Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.   Details ansehen

Von Alex Mehner - Sportblogger auf strongg.com

Das Berufsleben wird zunehmend stressiger. Hinzu kommt, dass viele von uns einen großen Teil ihres Lebens am Arbeitsplatz verbringen. Ein paar Wochen Urlaub pro Jahr, ein paar Feiertage und die Wochenenden können den Stress, der am Arbeitsplatz herrscht, häufig nicht ausgleichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Anti-Stress-Maßnahmen zu ergreifen, bevor man Rückenprobleme bekommt oder sogar mit Burn-out & Co. zu kämpfen hat.

Da die Ursachen von Stress vielfältig sein können, werden wir an dieser Stelle verschiedene Möglichkeiten der Stressbewältigung am Arbeitsplatz und auch einige Vorsorgemöglichkeiten vorstellen. Inwieweit diese Übungen für Sie funktionieren, lässt sich am besten durch Ausprobieren herausfinden.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch in vermeintlich ungefährlichen Berufen mit Bürotätigkeit wird jeder 4. berufsunfähig. Deshalb ist der Schutz des Einkommens durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig.


Entspannungsmethoden am Arbeitsplatz - schnelle Lösungen:

  • Lösung 1: Abschalten - Pausenzeiten einhalten

    Ist man im Stress, vergisst oder verschiebt man seine Pausen. Am besten stellen Sie deshalb sicher, dass Sie Ihre Pause gar nicht erst am Arbeitsplatz oder innerhalb des Büros verbringen. Setzen Sie sich nicht irgendwo hin, sondern nutzen Sie Ihre Pause auch zur Bewegung. Denken Sie daran, zu trinken, lassen Sie Ihre Augen wandern und gehen Sie am besten raus an die frische Luft.


  • Lösung 2: Atmen nicht vergessen - und nur eine Aufgabe auf einmal

    Richtige Atmung bietet Soforthilfe und unterstützt beim Ruhigbleiben in Stresssituationen! Richtiges Atmen hilft dabei, gelassen zu bleiben, und unter Zeitdruck vergisst man es gerne mal. Hier eine einfache Entspannungsübung: Atmen Sie ein, währenden Sie im Kopf bis 8 zählen. Danach atmen Sie aus und zählen ebenfalls bis 8. Diese Übung hilft dabei, Körper und Geist einfach und schnell herunterzuholen. Danach können Sie die stressige Situation einfach noch mal neu bewerten. Eins nach dem anderen: Auch wenn die Aufgaben sich vermehren, achten Sie unbedingt darauf, nicht mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen. Denn das verstärkt den Stress und sorgt für zusätzlichen Druck. Machen Sie sich deshalb lieber zunächst Gedanken darüber, welche Aufgaben im Lauf des Arbeitstages unbedingt erledigt werden müssen, welche auch noch in den nächsten Tagen erledigt werden können und arbeiten Sie sie dann der Reihe nach ab.

  • Lösung 3: Essen und Trinken

    Eine der wichtigsten Regeln für Büro und Arbeitsplatz lautet: viel trinken! Nur wer seinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, kann sich konzentrieren, auch wenn es mal wieder hektischer wird. Denn die Flüssigkeit sorgt dafür, dass Kopf und Körper ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden und das Gehirn durchblutet wird.

    Auch sollte man versuchen, den Körper am Arbeitsplatz weder hungern zu lassen noch unnötig vollzustopfen. Beides geht nämlich zulasten der Konzentration und der Belastbarkeit. Und bestimmt haben Sie schon mal den Begriff „Brainfood" gehört. Als Brainfood bezeichnet man beispielsweise Nüsse, weil sie das Gehirn mit wichtigen Stoffen versorgen. Auch das kann dabei helfen, sich besser zu konzentrieren.

regelmäßige Pausen Anti Stress Sorgen Sie für regelmäßige Pausen.
Aufgabenplanung Arbeitsplatz Anti Stress Planen Sie Ihre Aufgaben und vermeiden Sie Multi-Tasking.
Hilfe gegen Stress - Essen Trinken Viel trinken und gesund essen hilft gegen Stress am Arbeitsplatz.

Wer Stress nachhaltig und effektiv bekämpfen will, darf einen wichtigen Aspekt nicht vergessen: Körper und Muskulatur. Denn wenn man gestresst ist, verkrampfen die Muskeln. Hier gibt es einfache Gegenmaßnahmen. Mit Bewegung am Arbeitsplatz und diesen Übungen kann wirklich jeder nachhaltig und schnell Stress abbauen. Keine Sorge, es ist nicht erforderlich, sich vorher umzuziehen. Ebenso wenig werden Sie einen Dauerlauf durchs Büro machen müssen. In erster Linie geht es bei den Übungen darum, die Muskulatur zu lockern und Anspannungen zu beseitigen.

  • Kopf und Nacken

    Mit steigendem Stresslevel verspannt sich auch die Muskulatur in Hals, Nacken und Schultern. Hier hilft es oft schon, wenn Sie Ihren Kopf von links nach rechts neigen und das einige Male wiederholen. Stellen Sie sich hierzu einfach vor, dass Sie den Kopf auf der Schulter ablegen wollen, und wechseln Sie dann zwischen linker und rechter Seite. Eine Alternative zu dieser Übung: Schauen Sie sich über die Schulter, jeweils links und dann rechts. Drehen Sie Ihren Kopf dabei so weit wie möglich und wiederholen Sie die Bewegung einige Male.

  • Schultern

    Diese Übung kann auch im kleinsten Büro und am engsten Arbeitsplatz problemlos durchgeführt werden. Lassen Sie Ihre Schultern kreisen - in beide Richtungen. Die Arme können Sie dabei anwinkeln und mitnutzen.

  • Oberkörper und Rücken

    Strecken Sie sich mal richtig durch, heben Sie dabei die Arme hoch und machen Sie einen möglichst geraden Rücken. Drehen Sie Ihren Oberkörper abwechselnd nach links und rechts. Wenn es der Platz im Büro zulässt, dann nehmen Sie die Arme herunter und halten Sie sie auf Brusthöhe vor Ihnen, während Sie den Oberkörper drehen. Mit den Armen können Sie für zusätzlichen Schwung sorgen, um den Rücken richtig aufzulockern. Wer mehr erfahren möchte, der findet hier noch praktische Yoga Übungen fürs Büro. Im Internet finden sich noch viele weitere Möglichkeiten für solche Übungen. Bei Portalen wie YouTube sind sogar Anleitungen in Videoform zu finden. Oft hilft es schon, wenn man schlicht und einfach nach „Bewegung am Arbeitsplatz Übungen" sucht. Selbst wenn die Kollegen am Anfang über Sie schmunzeln sollten … hinterher werden Sie derjenige sein, der schmunzelt – wenn nämlich Ihre Kollegen völlig entkräftet Feierabend machen und Sie fit und entspannt nach Hause gehen.

Verspannung bei Stress Lockern Sie Ihre Halsmuskulatur.
Entspannungsübung im Büro Lassen Sie Ihre Schultern kreisen.
Lockerungsübung am Arbeitsplatz Indem Sie Ihren Oberkörper drehen, können Sie für Lockerung sorgen.

Gefährliches Glücksspiel: nichts unternehmen und abwarten.

Gesund zu sein ist nichts, worauf wir uns verlassen können. Selbst wenn man vorsorgt und Stress vermeidet, kann es passieren, dass Berufsunfähigkeit früher oder später mal ein Thema wird. Aus diesem Grund lohnt sich die Investition in eine Berufsunfähigkeitsversicherung und die Prophylaxe, am besten täglich direkt am Arbeitsplatz.