Was ist eine Familienhaftpflichtversicherung? Wer gilt als "Familie"? Kinder & Familienhaftpflicht Kosten

Eine private Haftpflichtversicherung für Familien ist sinnvoll, um sich und seine Liebsten vor hohen Kosten zu schützen. Wenn durch Unachtsamkeit ein Schaden entsteht, springt die Versicherungspolice ein. Auch wenn eine private Haftpflicht meist keine Pflicht in Deutschland ist, ist sie besonders für Familien und den turbulenten Familienalltag ein wertvoller Begleiter. Wir erläutern, was eine Familienhaftpflichtversicherung genau ist, wer in der Regel darin versichert ist und was sie kostet.

Was ist eine private Haftpflichtversicherung für Familien?

Eine private Haftpflichtversicherung für Familien ist wie eine normale Haftpflicht - nur eben für die ganze Familie. Sie schützt vor den Forderungen Dritter, wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder unbeabsichtigt etwas kaputt machen oder eine Reparatur verursachen. Besonders Familien mit Kindern profitieren von solch einer Versicherungspolice, da man in Deutschland grundsätzlich in unbegrenzter Höhe für verursachte Schäden haftet. Und im hektischen Alltag schnell etwas zu Bruch gehen kann. Gute Versicherungspolicen sichern den Schlüsselverlust in angemessener Höhe ab und beinhalten eine Forderungsausfalldeckung.

Eine Familienhaftpflicht schützt Sie und Ihre Liebsten gegen Forderungen Dritter im Bereich …

  • Sachschäden, z. B. wenn Ihr Kind das Smartphone eines Freundes aus Versehen auf den Boden wirft und dadurch Kosten entstehen.
  • Personenschäden, z. B. wenn Ihr Partner unabsichtlich mit dem Fahrrad einen Fußgänger verletzt und dadurch Kosten entstehen.
  • Vermögensschäden, z. B. wenn Ihre Einfahrt zugeparkt ist und sie nicht rechtzeitig wegfahren können. Daraus resultierend verpasse Sie einen wichtigen Geschäftstermin, der Kunde springt ab und es entstehen Kosten.
  • Mietsachschäden, z. B. wenn Ihr Partner beim Zähneputzen in der Mietswohnung den Zahnputzbecher so ungünstig in das Keramikwaschbecken fallen lässt, dass eine Ecke abbricht und Reparaturkosten entstehen.

Gut zu wissen: Was bedeutet PHV?
Oft liest man im Zusammenhang mit Haftpflicht & Co. die 3 Buchstaben "PHV". Dabei handelt es sich um eine Abkürzung, die für private Haftpflichtversicherung steht.

Wer ist in einer privaten Haftpflichtversicherung für Familien abgesichert?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einer Familienhaftpflicht nicht um eine Versicherung, die nur eine einzelne Person absichert, sondern mehrere. Achten Sie dabei genau auf die Formulierung in Ihrer Versicherungspolice: Wie ein Versicherer "Familie" genau definiert, ist nicht immer einheitlich. Auch Kind ist nicht gleich Kind - hier gibt es Einschränkungen in Alter, Familienstand & Co. Infos zu Kinder in der Familienhaftpflicht finden Sie in einem gesonderten Abschnitt.

Meist schützt eine private Haftpflichtversicherung für Familien diese Menschen:

  • Versicherungsnehmer (= die Person, die die Versicherungspolice abschließt)
  • Ehepartner bzw. Lebenspartner (= die Person, mit der der Versicherungsnehmer ein Paar ist)
  • Kinder, auch Stief- und Pflegekinder

Gut zu wissen: Haftpflichtversicherung bei unverheirateten Paaren
Auch unverheiratete Paare können sich mit nur einer einzigen Privat-Haftpflicht absichern. Voraussetzung ist, dass beide in den Versicherungsschein eingetragen sind und es sich natürlich nicht um einen Tarif für eine Einzelperson handelt. Ebenfalls ist es meist wichtig, dass beide Personen im gleichen Haushalt leben.

Gibt es eine private Haftpflichtversicherung für Familien inklusive Hund?

Nein, Hunde sind in der Regel nicht in der Familienhaftpflicht enthalten. Dafür gibt es eine eigene Versicherungspolice: die Hundehaftpflicht. In manchen Bundesländern ist Bellos Haftpflicht sogar Pflicht, in manchen "nur" stark empfohlen. Der Grund: Wenn der Vierbeiner etwas kaputt macht, haftet der Halter - und zwar in unbegrenzter Höhe unabhängig von einer Familienhaftpflichtversicherung.

