eine Zahnzusatzversicherung abschließen und sind die Kosten dann gedeckt?

    In diesem Fall könnten wir Ihre Kosten leider nicht übernehmen, da der Versicherungsfall schon eingetreten ist (bzw. Ihnen bekannt war), bevor Sie die Versicherung bei uns abgeschlossen haben. Außerdem haben unsere Zahnzusatztarife Basis/Komfort Wartezeiten von 8 Monaten und wir zahlen in den ersten 3 Jahren nur bis zu 750 EUR.

    Ab dem 4. Versicherungsjahr gibt es keine Summengrenze mehr.

  • Können fehlende Zähne mitversichert werden?

    Bei 1 bis 5 fehlenden, nicht ersetzten Zähnen wird für jeden fehlenden Zahn ein Beitragszuschlag von 20 % erhoben. Ab 6 fehlenden Zähnen können Sie unsere Tarife leider nicht mehr abschließen.

  • Wird auch geleistet, wenn mein Zahnarzt keine Kassenzulassung hat?

    Der Komfort- und der Premium-Tarif leisten auch für Zahnärzte ohne Kassenzulassung.

  • Wird auch geleistet, wenn die GKV keine Leistung erbringt?

    Der Komfort- sowie der Premium-Tarif leisten auch ohne Vorleistung der GKV. Beim Basistarif dagegen ist eine Vorleistung der GKV erforderlich.

  • Muss ich einen Heil- und Kostenplan vor jeder Behandlung einreichen?

    Nein, aber ab einem Rechnungsbetrag von 2.000 EUR sollten Sie rechtzeitig vor Beginn der Behandlung einen Heil- und Kostenplan einreichen. Die Kosten für die Erstellung tragen wir.

  • Wann leistet die GKV nicht für Wurzel- oder Parodontosebehandlungen?

    Unter diesen Voraussetzungen übernimmt die GKV die Kosten:

    • Behandlungsbedürftiger Zahn im Frontzahnbereich, der nach Einschätzung des Zahnarztes vollständig aufbereitet werden kann.
    • Eine geschlossene Zahnreihe wird erhalten.
    • Vorhandener und funktionstüchtiger Zahnersatz kann erhalten werden.
    • Eine einseitige Freiendsituation wird vermieden.

    Werden diese Kriterien nicht erfüllt, werden nur die Kosten für die Entfernung des behandlungsbedürftigen Zahns, nicht aber für die Wurzelkanalbehandlung übernommen.

  • Leistet die Versicherung für bestehenden Zahnersatz?

    Ist bei Abschluss des Tarifs bereits ein intakter Zahnersatz vorhanden, leistet die NÜRNBERGER Krankenversicherung auch, wenn später Reparaturen notwendig werden oder er komplett ausgetauscht werden muss.

    Darunter fallen:

    • Medizinisch notwendige Neuanfertigung
    • Reparatur bzw. Wiederherstellung von Zahnersatz

  • Ab wann leistet die GKV für Kieferorthopädie (KFO)?

    Die GKV übernimmt die Kosten einer Kieferorthopädischen Behandlung für Kinder und Jugendliche meist bis zum 18. Lebensjahr. Dabei wird nach Kieferorthopädischen Indikationsgruppen, KIG, eingeteilt. KIG ist ein System zur Beurteilung des Schweregrades einer Kiefer- oder Zahnfehlstellung, welches herangezogen wird, um festzustellen, ob und welche Kosten einer Behandlung von einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen werden. Innerhalb des KIG-Systems gibt es 5 verschiedene Schwierigkeitsgrade, von KIG 1-5 (sehr leicht bis schwer). Die GKV übernimmt nur Kosten für die Regelversorgung von KIG 3-5.

    Es fällt eine Selbstbeteiligung von 20 % an. Für das 2. und jedes weitere Kind sinkt der Anteil auf 10 %. Nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung zahlt die Kasse den vom Versicherten geleisteten Anteil zurück.

  • Ab wann leistet die NÜRNBERGER Krankenversicherung für Kieferorthopädie?

    Bei Behandlungsbeginn bis zum Alter von 18 Jahren. Wir prüfen grundsätzlich die medizinische Notwendigkeit, unabhängig von den Kriterien einer Leistungsübernahme der GKV. Es werden bis zu 80 % der Mehrkostenvereinbarungen für KFO übernommen. Unter Mehrkostenvereinbarungen fallen z. B. Mini-Metall-, Gold-, Keramik- und Kunststoffbrackets.

    Ohne Leistung der GKV übernehmen wir bei medizinischer Notwendigkeit 80 % der Aufwendungen. Maximal werden 2.000 EUR pro Maßnahme erstattet. Wenn Sie eine Rechnung über den GKV-Selbstbehalt von 10 % bzw. 20 % einreichen, wird diese im tariflichen Umfang bezahlt. Nach Ablauf der KFO-Maßnahme fordern wir einen Erstattungsnachweis bzw. Ablehnungsbescheid der GKV an. Ggf. wird die Selbstbeteiligung zurückgefordert.

Weitere Informationen zum Herunterladen.

Ratgeber.

Gesundheit

Private Krankenversicherung PKV wechseln

In die private Krankenversicherung wechseln? Unter diesen Voraussetzungen klappt es.

Das könnte Sie auch interessieren.