Gibt es eine private Haftpflichtversicherung für Familien inklusive Hund?

Lesetipp Hundeversicherungen im Überblick
Haftpflicht, Krankenversicherung & Co. - auf der Seite "Hundeversicherungen" haben wir Informationen rund um den Hund und Hundeversicherungen zusammengetragen. Wir erklären, was für Bello sinnvoll ist und was bereits in anderen Versicherungspolicen enthalten ist.

Sind Kinder in der privaten Haftpflicht für Familien mitversichert?

Grundsätzlich ja, aber nicht immer. Es gibt Einschränkungen nach Alter und Lebenssituation. Der Nachwuchs ist meist abgesichert in einer Familienhaftpflicht, wenn …

… die Kinder in einem klaren Verhältnis zu Ihnen stehen
Für den Versicherungsschutz spielt der genaue Status Ihres Kindes keine Rolle. Wenn die Formalia stimmen und sie zusammen unter einem Dach leben, sichert eine Familienhaftpflicht leibliche Kinder, Adoptivkinder, Stiefkinder und Pflegekinder gleichermaßen.

… die Kinder nicht älter als 27 Jahre sind
Während Schule oder Erstausbildung (Ausbildung oder Studium) sind die Kinder in der Regel immer in der Familienhaftpflicht abgedeckt. Erst ab dem ersten eigenen Job bzw. dem Zweitstudium muss sich der Nachwuchs selbst versichern, wenn sie in einem eigenen Haushalt leben. Bei der NÜRNBERGER Versicherung gibt es keine Altersbegrenzung innerhalb der Familienhaftpflichtversicherung, solange Ihr Kind im Haushalt des Versicherungsnehmers lebt.

… die Kinder unverheiratet sind
Wer heiratet, gründet mit großen Schritten Stück für Stück die eigene Familie. Darum können Kinder nur dann in der Familienhaftpflicht bedacht werden, solange sie nicht verheiratet sind.

… Sie einen Familientarif nutzen
Weder ein Single-Tarif noch ein Paar-Tarif ist ausreichend, um die Kinder mit der privaten Haftpflicht abzusichern. Wer den Nachwuchs schützen möchte, braucht einen Familientarif (oder einen Alleinerziehenden-Tarif, was unterm Strich ein Single-Tarif mit Kindern ist).

Sind studierende bzw. volljährige Kinder in der Privathaftpflichtversicherung abgesichert?

Das kommt auf die genaue Situation an. Grundsätzlich ist es aber möglich, auch studierende bzw. volljährige Kinder über die private Haftpflicht der Familie abzusichern. Kinder über 18 Jahren sind in der Regel dann enthalten, wenn …

  • sie sich in Schule, Ausbildung oder Studium befinden (= Erstausbildung)
  • sie im gleichen Haushalt wie der Versicherungsnehmer wohnen

Ausbildung, Erstausbildung und Zweitausbildung - was ist was?
Eine Erstausbildung ist der erste Beruf, den man nach der Schule erlernt. Das kann beispielsweise eine handwerkliche Ausbildung sein oder auch ein Bachelor-Studium.
Die Zweitausbildung ist zum Beispiel das Bachelor-Studium nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder das Master-Studium nach dem Bachelor-Abschluss.

Was kostet eine private Haftpflichtversicherung für eine Familie?

Die Kosten einer privaten Haftpflichtversicherung hängen grundsätzlich vom konkreten Leistungsumfang ab. Auch kommt es darauf an, welche Tarifvariante man innerhalb der Familienhaftpflicht möchte: Reicht ein Basis-Schutz oder lohnt sich ein umfangreicheres Paket? Aufgrund der vielen Variablen bei z.B. der Versicherungssumme bewegt sich der jährliche Preis für eine Familienhaftpflicht meist zwischen 70 EUR und 120 EUR (in Summe, für die ganze Familie).

Privathaftpflichtversicherung

Private Haftpflicht­­­versicherung

  • 50 Mio. EUR Versicherungs­summe im Komfort-Tarif
  • Zu Hause, unterwegs und auf Reisen - umfassend und rund um die Uhr versichert
  • Einfach online abschließen

Zur privaten Haftpflichtversicherung

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Private Haftpflichtversicherung. Welche Leistungen werden übernommen?

Freizeit

Private Haftpflichtversicherung: Welche Leistungen werden übernommen?

Mehr erfahren
Kosten der privaten Haftpflichtversicherung

Freizeit

Private Haftpflichtversicherung: Kosten & Tarife verstehen. Wie Preise entstehen & womit Sie sparen können.

Mehr erfahren